Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
miresc
    Beiträge: 969
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 102 Mal
    Danke erhalten: 342 Mal
folder
Dringliche Erinnerung! Der August 2019 ist fast vorbei, und wir haben erst drei Einträge. Bitte mitmachen. Danke.
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... edit#gid=0
Anzeige

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
USER_AVATAR
folder
...danke, würde ja mehr mitmachen aber seit das BEV in der Familie ist, fahre ich ihn einfach nicht mehr soviel...habe erst eine Vorladung von "---" auf 100% geschafft.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
USER_AVATAR
    johjoh66
    Beiträge: 683
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
    Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
    Hat sich bedankt: 471 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder
miresc hat geschrieben: Dringliche Erinnerung! Der August 2019 ist fast vorbei, und wir haben erst drei Einträge. Bitte mitmachen.

mein Eintrag kommt noch: ich hoffte eigentlich es käme im August noch zu einer zweiten Vollladung, aber die Zeit wird langsam knapp. Ich wollte, wenn möglich immer den höheren Wert von zwei oder den Mittelwert von drei Ladungen eintragen.
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 15 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
USER_AVATAR
    johjoh66
    Beiträge: 683
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
    Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
    Hat sich bedankt: 471 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder
Hat sich an den Zugriffsrechten zu der Google-Tabelle etwas geändert? Ich wollte den Oktober-Wert eintragen, bekomme aber keinen Zugriff?!
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 15 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
USER_AVATAR
folder
...doch, alles läuft...gerade ausprobiert
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
Messerjockel
    Beiträge: 51
    Registriert: Fr 22. Mär 2019, 06:03
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 13 Mal
folder
hab gerade meine Werte von August, September und Oktober eingetragen ……… rapider abfall der ladbaren kwh
Mitsubishi Outlander PHEV Plus Intro MY2019 Silber

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
USER_AVATAR
    johjoh66
    Beiträge: 683
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
    Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
    Hat sich bedankt: 471 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder
miresc hat geschrieben: Wenn man im Energiekostenmonitor des PHEV einmalig einen Preis für die KWh eingegeben hat - am besten einen möglichst glatten, damit man's im Kopf ausrechnen kann, ich verwende und empfehle 0,30 Euro - dann werden einem bei der Kurzzeit-Anzeige rechts oben die Ladekosten für die letzte (Netto-)Ladung auf den Cent genau angezeigt

Ich habe mittlerweile Zweifel, an der Annahme, dass der interne Ladekostenrechner Netto-Werte anzeigt. Warum?
Nun: eine ebenfalls von miresc veröffentlichte Grafik von Mitsubishi zur "PHEV-ECU Battery SOC-Control" (ich meine im Thread "Deutsche Zusammenfassung von Andi-Australia...) verdeutlicht, dass im normalen Fahrbetrieb der SOC auf 28%, forciert bestenfalls 26% herunter gefahren werden kann, bevor ein Schildkrötensymbol dem Einhalt gebietet.

Dies als gesicherte Erkenntnis zugrunde gelegt, kann man beim MJ19 folglich höchstens 100%-26%=74% von 13,8 kWh Gesamtkapazität der Fahrbatterie NETTO laden. Das sind nach Adam Riese 10,212 kWh als Maximalwert. Da ich beim Neufahrzeug laut Ladekostenrechner angeblich über 11 kWh geladen habe und auch jetzt nach fünf Monaten BMU-Schein-Degradation mit 10,4 kWh immer noch über dem rechnerischen Maximalwert liege, gehe ich davon aus, dass der Ladekostenrechner doch Brutto-Werte anzeigt. Oder die Messtoleranz ist so groß? Dann aber geht bei allen MJ19-Usern, die in der Google-Tabelle veröffentlichen, die Toleranz nur in die eine Richtung: nach oben (fast alle haben initial Werte von über 11 kWh gehabt)?!?! Das widerspräche einer typischen Gauß-Verteilung der Messwerte.

Stimmt jemand zu oder zeigt mir meinen Denk- bzw. Rechenfehler?
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 15 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
MrMaus
    Beiträge: 485
    Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
    Hat sich bedankt: 75 Mal
    Danke erhalten: 83 Mal
folder
Ich muss die Werte bei mir mal prüfen.
Was aber ist; die DC Ladewerte werden nicht angezeigt.

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
Peugeot Ion
    Beiträge: 40
    Registriert: Do 21. Feb 2019, 13:25
    Wohnort: Weiz
    Danke erhalten: 4 Mal
folder
Wie ich letzte Woche die Probefahrt machte, lud ich den Outlander noch einmal zu Hause mit meine eigenen Ladegerät auf. Waren 3,01 KW/H laut Ladegerät und mir kommt vor, dass wie ich als ahnungsloser die Anzeige im Auto studierte, der selbe Wert bei der letzten Ladung stand.

Re: Wieviel Energie nimmt mein Akku auf (SOC)?

menu
miresc
    Beiträge: 969
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 102 Mal
    Danke erhalten: 342 Mal
folder
johjoh66 hat geschrieben: Ich habe mittlerweile Zweifel, an der Annahme, dass der interne Ladekostenrechner Netto-Werte anzeigt. Warum?
Nun: eine ebenfalls von miresc veröffentlichte Grafik von Mitsubishi zur "PHEV-ECU Battery SOC-Control" (ich meine im Thread "Deutsche Zusammenfassung von Andi-Australia...) verdeutlicht, dass im normalen Fahrbetrieb der SOC auf 28%, forciert bestenfalls 26% herunter gefahren werden kann, bevor ein Schildkrötensymbol dem Einhalt gebietet.
Da gibt es zweierlei richtigzustellen:
1. Bei 28% oder knapp darunter kommt das Schildkrötensymbol noch lange nicht, aber spätestens dann - oft auch schon zwischen 30 und 33% - schaltet sich zwangsweise und automatisch der Verbrenner zu und der Akku wird folglich im Fahrbetrieb nicht weiter entladen - es sei denn, man verhindert durch eine entsprechende Schaltung das Laufen der Kraftstoffpumpe. Mit Hilfe der elektrischen Standheizung kann man bei Plus/Top den Akkustand aber weiter senken.
2. Die Kapazität des Akkus ist mit 13.8 KWh bezogen auf den Niedrig-Ladestand des Akkus bei ca. 30%. Der Akku besteht aus 80 Zellen mit dann jeweils 3,75 Volt Spannung. Bei Voll-Ladung steigt aber die Spannung auf jeweils 4,10 Volt, was in der Summe 15,0 KWh Kapazität bedeutet. Darauf bezogen sind deine Ladewerte absolut normal und netto! Ich messe zusätzlich brutto mit einem ELV Verbrauchsmessgerät und habe im Schnitt 6% Ladeverluste.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag