Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
Highwayman13
    Beiträge: 59
    Registriert: Sa 17. Aug 2019, 13:35
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder
Ich habe mal nen Ausschnitt geholt zur allgemeinen Info...
Nun zu meinem Gedanken, wir dem Outlander das ISC nicht zum Verhängnis das er eine so hohe Batterie-degradation hat?
Schliesslich soll das ja auch noch nach 5 Jahren den vorgegebenen Verbrauchswerten entsprechen, die sind für den Outi durch die verkürzte Batteriereichweite Unhaltbar


Über die Änderungen der WLTP-Testbedingungen für neue Fahrzeuge hinaus hat die EU-Kommission auch eine Ausweitung der Überprüfung bereits im Verkehr von im Service befindlichen Fahrzeugen im Alter von 0,5 bis 5 Jahren1) (ab 01.01.2019)2 ) beschlossen. Die Kommission hat mit der Einführung dieser erweiterten (In Service Conformity) ISC-Anforderungen auch die Bezeichnungen der Emissionsnormen hierfür entsprechend erweitert (z.B. Euro 6d-TEMP-ISC).

*On Board Fuel Consumption Monitoring
Anzeige

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
miresc
    Beiträge: 969
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 102 Mal
    Danke erhalten: 342 Mal
folder
Das nimmt sich jemand sehr wichtig - und dramatisiert doch nur Altbekanntes, was hier seit Monaten diskutiert wird.
Nach ADAC Autodatenbank entsprechen alle Outlander PHEV MJ 2020 der neuen WLTP-Norm 6d-Temp-EVAP-ISC
und haben die entsprechende Zulassung bekommen.
Bekannt ist auch, dass eine regelmäßige Kapazitätsmessung DBCAM das Problem einer durch die Arbeitsweise der BMU übertrieben hohen (Schein-)Degradation deutlich mindert, im Schnitt mindestens halbiert. Daher gehört DBCAM nach hier zuverlässig übermittelter Auskunft von Mitsubishi Deutschland (in Friedberg/Hessen) künftig zum Programm jeder Jahresinspektion. M. E. ist jetzt eher Entwarnung angesagt!

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
Highwayman13
    Beiträge: 59
    Registriert: Sa 17. Aug 2019, 13:35
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder
Dann ist ja gut, aber ich mache mir halt vor dem kauf auch über solche Sachen Gedanken, weil sowas echt negativ im Wiederverkaufswert niederschlagen kann.
Natürlcih ist das positiv aufzufassen das zukünftig bei der Jährlichen Inspektion automatisch wieder das Dbcam ungefragt durchgeführt werden soll, aber ist diese Info auch schon bei den Händlern angekommen?

Aber auch wenn sich der "Verschleiß" durch DBCAM halbiert ist er immer noch vorhanden.
Selbst wenn sie die Zulassung bekommen haben, es folgt dann irgendwann die noch neuere Norm, aktuell wurde ja nur der Verdampfungswert begrenzt, aber noch gibt es von dieser Norm keine "alten Autos"
Bei der neuen Norm wird ja das ganze auch auf bis zu 5 Jahre alten Autos getestet.
Ausserdem steht da nicht ob die Autos nach den 5 Jahren erst 1000km oder 200000km drauf haben, also scheint das ja keine Rolle zu spielen.

Vielleicht verschwinden durch die Normen früher oder später auch die Plug-In aus den Verkaufsräumen (Worst Case)

Ich möchte das ja nicht drramatisieren, aber das erinnert mich nach dem #dieselgate an ein mögliches PHEVGate Szenario wenn der Staat irgendwann merkt das auf Dauer die Werksangaben (egal bei welchem Plug-In) nicht wirklich haltbar bleiben

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
Max2495
    Beiträge: 207
    Registriert: Sa 21. Sep 2019, 17:18
    Hat sich bedankt: 111 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder
Hallo,
Diese unsägliche Schei*, die da politisch aus einem irrsinnigen Aktionismusgedanken verzapft wird, lässt uns Verbraucher wirklich verzweifeln.
Jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben, alles auf dem Rücken der Verbraucher.
Ich habe gerade gestern einen Artikel über die saubersten Autos (CO2) auf dem deutschen Markt gelesen...wenn man diese Erhebung zugrunde legt, müssten sich PHEV-Besitzer keine Gedanken machen.
In dieser Erhebung tauchen zu 75% Dieselfahrzeuge aller Hersteller auf, Benziner finden sich zwischen 100gr co2 nach oben offen am Ende der Erhebung wieder.
Die Plug-in sind allesamt natürlich im 100km-mix neben den reinen „E“-0ern mit Abstand die saubersten im unmittelbaren Betrieb. Wenn da jetzt die EU in ihrem Aktionismuswahn wieder neue Regeln mit Nachkontrollen und neuen Standards für 2019er Plug-in-Fahrzeugen erfindet, muss ich auch noch das letzte Fünkchen Glauben an den gesunden Menschenverstand dieser Politiker verlieren.
Ich habe in meine Entscheidung für einen PHEV die geringen CO2-Werte in Zusammenhang mit den aktuellen geltenden Vorschriften und Zulassungsbedingungen angeschaut, und mich genau wegen einer daraus resultierenden anzunehmenden Rechts- und Handlungssicherheit für dieses Antriebskonzept entschieden.
Ich gebe da auch jetzt ehrlich gesagt auf, mir weiter darüber Gedanken zu machen, wir als „gemeines Fußvolk“ haben eh keinen Einfluss auf die Gedankengänge der Hysteriepolitik, da sind eher auf individuelle Gewinnmaximierungen ausgerichtete Jugendliche einflussreicher.
Und sollte ich irgendwann in absehbarer Zeit auch mit einem PHEV nicht in Innenstädte fahren dürfen, dann ist das so. Wie gesagt, ich bin ziemlich frustriert ob dieser Politik und habe keine Lust mehr, irgendwelche Spekulationen oder Angstmacherei mein eigen zu machen.
Ich freue mich auf den PHEV, egal was irgendwelche durchgeknallten EU-Politiker oder Lokalpolitiker auch beschließen.
(Eigentlich dürfte ich ja nach dem schrecklichen Unfall in Berlin-Moabit gar keinen SUV kaufen, weil die ja nach Ansicht aus der Grünen Ecke per se gefährlich sind und ein individuelles Gefährdungspotenzial für die Gesellschaft darstellen :twisted: )

In diesem Sinne
Allen eine unfallfreie und entspannte Fahrt mit einem der saubersten Fahrzeuge, die es derzeit auf dem Markt gibt :D

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
Highwayman13
    Beiträge: 59
    Registriert: Sa 17. Aug 2019, 13:35
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder
Nun, ich kucke mich seit Monaten um, auch im BEV-Sektor, aber ich habe noch keine einzige alternative zum piepsigen Outi-PHEV gefunden die alle meine Belange erfüllt (weniger 50.000€, Reichweitenangst ^^, 1,5t ziehen können, 5 Hunde im hinteren Teil des Autos zu transportieren, "Allrad" und für meinen Aktionsradius (max 2x20km am Tag so elektrisch wie möglich dank meiner Photovoltaik, hohes, gutes Einsteigen wegen Beinbehinderung)


So hoffe ich da alles gut geht da es mein erstes Neufahrzeug werden soll welches ich mir gönnen will, da möchte man bei den Preisen keinen Fehlkauf machen....aber wer weiß was Mitsubishi im Oktober aufregendes Vorstellt... man weiß ja nie...
Zuletzt geändert von Highwayman13 am So 22. Sep 2019, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
Helfried
folder
Bei fünf Hunden braucht man wohl mit dem Auto auch kein schlechtes Gewissen mehr zu haben. ;)

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
miresc
    Beiträge: 969
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 102 Mal
    Danke erhalten: 342 Mal
folder
Eigentlich zeichnet sich dieses Forum doch durch Sachlichkeit und technische Fachkenntnisse aus. Das sollte bitte so bleiben! Was soll dann das pauschale polemische "Herumpolitisieren", für das einige Neulinge jetzt diesen Thread hier missbrauchen? Bitte zurück zur Sache!

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
Highwayman13
    Beiträge: 59
    Registriert: Sa 17. Aug 2019, 13:35
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder
jep, sorry, abgeändert

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
USER_AVATAR
folder
Highwayman13 hat geschrieben: [....]Reichweitenangst ^^, [...] für meinen Aktionsradius (max 2x20km am Tag so elektrisch wie möglich dank meiner Photovoltaik, [...]
Ganz ehrlich, das ist etwas "sehr" ängstlich.
Wir sind zuerst auf den PHEV gekommen, weil wir auch mal 350km am Tag schaffen müssen...ungeplant.
Inzwischen haben wir für alles was <150km täglich ist einen BEV (der dann immer noch nicht leer sein muss).
Der Outi ist inzwischen eher der Zweitwagen....der BEV ist morgens fast voll und Abends noch nicht leer...in 90% der Fälle wurde er am Arbeitsplatz, beim einkaufen, beim Schwimmen gehen (meist kostenlos) geladen...die letzten 3000km haben einen Durchschnitt von 11,5kWh/100km und Euronen wurden für Strom vielleicht 12EUR ausgegeben.

OK, Du hast noch weitere Anforderungen...wenn Du die haben *musst*, ist es deutlich schwerer (was ist mit einem Nissan Evalia? zumindest Grösse für die Doggies müsste da sein)
Aber Reichweitenangst legt sich, glaub mir.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
Max2495
    Beiträge: 207
    Registriert: Sa 21. Sep 2019, 17:18
    Hat sich bedankt: 111 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder
Ich wusste nicht, dass hier dermaßen reglementiert wird, habe das Signal verstanden und bin aus dem Thema, das nun einmal von der Politik bestimmt ist, raus. Sorry...🙊
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag