PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Wie oft denn noch? NATÜRLICH KOMMT DA NOCH DER STROM DAZU! Bist du blind???

Ach auf ein mal sind Langzeitverbräuche erlaubt und relevant???? Na was denn nun?

Jetzt wird’s lächerlich.
Den PHEV misst man anhand eines KM bergauf und kalt und beim Verbrenner nimmt man den Babydiesel auf Langstrecke als Maßstab. Pffffft :lol:
Zuletzt geändert von Schüddi am Sa 15. Jun 2019, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Das ist keine Schönrechnerei weil ich ja nie behauptet habe das dieser Kaltverbrauch in irgend einer Weise repräsentativ für den Betrieb des Fahrzeugs ist. Die Schönrechnerei betreibst Du, weil Du einen fast optimalen Betriebsfall als "normal" darstellst.

In der Diskussion ging es nur um diesen ineffizienten Kilometer mit all seinen Nachteilen: Überproportional höher Verbrauch, überproportional hoher Schadstoffausstoß, überproportional hoher Verschleiß.

Oder ander: Ein ICE schafft mit seinem Verbrenner vielleicht 200000 km bevor der kaputt ist. Dein PHEV schafft bei ungünstigem Fahrprofil vielleicht 120000 km Verbrennerbetrieb bevor der Motor kaputt ist. Da das PHEV aber zusätzlich elektrisch fährt ist das Auto bis dahin vielleicht schon 250000 km gefahren. Dennoch "quält" man den Verbrenner halt mehr wenn er häufig nur kurz läuft.

Und ich stelle nicht einfach so den Kaltlauf dem Dauerbetrieb gegenüber sondern ich mache das aus einem Grund: Um zu zeigen daß dieser Kaltlauf ineffizient ist. Wie bitte soll man das sonst zeigen wenn nicht mit einer Gegenüberstellung der Betriebszustände die man vergleichen möchte???

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Jeder weis das der Kaltlauf ineffizienter ist als wenn der Motor auf Betriebstemperatur ist. Es wurde gesagt der PHEV verbraucht deutlich mehr als 0,3l/100km wenn er auf den letzten km anspringt und das habe ich ja wohl mehr als deutlich widerlegt.

Und ja es IST normal das der Verbrenner im Alltag wenig läuft sonst würde dieses Fahrzeug bei mir auch keinen Sinn machen.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Wer hat das behauptet? Wo steht das? Ich kann diese Behauptung nirgendwo finden.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Wieso Langzeit? Die 4,3l hab ich neulich auf meinem Arbeitsweg geschafft. Aber der ist halt so lang, dass ich das nicht nur ineffizienten Kaltlauf hab.
ubit hat geschrieben: In der Diskussion ging es nur um diesen ineffizienten Kilometer mit all seinen Nachteilen: Überproportional höher Verbrauch, überproportional hoher Schadstoffausstoß, überproportional hoher Verschleiß.
Der Verbrauch ist da noch egal, weil wirklich niedriger Anteil. Blöd sind da halt das Verdrecken und das Kondenswasser.
Schüddi hat geschrieben: Es wurde gesagt der PHEV verbraucht deutlich mehr als 0,3l/100km wenn er auf den letzten km anspringt und das habe ich ja wohl mehr als deutlich widerlegt.
Du hast belegt, dass er auf der Reststrecke erheblich mehr verbraucht als 0,3l. Hat ja auch keiner was anderes erwartet.
Dein toller genannter hybridischer Betrieb führt zu Werten, die sich von meinem Benziner nicht wirklich abheben.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Von meinen Verflossenen Autos hatte viele mehr als 100000km und einige auch über 200000km an einem Motorschaden ist davon nur einer verstorben aber 23 Autos sind vielleicht für einen Vergleich zu wenige.
Das Auto mit der längsten Nutzung hatte ich 13 Jahre und bin es gesamt 330000km gefahren. War ein Vorführer mit 300km beim Kauf. Auch zu der Zeit hatte ich fast immer einen Zweitwagen.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben: Jetzt wird’s lächerlich.
Den PHEV misst man anhand eines KM bergauf und kalt und beim Verbrenner nimmt man den Babydiesel auf Langstrecke als Maßstab. Pffffft :lol:
Ich schrieb von meinem Benziner, nix Diesel.
Die 4,3l neulich waren eine 25km Strecke mit 18km Autobahn.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
ubit hat geschrieben: Wer hat das behauptet? Wo steht das? Ich kann diese Behauptung nirgendwo finden.

Ciao, Udo
Ich meine das wärst sogar du selbst. Warum muss ich immer für eure Faulheit gerade stehen?
Für Karlsson muss man alles zig mal wiederholen und für dich soll ich alte Beiträge raus suchen.

Egal ich mach hier mal Pause. Diese schönrechnerei nervt gewaltig.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Jetzt wird’s lächerlich.
Den PHEV misst man anhand eines KM bergauf und kalt und beim Verbrenner nimmt man den Babydiesel auf Langstrecke als Maßstab. Pffffft :lol:
Ich schrieb von meinem Benziner, nix Diesel.
Die 4,3l neulich waren eine 25km Strecke mit 18km Autobahn.
Bekomme ich auch hin wenn ich dementsprechend fahre. Können gerne mal zusammen fahren. Du voraus und ich mit ACC identisch hinterher.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
ubit hat geschrieben:
In der Diskussion ging es nur um diesen ineffizienten Kilometer mit all seinen Nachteilen: Überproportional höher Verbrauch, überproportional hoher Schadstoffausstoß, überproportional hoher Verschleiß.
und du tust so als ob das der normalfall ist. das ist einfach Überproportional falsch.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag