neue Model X mit Full Self Driving Computer

neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
Benutzeravatar
folder Di 9. Apr 2019, 23:28
Dort steht, dass Tesla deutlich eher ihren ersten Unfall haben als Autos anderer Hersteller. Teilweise schon nach einem Drittel der Laufleistung anderer Hersteller. Das harmoniert nicht mit der Behauptung überlegener Fahrassistenzsysteme.
Wenn ein Verkäufer von US-Spritschluckern in der norddt Provinz der Messias für Tesla-Fanboys und der exklusiv mit Tesla und anderen EVs handelnde Tesla-Skeptiker zum auszustoßenden Shortseller wird, dann haben wir es mit Wahrnehmungsstörungen zu tun
Anzeige

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
Benutzeravatar
folder Mi 10. Apr 2019, 21:57
Die Nutzer sind begeistert vom neuesten Autopilot-Update mit Überholassistent.

https://twitter.com/M3Exp/status/111414 ... t-video%2F

https://twitter.com/28delayslater/statu ... t-video%2F

https://www.youtube.com/watch?v=QUMgwueKRxc

Das Ganze geht bereits mit Autopilot HW2! Autopilot HW3 ist (mit voller Redundanz!) nur zu 10% mit der heutigen Funktionalität ausgelastet - das Teil wird alle umhauen. Wer das FSD-Paket damals gekauft hat, für den gibt es die HW3 gratis installiert.

Weitere Verbesserungen sind in Aussicht gestellt, z.b. das Umfahren von Schlaglöchern.

Wie gut der Autopilot ist beweist die Statistik, https://www.tesla.com/VehicleSafetyReport. Autopilot ist bereits heute um Faktoren sicherer als reines manuelles Fahren.
"Tesla is predator, not prey." | Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
mandioni
    Beiträge: 14
    Registriert: Fr 22. Mär 2019, 15:07
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Mi 10. Apr 2019, 22:33
fabbec hat geschrieben:
beemercroft hat geschrieben:Behauptest du etwa, es sei technisch nicht möglich, diesen Lastwagen mittels Bilderkennung zu erkennen? Nur weil es die Software derzeit noch nicht kann, heisst das ja nicht, dass man das Problem in der Bilderkennung nicht beheben kann.

Der Schlüssel liegt in der Software. Ich habe letzthin einen Wagen aus dem VW-Konzern mit Lidar getestet (die ja gemäss dieser Grafik da oben so weit vorn sein sollen). Die Fahrassistenz ist nicht wirklich brauchbar und in der Praxis deutlich schlechter als Autopilot V1.
Du hast sowas testen dürfen ja nee ist klar!
Wie kommst du zu sowas! Und selbst wenn dürftest du hier nicht drüber schreiben! Nda...

Also ich hab mit Sensoren beruflich viel zu tun gehabt
X band Scanner, Laser, lidar und Camera und Ping Peilung von Signalen! Zwar nicht im Automobilbau. Sondern in der Industrie

Jedes System hat seine Stärken und Schwächen! Und deswegen kombiniert man Sensoren und wägt ab.
Man muss klar sagen der AP1 ist keine direkte Tesla Entwicklung sondern kommt von Automobil Zulieferer!
Ab AP2 läuft nix mehr richtig bis heute!!! Und will Tesla eine eigene Chip Entwicklung haben wo so mit dem Bau von Fzg genug Probleme hab
Mittlerweile ist der AP2 besser als AP1. Hat aber bis letzten Oktober 2018 gedauert. Ich spreche von Erfahrung. War sehr lange mit MS AP2 unterwegs und durfte jeweils lange die Software Release Verbesserungen und Verschlechterung! miterleben. Jetzt fahre ich seit 10 Tagen MX mit AP1. Er ist wie AP2 sehr sehr digital und teilweise ruppig unterwegs. Ja klar kann er Spurwechseln aber die Fahrweise ist nicht geschmeidig. Meine Frau hat hingegen einen A3 2019 mit ACC etc.
Um einiges angenehmer zu fahren! Wirklich!

Ich freue mich auf den e-tron. Der kann zusätzlich Kreisel erkennen und bremst nicht nur dort bevor sondern auch frühzeitig bei Temporeduktion. Und nicht wie die Tesla‘s mit Verzögerung etc.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Apr 2019, 11:11
beemercroft hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 21:57
Wie gut der Autopilot ist beweist die Statistik, https://www.tesla.com/VehicleSafetyReport. Autopilot ist bereits heute um Faktoren sicherer als reines manuelles Fahren.
Blödsinn. Tesla vergleicht Highway-Fahrten (wo der Autopilot halbwegs funktioniert und laut Anleitung genutzt werden kann) mit allen Fahrten auf allen Straßen. In Deutschland geschahen 2009 nur 5,6% aller Unfälle auf Autobahnen, dort wird aber rund 35% der Fahrleistung absolviert. D.h. die Unfallwahrscheinlichkeit auf der Autobahn ist um den Faktor 6,25 geringer als auf anderen Straßen. Tesla haben aber mit Autopilot nur um den Faktor 4 geringere Unfallwahrscheinlichkeit als alle Fahrzeuge. Das und die laut norwegischen Versicherern (und den Versicherern weltweit, die die Prämien für Tesla in den vergangenen Jahren stark erhöhten oder die Versicherung ganz ablehnten) deutlich erhöhte Unfallfallwahrscheinlichkeit von Tesla-Fahrzeugen zeigen, dass der Autopilot eben nicht um Faktoren sicherer ist als rein manuelles Fahren.

Übrigens ist ein 2018er iPad Pro auf dem Papier deutlich leistungsfähiger als ein iPad Pro 2017. Die Anwendungen sind aber gleich schnell, das 2018er idled einfach öfter herum als das 2017er. Schön, dass Tesla das künftig auch kann. HW 3 ist ein Taschenspielertrick. Musk lenkt die Aufmerksamkeit auf den neuen Computer in seiner rechten Hand (und den Elektroschrott beim Austausch der 2.0er und 2.5er Hardware), so dass niemand auf das jämmerliche Stück Software in seiner linken Hand schaut.
Wenn ein Verkäufer von US-Spritschluckern in der norddt Provinz der Messias für Tesla-Fanboys und der exklusiv mit Tesla und anderen EVs handelnde Tesla-Skeptiker zum auszustoßenden Shortseller wird, dann haben wir es mit Wahrnehmungsstörungen zu tun

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Apr 2019, 11:52
TeeKay hat geschrieben:
Do 11. Apr 2019, 11:11
geringere Unfallwahrscheinlichkeit als alle Fahrzeuge. Das und die laut norwegischen Versicherern (und den Versicherern weltweit, die die Prämien für Tesla in den vergangenen Jahren stark erhöhten oder die Versicherung ganz ablehnten) deutlich erhöhte Unfallfallwahrscheinlichkeit von Tesla-Fahrzeugen zeigen,
Diese Aussage ist falsch. Meine neuste Prämie ist sogar niedriger als jene 2016.

Ich wird der AP, v.a. AP2, auch häufig auf Landstrassen und in der Stadt eingeschaltet. Gerade Pendler, welche das Verhalten des Systems auf der Strecke kennen, nutzen ihn auf allen Strassenabschnitten, wo er gut funktioniert.

Hier sieht man sehr gut, wie der AP auch immer wieder auf Non-Highways eingeschaltet wird.

https://hcai.mit.edu/human-side-of-tesla-autopilot/

Deine Aussage, dass dies nur auf Autobahnen erfolgt, ist nicht korrekt.
"Tesla is predator, not prey." | Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
bernd71
    Beiträge: 775
    Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder Do 11. Apr 2019, 12:42
Es zeigt aber trotzdem das der Vergleich von Tesla nicht korrekt ist. Es kann also keine Ausage getroffen werden ob er nun besser oder schlechter ist. Er ist aber garantiert nicht so gut wie Tesla es darstellt.

Aber beruhigend zu wissen das Teslafahrer den AP da einsetzten wo er laut Hersteller nicht eingesetzt werden soll. Jeder der meint das Verhalten der Technik richtig einschätzten zu können wenn man sie außerhalb seiner Spezifikation nutzt handelt verantwortungslos. Nur weil etwas 10 mal funktioniert hat bedeutet das nicht dass es beim 11ten mal auch funktioniert.

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
Odanez
    Beiträge: 2408
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 149 Mal
folder Do 11. Apr 2019, 14:42
schön vom Thema wieder abgekommen hier - denkt ihr nicht dass es möglich ist, dass es eine durchaus stärkere Korrelation zwischen Motorleistung (bzw. Beschleunigung) und Unfällen gibt? Und da Teslas alle viel Leistung haben fallen die einfach unter diese Gruppe. Wie ist die Unfallwahrscheinlichkeit vom Ford Escort RS Cosworth damals gewesen? Das lag nicht daran, dass es ein Ford war, hmm woran denn dann?
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 89%, 65.000km

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Apr 2019, 15:41
beemercroft hat geschrieben:
Fr 5. Apr 2019, 20:43
Behauptest du etwa, es sei technisch nicht möglich, diesen Lastwagen mittels Bilderkennung zu erkennen? Nur weil es die Software derzeit noch nicht kann, heisst das ja nicht, dass man das Problem in der Bilderkennung nicht beheben kann.
Zur Zeit ist es ja so das man nicht weis was welche Merkmale sie zur Erkennung benutzt.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
chipwoman
    Beiträge: 1080
    Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
    Hat sich bedankt: 53 Mal
    Danke erhalten: 112 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 20:52
Spüli hat geschrieben:
Fr 5. Apr 2019, 20:56
Moin!
Wer sich mal den Carolo-Cup angesehen hat, kann die Entwicklung gut beobachten. Dort ist man von Laser und Co wieder weg. Sein 2 Jahren wird alles nur noch mit Kameras gemacht.
Was willst du mit dem Kinder Cup? Ich dachte wir reden hier von echten Autos. Für die Spielzeugautos sind die Lidarscanner viel zu groß.

Wenn du mal sehen willst mit was Erwachsene Informatiker spielen hier ein Beispielvideo. https://www.youtube.com/watch?v=kh00GAx66sA
Mit dem 2019er Entwicklungsstand wird es selbst für professionelle Rennfahrer langsam eng werden die autonom fahrenden Rennwagen zu schlagen.

BTT: Ich bin mir fast sicher, das das in Daeriks neuen Tesla ModelX nicht die von Elon Musk versprochene extrem leistungsfähige HW3.0 ist. Die AP-Kühllösung im MX kann AP HW mit max. 30 Watt Dauerleistung kühlen. Die neuen 7nm AP HW mit den großen RAM Speichern erzeugen aktuell noch weit mehr als 30 Watt Verlustleistung. Ich denke Tesla hat da aus Zeitdruck entweder eine günstige ältere Nvidia PX HW von 2017/18 verbaut oder musste die Leistung der AMD AP AI Lösung massiv runtertakten, damit sie nicht den Hitzetod stirbt.

Re: neue Model X mit Full Self Driving Computer

menu
chipwoman
    Beiträge: 1080
    Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
    Hat sich bedankt: 53 Mal
    Danke erhalten: 112 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 21:12
beemercroft hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 21:57
Die Nutzer sind begeistert vom neuesten Autopilot-Update mit Überholassistent.
https://twitter.com/M3Exp/status/111414 ... t-video%2F
https://twitter.com/28delayslater/statu ... t-video%2F
https://www.youtube.com/watch?v=QUMgwueKRxc
Das Ganze geht bereits mit Autopilot HW2! Autopilot HW3 ist (mit voller Redundanz!) nur zu 10% mit der heutigen Funktionalität ausgelastet - das Teil wird alle umhauen. Wer das FSD-Paket damals gekauft hat, für den gibt es die HW3 gratis installiert.
Weitere Verbesserungen sind in Aussicht gestellt, z.b. das Umfahren von Schlaglöchern.
Wie gut der Autopilot ist beweist die Statistik, https://www.tesla.com/VehicleSafetyReport. Autopilot ist bereits heute um Faktoren sicherer als reines manuelles Fahren.
Wenn Elon demnächst die Verfügbarkeit der versprochenen HW3.0 für FSD verkündet, bringt er sich selbst in eine Catch22 Situation. Dann muss er nämlich Rücklagen für den kostenlosen Austausch der FSD ungeigneten alte AP HW für alle FSD Käufer bilden. Das wird ihm seine ohnehin schlechte Bilanz und Cash Situation bei Tesla Inc zusätzlich verhageln.

Hat Elon nicht schon gesagt, das mit der neuen Hardware erst einmal keine neuen FSD Funktionen gegenüber HW2.0/2.5 möglich sind, da man erst einmal mit der Portierung der AP Software auf die HW3.0 beschäftigt ist? Läuft es wie beim Wechsel von AP1 zu AP2, dann braucht Tesla wieder 1-2 Jahre bis annäherend der Leistungsfähigkeit des Vorgängers erreicht ist.

Das Umfahren von Schlaglöchern ist eine typische Elon Idee, vor allem wenn man dann mal kurz in den Gegenverkehr eintaucht. :lol:
In der amerikanisches Fahrschule ist eines der Grundregeln " Stay in the Center of your Lane". Das gibt sicher viel "Spass" vor US Gerichten.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Tesla Model X“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag