Ladebox

Ladebox

menu
Andi48
    Beiträge: 13
    Registriert: Di 3. Dez 2019, 10:08
folder Fr 13. Dez 2019, 16:59
Hallo, was meint ihr.... braucht man eine go-eCharger HOME+ 22 kW Box für den Outlander? Oder reicht auch die go-eCharger HOME+ 7,4 kW Box aus?
Wenn ich das Auto in 4 Jahren in Zahlung gebe muss ich eventuell eine gößere Box kaufen oder die Technik hat die go-eCharger HOME+ 22 kW Box überholt. Welche würdet ihr mir empfehlen? Auto kommt am Dienstag. Schönes Wochenende!
Anzeige

Re: Ladebox

menu
Benutzeravatar
folder Fr 13. Dez 2019, 18:49
Ich habe für die 22er nur 20 EUR mehr wie für die 7,4er bezahlt, schau mal ein bisschen im Web rum.
Auch ween der Outlander das nicht kann, bin ich für die Zukunft und andere Autos "bereit".
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

Re: Ladebox

menu
Benutzeravatar
folder Fr 13. Dez 2019, 19:01
Ich sehe den Vorteil eher beim Brikett. Preiswert und ggf. mit Funksteckdose auch auswertbar.
Kosten gebraucht ca.€100.
In ein paar Jahren bekommst Du vom Versorger die Wallbox dazu solange Du seinen Strom kaufst.
2. Bidirektional wird auch Thema werden.

Re: Ladebox

menu
MrMaus
    Beiträge: 456
    Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
    Hat sich bedankt: 70 Mal
    Danke erhalten: 80 Mal
folder Fr 13. Dez 2019, 19:38
Ich sehe das wie Markus..
Will in 3 Jahren nicht nochmal soviel Geld in die Finger nehmen und ich benutze die Funktionalitäten meiner WB auch!

Re: Ladebox

menu
Andi48
    Beiträge: 13
    Registriert: Di 3. Dez 2019, 10:08
folder So 15. Dez 2019, 19:22
Hallo, vielen Dank für eure Antworten. Ich schau mal nach der go echarger 22KW. Vielleicht gibt es sie die Tage im Angebot.

Re: Ladebox

menu
Benutzeravatar
folder Sa 22. Feb 2020, 10:32
Wg. der anstehenden Solaranlage hat Mitsu den bidirektionelen Lader schon im Einsatz und ist der zuerwerben?
Hat jemand das Auto schon eingebunden als Speicher.

Re: bidirektionale Ladebox

menu
4motion
    Beiträge: 44
    Registriert: Di 12. Feb 2019, 21:12
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Mo 24. Feb 2020, 18:07
Back in Black hat geschrieben:
Sa 22. Feb 2020, 10:32
Wg. der anstehenden Solaranlage hat Mitsu den bidirektionelen Lader schon im Einsatz und ist der zuerwerben?
Mitsubishi testet wohl zur Zeit 3 verschiedene Modelle. Es wird auch eine kleine Box geben, die wird schon auf Messen gezeigt. Aber wann die endlich eingeführt werden, steht noch in den Sternen. Es hat wohl zum Teil schwerwiegende elektrische Probleme gegeben.

Re: Ladebox

menu
Benutzeravatar
folder Mo 24. Feb 2020, 22:58
Lustig....BOW und abgefackelt ist der Kasten und die Kiste☻
Hätte nicht gedacht, das hier tatsächlich, mit E- und der Steuerung noch jemand technische Probleme nicht in den Griff bekommt.

Re: Ladebox

menu
pmd
    Beiträge: 286
    Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 118 Mal
folder Mi 26. Feb 2020, 15:49
Bidirectionale Lader sind doch derzeit völlig uninteressant, denn das ist sehr teure Technik die mehr für ein echtes BEV als großer Puffer interessant ist - und will man da wirklich > 3.000€ Technik mit CHAdeMO daheim stehen haben? Ich wüsste nicht, welches aktuell interessante BEV nicht CCS nutzt und da ist bidirectionaler Austausch noch nicht mal standardisiert.

Ich persönlich sehe den Sweetspot bei 11kW, das bekommt meine Wallbox - lädt so auch ein dickes BEV über Nacht wieder auf. Drunter würde ich nicht gehen, wenn 22kW vergleichbar kostet spricht aber natürlich nichts gegen die höhere Ladeleistung.

Re: Ladebox

menu
Disasterman
    Beiträge: 123
    Registriert: Sa 1. Jun 2019, 16:32
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Do 27. Feb 2020, 16:50
pmd hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 15:49
Bidirectionale Lader sind doch derzeit völlig uninteressant, denn das ist sehr teure Technik die mehr für ein echtes BEV als großer Puffer interessant ist - und will man da wirklich > 3.000€ Technik mit CHAdeMO daheim stehen haben? Ich wüsste nicht, welches aktuell interessante BEV nicht CCS nutzt und da ist bidirectionaler Austausch noch nicht mal standardisiert.

Ich persönlich sehe den Sweetspot bei 11kW, das bekommt meine Wallbox - lädt so auch ein dickes BEV über Nacht wieder auf. Drunter würde ich nicht gehen, wenn 22kW vergleichbar kostet spricht aber natürlich nichts gegen die höhere Ladeleistung.
Und jetzt haben wir es wieder.....nur weil die Mehrheit sagt...so und so ist es am besten, muß es auch so gemacht werden und es soll das beste sein. Bei dem jetzigem Eingeschlagenen Weg, wird wieder ein hervorragendes System kaputt Gewirtschaftet. Bei mir z.B. ich komme seit dem LPG Umbau immer mit einem min. halb vollem Akku zurück nach Hause, da könnte ich den Outlander Ideal als Speicher nutzen. Zumal früher oder später noch Solarzellen angedacht sind. Heimkommen mit halb vollem Akku (Abends) dann für die Led Beleuchtung usw. den Outlander nutzen....am nächsten Tag Idealerweise frei und dann über Solar nachladen....

Ich will aber kein reines BEV...sonst hätte ich mir eines gekauft....
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag