PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: [Es ging mir nur darum aufzuzeigen, dass das Konzept PHEV nur dann richtig gut funktioniert (sehr hohen elektrischen Fahranteil), wenn die Rahmenbedingungen passen, also: 1. Lademöglichkeit zu Hause und 2. einen Arbeitsweg, der innerhalb der elektrischen Reichweite liegt.
Das ist allen klar dir ging es nur um provokation nicht um irgentwas aufzuzeigen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Vielleicht können diese auch nur beim AG laden. Keiner weis es.
Alle BEV Fahrer an kostenlosen Ladesäulen sind Schnorrer wäre eine ähnliche Pauschalaussage.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Odanez
read
kub0815 hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben: [Es ging mir nur darum aufzuzeigen, dass das Konzept PHEV nur dann richtig gut funktioniert (sehr hohen elektrischen Fahranteil), wenn die Rahmenbedingungen passen, also: 1. Lademöglichkeit zu Hause und 2. einen Arbeitsweg, der innerhalb der elektrischen Reichweite liegt.
Das ist allen klar dir ging es nur um provokation nicht um irgentwas aufzuzeigen.
:roll: ach wirklich? Bist du wirklich so naiv? "Schau mal der hat ein BEV, alles was er über PHEV schreibt ist reine Provokation weil er PHEV Fahrer hasst" - mach dich nicht lächerlich
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Odanez
read
Schüddi hat geschrieben: Vielleicht können diese auch nur beim AG laden. Keiner weis es.
Alle BEV Fahrer an kostenlosen Ladesäulen sind Schnorrer wäre eine ähnliche Pauschalaussage.
Ja kann sein, hast Recht. Finde ich aber auch dann suboptimal, ein PHEV zu kaufen, wenn man nur beim AG laden kann. Es sei denn es ist ein Firmenwagen und die Firma will das so.
Wieder: Wer macht hier Pauschalaussagen? Ich nicht.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: Ich mache auch keine pauschale Aussage, das hast du reininterpretiert. Ich wiederhole: Ich treffe verdächtig oft PHEV Fahrer im Verbrennermodus an, die wahrscheinlich wegen fehlender Lademöglichkeit (oder Faulheit) nicht so viel elektrisch fahren, wie das Auto hergeben würde. Wenn wirklich alle PHEV Fahrer daheim laden könnten dann würde ich so gut wie garkeine PHEVs auf meiner Arbeitsstrecke im Verbrennermodus antreffen.
Keine Pauschalen aussagen dafür wilde spekulationen...
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Odanez
read
rational begründete Spekulationen. Pass auf, dass deine Bitterkeit nicht dazu führt, dass hier andere weiter über PHEV-Fahrer pauschalisieren, a.la "PHEV Faher sind alles verbitterte Heulsusen und schimpfen alle, die es überhaupt wagen irgendwas annähernd kritisches an ihrem heiligen Auto auszusetzen haben" - denn wenn das passiert, sollte es dich nicht wundern. Deine Hassergüsse über Tesla machen dich auch nicht gerade beliebt.

Meine Beobachtung zeigt ein tatsächlich vorhandenes Problem auf, oder willst du etwa pauschalisieren, dass alle PHEV Fahrer vorbildlich fahren und laden, und alle daheim und auf der Arbeit immer laden können und das immer tun? Ich bin zwar ein BEV Fahrer, weiß aber ganz genau, dass wir nicht alle heilige unschuldige Wesen sind, z.B. schlechtes oder unsoziales Verhalten an Ladesäulen erlebe ich von allen Arten von angetriebenen Autos, ich pauschalisiere hier auch nicht.

Ich bin ja für eine sachliche Auseinandersetzung und habe nichts gegen euch PHEV Fahrer, im Gegenteil, ich bin froh, dass es euch gibt (mal pauschal gesagt).
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: rational begründete Spekulationen. Pass auf, dass deine Bitterkeit nicht dazu führt, dass hier andere weiter über PHEV-Fahrer pauschalisieren, a.la "PHEV Faher sind alles verbitterte Heulsusen und schimpfen alle, die es überhaupt wagen irgendwas annähernd kritisches an ihrem heiligen Auto auszusetzen haben" - denn wenn das passiert, sollte es dich nicht wundern. Deine Hassergüsse über Tesla machen dich auch nicht gerade beliebt.
Nein deine wilden Sekulationen haben doch das ziel das der Leser auf einen pauschlierten Schluss kommen soll. Und gegen Tesla habe ich nix nur was gegen leute die Tesla glorifizieren und im gleichen zug alle anderen etablierten Autohersteller schlechtreden wollen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Odanez
read
kub0815 hat geschrieben: Nein deine wilden Sekulationen haben doch das ziel das der Leser auf einen pauschlierten Schluss kommen soll.
und das ist wiederum eine wilde Spekulation deinerseits. Du hast keine Ahnung was ich bezwecken wollte. Wer mich kennt würde wissen, dass das absolut nicht zutrifft. Vielleicht hilft es meine Beiträge noch mal zu lesen, entspannt, sorrgfältig und ausführlich, ohne Vorurteil, ohne einzelne Sätze rauszupicken und andere ignorieren, vielleicht erkennst du es dann auch.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Schüddi hat geschrieben: Ich schalte auch 1km vor der Autobahn/Schnellstraße auf Hybrid um um den Warmlaufprozess des Motors zu starten.
Das zeigt doch deutlich wie doof aktuelle PHEVs sind.... Warum macht man das? Warum wirft man den Verbrenner an obwohl man noch genug Strom im Akku hätte um noch elektrisch fahren zu können?

Klar: Schonung des Verbrennungsmotors damit man auf der Autobahn nicht dem kalten Motor gleich die volle Leistung abverlangen muss und damit man auf der Autobahn den Verbrenner dann tatsächlich in einem relativ effizienten Betriebsbereich betreibt.

Man produziert also Abgase und CO2 auf Grund von "Konstruktionsmängeln" des Fahrzeugs... Und man muss da auch noch selbst dran denken!

Aber: Das ist alles Andere als komfortabel oder bequem, oder? Otto-Normalfahrer wird das kaum so machen und sich damit auch nicht beschäftigen wollen.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
ubit hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Ich schalte auch 1km vor der Autobahn/Schnellstraße auf Hybrid um um den Warmlaufprozess des Motors zu starten.
Das zeigt doch deutlich wie doof aktuelle PHEVs sind.... Warum macht man das? Warum wirft man den Verbrenner an obwohl man noch genug Strom im Akku hätte um noch elektrisch fahren zu können?

Klar: Schonung des Verbrennungsmotors damit man auf der Autobahn nicht dem kalten Motor gleich die volle Leistung abverlangen muss und damit man auf der Autobahn den Verbrenner dann tatsächlich in einem relativ effizienten Betriebsbereich betreibt.

Man produziert also Abgase und CO2 auf Grund von "Konstruktionsmängeln" des Fahrzeugs... Und man muss da auch noch selbst dran denken!

Aber: Das ist alles Andere als komfortabel oder bequem, oder? Otto-Normalfahrer wird das kaum so machen und sich damit auch nicht beschäftigen wollen.

Ciao, Udo
Nur um das zu verstehen: du stellst mir eine Frage - nimmst mit aber eine Antwort vorweg?

Ganz einfach. Ich kann denken. Klar könnte man auch elektrisch auf der Bahn den Akku leer ballern! Aber ich fahre lieber auf der Bahn mit dem Verbrenner um später in der Stadt elektrisch und somit emmisionslos weiter fahren zu können.
Wenn der Akku reicht fahre ich natürlich auch mit Akku auf der Bahn.
Selbst wenn ich das nicht machen würde - denk doch mal selbst mit - der Verbrenner dreht bei 120 vielleicht bei 2000u/min das ist weit weg von volle Leistung.
Wie fährst du denn bitte sobald du auf der Bahn bist? Tachoanschlag???

Man muss an nix denken nur mache ich das auf freiwilliger Basis situationsbedingt. Für Leute denen allgemeines Denken schwer fällt gibt es noch den normalen Verbrenner denn an ein BEV braucht man dann gar nicht denken.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag