Strom tanken in der Firma

Re: Strom tanken in der Firma

menu
Benutzeravatar

folder Fr 20. Feb 2015, 22:47

Daher wäre hier mein Lösungsansatz der folgende:
Wir haben eine vierteljährliche Mitarbeiterzeitung. Dort wird mit einem kleinen Beitrag die ganze Sache vorgestellt und für alle Mitarbeiter angeboten. Idealerweise mit Bild, das macht mehr her und fällt eher ins Auge.
Dann kann gleich auch das mit dem parken dort angesprochen werden und das Problem ist vom Tisch.
Da die Zeitung nicht jeder liest wird der "Klofunk" zwar trotzdem von kostenlosem Strom für einige Auserwählte sprechen, da bin ich mir sicher, aber das ist dann eigenverschuldete Dummheit und mir egal.
Das geniale ist, dass wir alles bis auf die Schutzschalter herumliegen haben, weil es mal irgendwo abgebaut wurde.
Also sind die Kosten wirklich ein Witz ;)
Gruß,

Wolfgang

Die BMW i3 BEV Kofferraumerweiterung / trunk extension ab 449,99€ bestellen:

WOKEBY
Anzeige

Re: Strom tanken in der Firma

menu
fbitc
    Beiträge: 4822
    Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
    Wohnort: Hohenberg / Eger

folder Fr 20. Feb 2015, 23:15

ich hoffe Du hast Deinem Chef gesagt, das es noch weitere Anwender geben würde... ;-)
Kundenparkplatz/Bessucherparkpatz wäre natürlich ideal...

Re: Strom tanken in der Firma

menu
Itzi
    Beiträge: 602
    Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
    Wohnort: Oberösterreich
    Website

folder Sa 21. Feb 2015, 08:15

Dass das Entschädigen von weitergegebenem Strom so schwierig sein soll verstehe ich immer noch nicht.
Es ist nicht der Hauptbestandteil des Unternehmens und es gibt beim Stromverkauf keine Gewinnabsicht. Dadurch ist das Unternehmen m.E. nicht konzessionspflichtig.
Es gibt genug andere Beispiele wo das ganz normal praktiziert wird, und ich habe noch nirgens gehört, dass sich jemand dafür verantworten musste.

Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.

Re: Strom tanken in der Firma

menu
Jack76
    Beiträge: 2425
    Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
    Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

folder Sa 21. Feb 2015, 08:26

Itzi hat geschrieben:Dass das Entschädigen von weitergegebenem Strom so schwierig sein soll verstehe ich immer noch nicht.
Es ist nicht der Hauptbestandteil des Unternehmens und es gibt beim Stromverkauf keine Gewinnabsicht. Dadurch ist das Unternehmen m.E. nicht konzessionspflichtig.
Es gibt genug andere Beispiele wo das ganz normal praktiziert wird, und ich habe noch nirgens gehört, dass sich jemand dafür verantworten musste.

Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.
Ja, nur was ist schon normal? Aber eins ist sicher, in "Deutschland-einig-Neiderland" gibt's genug die dem Nachbarn nicht die Butter auf'm Brot gönnen. Und das es dann wegen ein paar Euro Strom zu Diskussionen kommt, kann ich mir sehr gut vorstellen. Da hilft eigentlich nur klare Linie & Ansage seitens der Geschäftsführung im Sinne von "wir finden das Engagement toll und daher wird das unterstützt. Sollte mehr Bedarf entstehen, werden wir das ggf. auch weiter ausbauen. Um aber Klarzustellen, der Strompunkt wird pauschal vom AN mit xx EUR/Monat vom Gehalt abgezogen um den Geldwerten Vorteil abzugelten. Wer mitmachen will, ist herzlich eingeladen. Punkt!"

Warum einfach, wenns kompliziert geht.... Davon ab, auf den Flurfunk sollte die GF gar nicht erst warten...

Just my 2ct...

Re: Strom tanken in der Firma

menu
Itzi
    Beiträge: 602
    Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
    Wohnort: Oberösterreich
    Website

folder Sa 21. Feb 2015, 12:25

Nicht falsch verstehen: Ich meine das WeiterVERKAUFEN vom Strom 1:1 inkl aller Steuern und Abgaben und ggf. entstehender Zusatzaufwände.

Mit den Neidern hast Du aber Recht. Da kann alleine schon das Reservieren des Parkplatzes für Diskussionen sorgen...
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.

Re: Strom tanken in der Firma

menu
Benutzeravatar

folder Sa 21. Feb 2015, 17:03

fbitc hat geschrieben:ich hoffe Du hast Deinem Chef gesagt, das es noch weitere Anwender geben würde... ;-)
Na logisch hab ich dich mit angeführt Frank ;)
So sieht das nämlich nicht ganz so nach einer Privatlösung für mich aus. In meiner Zusammenfassung für den Chef steht übrigens: "Für Besucher kostenlos"
Wenn es mehr Leute werden, hätte ich auch nichts dagegen mittags den Platz für einen Kollegen frei zu machen.

Für die "Vermarktung" der Idee in der Mitarbeiterzeitung lass ich mir dann schon noch etwas einfallen. Das wird kein Problem.
Das mit den reservierten Parkplätzen ist ein guter Punkt und wird dann der Beitrag bzw. die Förderung für die E-Mobilität vom Betrieb sein ;)
Aber zuerst brauch ich das GO vom Chef.
Gruß,

Wolfgang

Die BMW i3 BEV Kofferraumerweiterung / trunk extension ab 449,99€ bestellen:

WOKEBY

Re: Strom tanken in der Firma

menu
fbitc
    Beiträge: 4822
    Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
    Wohnort: Hohenberg / Eger

folder Sa 21. Feb 2015, 17:50

:applaus:
obwohl ich natürlich gerne was in die Kaffeekasse gebe

Re: Strom tanken in der Firma

menu
leifur
    Beiträge: 59
    Registriert: Fr 31. Mai 2013, 22:15

folder Do 16. Apr 2015, 10:27

Glückwunsch Wolfgang! Ich habe leider Pech. Mein AG hat mir das Laden verboten, eine Steckdose installieren darf ich auch nicht.
Angeblich darf er mir den Strom aus steuerrechtlichen Gründen weder schenken noch verkaufen. Das Finanzamt und damit die Bundesregierung sind dafür verantwortlich. Ich nehme also den Benziner auf die Arbeit und ärgere mich ! Echter Scheiß!

Re: Strom tanken in der Firma

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 2900
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn

folder Do 16. Apr 2015, 10:41

Hast Du bei Deinem AG auch das Thema TNM angeschnitten?
Gruß Ingo

Re: Strom tanken in der Firma

menu
Maverick78

folder Do 16. Apr 2015, 10:47

leifur hat geschrieben:Glückwunsch Wolfgang! Ich habe leider Pech. Mein AG hat mir das Laden verboten, eine Steckdose installieren darf ich auch nicht.
Angeblich darf er mir den Strom aus steuerrechtlichen Gründen weder schenken noch verkaufen. Das Finanzamt und damit die Bundesregierung sind dafür verantwortlich. Ich nehme also den Benziner auf die Arbeit und ärgere mich ! Echter Scheiß!
Identisches verhalten bei meiner Frau ihrem Arbeitgeber namens S.....s. Nicht möglich, Geldwerter Vorteil etc. pp.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag