ŠKODA SUPERB iV

ŠKODA SUPERB iV

West-Ost
  • Beiträge: 851
  • Registriert: Fr 20. Jan 2017, 14:27
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 476 Mal
read
Ab 09. Oktober beginnt nun der Verkauf.

Ausgestattet mit dem 1,4l TSI 115 kW (156 PS) Benzinmotor mit 6-Gang DSG, 85 kW (115 PS) Elektromotor und einer Systemleistung von 160 kW (218 PS) sowie serienmäßigem Navigationssystem Amundsen auf Basis des Modularen Infotainmentbaukastens der 3. Generation, wird der SUPERB iV in den Ausstattungslinien Ambition, Style, Sportline und L&K verfügbar sein.

Der Einstiegspreis liegt bei 41.950,00 Euro.
Anzeige

Re: ŠKODA SUPERB iV

harlem24
  • Beiträge: 6954
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 351 Mal
read
Kann mir bitte mal jemand erklären, warum man die PHEV immer im höheren Leistungsspektrum ansiedeln muss?
Hätte nicht auch der 110PS Benziner in Zusammenarbeit mit dem 115PS Elektromotor gereicht?
So sind die Dinger alles, aber nicht sparsam.
Gruß

CHris, bald nicht mehr unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: ŠKODA SUPERB iV

West-Ost
  • Beiträge: 851
  • Registriert: Fr 20. Jan 2017, 14:27
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 476 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: Kann mir bitte mal jemand erklären, warum man die PHEV immer im höheren Leistungsspektrum ansiedeln muss?
Hätte nicht auch der 110PS Benziner in Zusammenarbeit mit dem 115PS Elektromotor gereicht?
So sind die Dinger alles, aber nicht sparsam.
Es handelt sich hier um die gleiche bewährte Version wie im VW Passat GTE. Zwei unterschiedliche Antriebskonzepte werden eben im Konzern nicht entwickelt.

Außerdem hätte der angesprochene Motor mit 1 l Hubraum als 3-Zylinder technisch keine gute Voraussetzung und wäre wenig komfortabel (Startverhalten bzw. Umschalten zwischen E Antrieb und Verbrennungsmotor).

Re: ŠKODA SUPERB iV

harlem24
  • Beiträge: 6954
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 351 Mal
read
Das ist genau das Problem...
Und nein, ich glaube nicht, dass es Probleme mit dem 3-Zylinder geben würde, wenn man sich Mühe gibt...
Will man aber anscheinend nicht, denn sparsame Autos im Alltag sind wohl nicht gewollt...
Denn wenn BMW es schafft, einen 3-Zylinder als PHEV zuvermarkten, auch wenn der auch zu viel Leistung hat, sollte VW das auch schaffen.
Und meiner Erfahrung nach funktioniert der 1 Liter Motor auch in Golf und Co. ziemlich gut.
Gruß

CHris, bald nicht mehr unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: ŠKODA SUPERB iV

Naheris
  • Beiträge: 3845
  • Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
  • Hat sich bedankt: 927 Mal
  • Danke erhalten: 683 Mal
read
Warum sollte es "nicht gewollt sein", dass der Motor weniger verbraucht?!? Was hat VW davon, dass er mehr verbraucht, außer schlechtere Presse? Der Passat GTE war schon in der ersten Version auch im Alltag sparsam. Jetzt hat er mehr Elektroreichweite und der Motor verbraucht sichern nicht weniger. Schau mal in meine Signatur. Das waren zum größten Teil Weitstreckenfahrten. Und trotzdem bin ich unter 4 Liter geblieben.

Ein Dreizylinder braucht auch nicht wenig, wenn er ständig am Rande seiner Leistungsgrenze laufen muss. Ich bin eine Weile mit Leihwägen gefahren. Da hat der schwache Spar-Benziner bei meiner nicht sonderlich flotten Fahrweise mehr gebraucht als der etwas stärkere Benziner - im selben Golf Sportsvan. In der Stadt war der kleine Motor besser, richtig. Aber nicht auf Strecke, wo man häufig auch mal etwas mehr Leistung braucht.

Und der Passat GTE wird sich auch häufig auf Strecke bewegen, wohingegen er dank der jetzt noch weiter erhöhten Reichweite in der Stadt fast nur noch stromern wird.

Klein ist nicht immer die beste Wahl.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: ŠKODA SUPERB iV

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 284
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Die PHEVs sind doch bei allen Herstellern im oberen Leistungs- und Ausstattungsbereich des jeweiligen Modells angeordnet, weil am unteren Ende die Kosten nicht einzuspielen wären.
Passat Variant GTE seit 08.2017 \\\ ID.3 reserviert

Re: ŠKODA SUPERB iV

harlem24
  • Beiträge: 6954
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 351 Mal
read
@Naheris

Dafür würde es ja den Elektromotor geben. Und nein, 3,9l plus Strom finde ich auch für einen Passat PHEV viel.
Man sollte viel mehr dahin gehen, dass der Benziner eher wie ein Rex funktioniert und nicht auch noch die Räder antreibt, dann hätte man wahrscheinlich einige Probleme, u.a. den komplett komplizierten Antriebsstrang nicht mehr am Hals.
Interessant wäre es beim BMW 2er, wo Benziner und E-Achse auch räumlich getrennt sind.
Gruß

CHris, bald nicht mehr unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: ŠKODA SUPERB iV

Naheris
  • Beiträge: 3845
  • Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
  • Hat sich bedankt: 927 Mal
  • Danke erhalten: 683 Mal
read
Ich bin Weitstrecke gefahren. Mit einem Leih-Passat-Diesel, den ich zwischen Rückgabe meines Vorgängers und dem leicht verspäteten GTE hatte, brauchte ich etwa 6 l/100km bei identischer Fahrweise. Daher halte ich den Verbrauch vom GTE für ziemlich gut. Mit jetzt stark gestiegener E-Weite würde er vermutlich noch einmal 0.3 l/100km fallen.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: ŠKODA SUPERB iV

USER_AVATAR
  • VFRank
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Di 2. Jan 2018, 13:36
  • Wohnort: Nürnberg
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: @Naheris

Dafür würde es ja den Elektromotor geben. Und nein, 3,9l plus Strom finde ich auch für einen Passat PHEV viel.
Man sollte viel mehr dahin gehen, dass der Benziner eher wie ein Rex funktioniert und nicht auch noch die Räder antreibt, dann hätte man wahrscheinlich einige Probleme, u.a. den komplett komplizierten Antriebsstrang nicht mehr am Hals.
Interessant wäre es beim BMW 2er, wo Benziner und E-Achse auch räumlich getrennt sind.
PHEV nur mit einem Rex?
Gibt es ja im i3,
den bin ich mal auf weite Strecke gefahren.
Wenn der Rex läuft dann verbraucht dieser bei 100km/h 7L/100KM
Also nicht wirklich Sparsam.

Dann lieber die Variante wie hier im Passat, Golf, Superb, ...
Also für vielfahrer/außendienstler

Re: ŠKODA SUPERB iV

harlem24
  • Beiträge: 6954
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 351 Mal
read
Du möchtest doch bitte nicht einen 10 Jahre alten Rollermotor mit einem aktuellen PKW Motor vergleichen, oder?
Selbst der einfache Motor im Ampera war deutlich sparsamer.
Ich glaube, dass man das Konzept PHEV deutlich intelligenter aufsetzen könnte, als es heute der Fall ist.
Gruß

CHris, bald nicht mehr unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „andere Plug-In Hybride“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag