BMW 225xe?

Re: BMW 225xe?

menu
Tordi
    Beiträge: 4
    Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:52
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mi 24. Jul 2019, 14:44
Servus, zufällig diesen Thread gefunden, eine kurze Berichtigung dazu:
m.baumgaertner hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 23:46
Das neue Modell gibt es ab MJ 20. Also September 2019.

Da die Lieferzeiten sehr flott sind, sollte man sich den neuen zusichern lassen. Für den bekommt man dann auch wieder Bafa Förderung (was das aktuelle Modell nicht hat)
Der "neue" mit der großen Batterie wird bereits ausgeliefert, Produktionsstart war im Juni.
Dass er wieder förderfähig sein soll, sagt auch der Händler und BMW, denn der zwischenzeitlich von BMW übernommene BAFA-Anteil von 1.500 Euro wurde wieder BMW gestrichen. Leider steht er aber nach wie vor nur mit Ausnahmegenehmigung in der BAFA-Liste, ich hoffe, dass es jetzt dann im August endlich soweit ist und der Wagen wieder als förderfähig aufgelistet wird.

Wir haben unseren mit großem Akku seit zwei Wochen, meine Frau fährt ihn. Ich selbst habe ebenfalls einen 225xe, 2018er vor-Facelift. Von daher ist es interessant, die Unterschiede zu betrachten.
Anzeige

Re: BMW 225xe?

menu
Benutzeravatar
    rs38
    Beiträge: 235
    Registriert: Mi 3. Mai 2017, 09:25
    Hat sich bedankt: 51 Mal
    Danke erhalten: 19 Mal
folder Do 1. Aug 2019, 10:20
Tordi hat geschrieben:
Mi 24. Jul 2019, 14:44
Wir haben unseren mit großem Akku seit zwei Wochen, meine Frau fährt ihn. Ich selbst habe ebenfalls einen 225xe, 2018er vor-Facelift. Von daher ist es interessant, die Unterschiede zu betrachten.
Berichte mal gerne etwas mehr zu den Unterschieden!👍

Es wird ernst!

menu
DKH
    Beiträge: 21
    Registriert: Mi 26. Jun 2019, 15:14
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Fr 2. Aug 2019, 07:37
Ich werde jetzt Probefahrten vereinbaren. Es handelt sich um ein 2017er Modell mit 20.000 km auf der Uhr.

Gibt es irgendwas auf das ich achten muss? Alle angebotenen Fahrzeuge haben die BMW Next Premium Garantie und stammen von BMW direkt.

Re: BMW 225xe?

menu
Tordi
    Beiträge: 4
    Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:52
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 13. Aug 2019, 11:17
@DKH Momentan sind offenbar sehr viele Leasingrückläufer bei den Händlern. Daher kann man sich Zeit lassen bei der Auswahl. Ich würde in erster Linie auf den Vorbesitz achten, wenn es (wie häufig) ein Behörden-Dienstwagen war, hat man da evtl. eine ähnlich intensive Nutzung wie bei einem Mietwagen und auch die optische Pflege stand nicht im Vordergrund.

rs38 hat geschrieben:
Do 1. Aug 2019, 10:20
Berichte mal gerne etwas mehr zu den Unterschieden!👍
Am wichtigsten ist wohl der Reichweitenunterschied, beim neuen rd. 55 km und beim alten rd. 32-35 km, jeweils real erfahrbar (Überland, keinerlei Stadtverkehr).

Der neue hat digitale Instrumente, die besser ablesbar sind.

Die blaue Niere und die Alu-Einstiegsleisten wurden aber abgeschafft, mein "alter" hat noch beides

Ansonsten nur Unterschiede durch die Sonderausstattungs-Umfänge, beide basieren auf der Advantage-Linie.

In Sachen Connectivity habe ich bei meinem die Carplay-Unterstützung nachrüsten lassen. Die übrigen Umfänge des Connected-Systems bis auf die Fahrzeugortung halte ich inzwischen für überflüssig.

Re: BMW 225xe?

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 7589
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 92 Mal
    Danke erhalten: 123 Mal
folder Di 13. Aug 2019, 17:56
Wie stark kann er eigentlich rekupieren? Gibt es dazu eine Anzeige in kW?

8,8 kWh netto und damit 50 km elektrisch rollen....ist ganz ok
ExKonsul leaf blau winterpack ca 50000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...ewölfchen arrived...Konzertsaal auf Rädern

Re: BMW 225xe?

menu
Tordi
    Beiträge: 4
    Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:52
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 13. Aug 2019, 20:16
Man bekommt einen Wert im Connected-System angezeigt, wie weit der verlässlich ist, kann ich nicht sagen. Für meine letzte Fahrt sind 5,0 kW/100 km Rekuperation eingetragen. Die Rekuperation kann man aber mit den Fahrprogrammen vorwählen.

Re: BMW 225xe?

menu
fuerni81
    Beiträge: 6
    Registriert: Di 18. Dez 2018, 23:44
folder Do 15. Aug 2019, 11:15
Also wenn Du maximal möglich Rekuperation meinst:
Diese liegt irgendwo im Bereich von 40-50 kW (hängt ggfl vom Akkustand ab?), also 44 sehe ich häufiger und auch mal 48 beim starken (elekrischen) Bremsen.
Ansonsten werden im Alltagsbetrieb oft 10-20 KW rekuperiert.
Man kann sich den Wert im Bordcomputer anzeichen lassen (Anzeige elektrischer Momentanverbrauch).

Die Rekuration mit der Leistung ist nur in dem Geschwindigkeitsbereich möglich in dem das Auto auch elektrisch fahren kann, also bis etwas über 120.
Darüber hinaus auf der Autobahn ist nur der "Startergenerator" aktiv und der E-Motor selbst wohl ausgekuppelt.
Dieser bringt lediglich eine Leistung von rd 10 KW.

Wenn man auf der Autobahn nicht direkt abbremsen muss, ist es aber sowie sinnvoller das Fahrzeug ausrollen zu lassen, im EcoPro Modus ist die Segelfunktion aktiv (für Verbrenner und E-Motor) und das Fahrzeug rollt extem lang aus.

Der Wert in der Connected App zur Gesamtrekuperation wirkt auf mich zumindest plausibel.
Was zu erwähnen ist, ist dass wenn die Batterie im Save Mode über den Generator geladen wird, dies hier auch mit dazuaddiert wird.

Re: BMW 225xe?

menu
Benutzeravatar
    Dark Rider
    Beiträge: 155
    Registriert: Sa 30. Mai 2015, 02:08
    Wohnort: Schweiz
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 15. Aug 2019, 11:46
Mal etwas Unerfreuliches zum Fahrzeug...

Wie ich ja gelegentlich schreibe, wird der 225xe bei uns sehr sparsam betrieben, zumindest was den Benzinverbrauch angeht.
Dies ist primär möglich, da das Fahrzeug fast ausschliesslich für Kurzstrecken zum Einsatz kommt. So kommt es, dass wir nun nach total ca. 9’500km, bei einem Verbrauch von ca. 1.2 L/100km, erst ca. 3x an der Tankstelle waren :mrgreen:
Nun musste das Auto jedoch kürzlich zur Jahresinspektion, was ich grundsätzlich schon einmal lächerlich finde, aber gut, ist halt so wenn man nicht Tesla fährt :lol:

Da gab es natürlich wieder viel Bla Bla von der Garage und, und jetzt kommt es, die abschliessende Aussage, dass wir den Tank, der momentan noch fast voll ist, halbleer fahren müssen, damit ein Update durchgeführt werden kann.... Bitte was?!?
Da gibt man sich extra Mühe, die Kiste möglichst ohne Benzin zu bewegen und nun soll man extra die ganze Zeit mit dem Verbrenner herumgurken und den Tank halbleer fahren, um ein Update einzuspielen? Wie bescheuert ist den bitte das?!? :evil:
Ein Absaugen von den paar Litern Benzin ist scheinbar nicht möglich… :(

Hatte sonst schon jemand dieses «Problem»?

Unser Durchschnittsverbrauch wird somit nun komplett den Bach runter gehen :cry:
Tesla MS P100DL :mrgreen:

Tesla MS-FL (seit 06.16) - >170k km
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km

Re: BMW 225xe?

menu
Benutzeravatar
folder Do 15. Aug 2019, 12:03
Ich hatte das noch nicht.

Aber die erste Inspektion ist doch erst nach 30000 km oder 2 Jahren fällig?

Re: BMW 225xe?

menu
Andi67
    Beiträge: 9
    Registriert: Do 27. Sep 2018, 22:01
folder Do 15. Aug 2019, 13:03
Sicher das es sich um ein Update handelt?
bzw was für ein Update soll das denn sein. Dachte es gäbe keine Updates für den 225XE.
Hatte mal wegen dem Driving Assistant im Bezug auf den ACC angefragt.

Das absaugen des Benzin sollte an für sich kein Problem darstellen:
https://www.newtis.info/tisv2/a/de/f45- ... 1VnZEq6GDH

Vielleicht haben die ein Problem 18 Liter Benzin zu lagern?
Oder geht es darum das der Garage die Arbeitszeit nicht von BMW erstattet wird?

Wenn das Update nicht sicherheitsrelevant ist oder ein drohender Defekt vermieden wird, könnte man doch das Update um ein paar Monate verschieben.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „andere Plug-In Hybride“

Gehe zu arrow_drop_down