PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Dem Pro möchte ich mich hier auch anschließen.

Aber:
Damit meine ich keine gewaltigen SUV, die einen Akku spendiert bekommen haben, um gewisse Privilegien der E-Autos abgreifen zu können.
Mit einer Batterie von 15 bis 20 Kilowattstunden hätte ein vernünftiger Plug-in-Hybrid eine Reichweite von rund 100 Kilometern.
Auch der Vorwurf, ein Plug-in-Hybrid würde stets sinnloses Gewicht mit sich herumschleppen, relativiert sich, wenn man sich die Zahlen anschaut. Da der Range-Extender idealerweise stets im optimalen Betriebsbereich läuft, kann er technisch recht schlicht ausfallen. Kleine Dreizylinder-Ottomotoren wiegen heute – mit Tank – wenig mehr als hundert Kilo.
Die dort beschriebene Technik beschreibt nicht PHEV wie sie sind, sondern wie sie hätten sein sollen.
Genau dieser Umstand war für mich ja die Motivation, diesen Thread zu starten.
Also dieses Pro ist ein Pro für die Technik im Allgemeinen, aber nicht für die kaufbaren Ergebnisse.

Abgesehen davon ist es eben auch eine Übergangstechnologie, deren Zeitraum früher oder später ausläuft - den Sinn sehe ich noch 5 bis 10 Jahre. Aber auch nur mit sinnvoller Umsetzung. Die ist heute weder gegeben noch wüsste ich von in Kürze kaufbaren besseren Produkten und die Uhr tickt weiter.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
DKH hat geschrieben: Heise hat ein Pro/ Contra veröffentlicht:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... ml?seite=2

Fasst das meiner Meinung nach gut zusammen, wobei ich her zum Pro tendiere. Das einzige Argumente für ein reines Elektroauto wäre über den Preis möglich, aber selbst mit einem mittelhohen Einkommen wäre ein reiner Elektrowagen mit hoher Reichweite zu teuer.
Wo bei er da wieder unhaltbare behauptungen aufstellt das plugin besitzer nieee nachladen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

OlafSt
  • Beiträge: 331
  • Registriert: Mo 11. Dez 2017, 22:49
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Er hat sicher Hybride gemeint, die laden tatsächlich nie "händisch".

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
OlafSt hat geschrieben: Er hat sicher Hybride gemeint, die laden tatsächlich nie "händisch".
Gibt es den Deutsche hybrid autos?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Naturfreund68
read
kub0815 hat geschrieben:
DKH hat geschrieben: Heise hat ein Pro/ Contra veröffentlicht:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... ml?seite=2

Fasst das meiner Meinung nach gut zusammen, wobei ich her zum Pro tendiere. Das einzige Argumente für ein reines Elektroauto wäre über den Preis möglich, aber selbst mit einem mittelhohen Einkommen wäre ein reiner Elektrowagen mit hoher Reichweite zu teuer.
Wo bei er da wieder unhaltbare behauptungen aufstellt das plugin besitzer nieee nachladen.
Von "nie" ist keine Rede!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Naturfreund68
read
OlafSt hat geschrieben: Er hat sicher Hybride gemeint, die laden tatsächlich nie "händisch".
Nein, es spricht explizit von Plugins, aber nicht von "nie".

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Gibt es den Deutsche hybrid autos?
Auf jeden Fall gab es sie, waren aber wohl wenig überzeugend. Man wollte an Toyota anknüpfen, hat aber nicht funktioniert.

Und nochmal: Das Pro Statement beschreibt nicht die traurige Auswahl kaufbarer Modelle.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
die sind halt nix für Entenklemmer :-)
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Eule
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mi 6. Dez 2017, 17:53
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Auch wenn manche jetzt aufstöhnen, zur Abwechslung mal wIeder ein Tatsachenbericht:
Ich besitze einen Yaris Hybrid, den vorwiegend mein Sohn fährt, Verbrauch übers Jahr ca 5l/100km, und einen Passat GTE, Verbrauch übers Jahr 3,7l/100km. Keine Frage, was ich für effizienter halte.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Wieviel elektrische Energie verbraucht der Passat denn zusätzlich zu den 3,7 l auf 100 km?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag