Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Highpower
  • Beiträge: 24
  • Registriert: So 16. Okt 2022, 13:04
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
tm7 hat geschrieben:
MaXx.Grr hat geschrieben: Ja, konzentrieren wir uns hier doch bitte auf die vom Threadersteller Frage - AbRiNgOi hat die Ausgangslage ja sehr schön beschrieben.

Grüazi, MaXx
Bleibt weiterhin noch als "Schönheitsfehler" der Stromverlust, der bei 10V Spannungsabfall und 10A und 5 Stunden Ladezeit eine halbe kWh pro Ladevorgang beträgt.
Und der nächste Schönheitsfehler, dass die Norm maximal 3% vorschreibt(?) oder festlegt.
Die Hälfte davon, in Anbetracht der Zusammenlegung der einzelnen Adern (paarweise).
Aber diesen Verlust hat jeder. Supraleitende Kabel haben wir nicht...

Nochmal: die 3% Spannungsabfall werden bei 5qmm Querschnitt nicht überschritten.
Anzeige

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12747
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 490 Mal
  • Danke erhalten: 3550 Mal
read
Oder eben 66% weniger Verluste wenn man den blauen allein lässt und die drei anderen vereint. Das ist dann 33% schlechter als die 5mm² Lösung aber viel besser als die 2,5mm² Lösung. Auch der Spannungsabfall ist um 66% weniger als in der 2,5mm² Lösung.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 131.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Highpower
  • Beiträge: 24
  • Registriert: So 16. Okt 2022, 13:04
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Oder eben 66% weniger Verluste wenn man den blauen allein lässt und die drei anderen vereint. Das ist dann 33% schlechter als die 5mm² Lösung aber viel besser als die 2,5mm² Lösung. Auch der Spannungsabfall ist um 66% weniger als in der 2,5mm² Lösung.
Diese Rechnung ist mir ein Rätsel.
Fliesst der Strom hin 2x stärker als zurück oder was?

Seit Schulzeiten weiss ich, dass der Strom im Kreis fliesst. Ansonsten wäre sie Erde Teil des Kreises... und das wollen wir nicht.

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

panoptikum
  • Beiträge: 4513
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 565 Mal
  • Danke erhalten: 701 Mal
read
Du hast den höheren Widerstand nur einmal und nicht zweimal 70 Meter (hin und zurück).
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12747
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 490 Mal
  • Danke erhalten: 3550 Mal
read
Nicht nur den höheren Widerstand nur einmal, sondern den niedrigen Widerstand noch niedriger. Also einmal einen geringeren Widerstand als die 5mm² Lösung und einmal einen höheren. In Summe ist der Leitungswiederstand dann einen Faktor 1,33 von der 5mm² Lösung entfernt.
Funktioniert natürlich nur wenn der 2,5mm² Nullleiter den Strom auch alleine verträgt.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 131.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 3984
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 679 Mal
  • Danke erhalten: 867 Mal
read
Es ist schon sehenswert wie man 6 Seiten mit etwas, was eigentlich unzulässig ist sowie die Sicherung über vermutlich 10A liegt ( 2. SCHUTZMAßNAHMEN Nullung muss erfüllbar sein) füllen kann.
Der Nulleiter mit 1/2 Querschnitt verbessert dies zwar, allerdings ist die Leitung technisch noch immer die falsche Wahl, also auszutauschen auf zumindest eine 3x4mm2.
Zukunftsgerichtet ist zumindest eine 5x4, besser 5x 6mm2, Wiewohl, so ne Erdheizung bei den Augenblicklichen Energiekosten, die muss man sich mal leisten wollen.

3% von 2,3 kW sind bei täglich 5 Std. Laden 345 Watt Verluste.
Also bei 4 Tagen x 48 Wochen 66 kWh im Jahr.
Da man jedoch Wirkleistung in einen Speicher bekommen möchte muss man diese energie zusätzlich zuführen um die Batterie auf den gewünschten Ladezustand zu bekommen.
Gratulation, im Moment so ca.20 €/ jedes Jahr.

Es bleibt nun mal die falsche Leitung und das ist Fakt und...
Energie ist noch immer zu günstig.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Highpower
  • Beiträge: 24
  • Registriert: So 16. Okt 2022, 13:04
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Thematisieren, was nicht thematisiert werden soll.

Jetzt sind die Psychologen gefragt.

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Benutzeravatar
read
env20040 hat geschrieben: Zukunftsgerichtet ist zumindest eine 5x4, besser 5x 6mm2
Kupferbergbau ist immer noch viel zu billig.
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12747
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 490 Mal
  • Danke erhalten: 3550 Mal
read
@mweisEl Kupfer ist nicht billig.
Wir vergleichen hier einmalige Kosten gegenüber regelmäßige Kosten, oder eben gegenüber Energieverschwendung.
Sowohl das eine als auch das andere kann berechnet werden (Energieaufwand Kupfer Gewinnung/Herstellung gegenüber Ladeverluste aber auch Kosten der Leitung gegenüber Kosten der Energie.
Beides wurde bereits gerechnet und das Ergebnis war dass es sich binnen weniger Jahre rechnet aber auch Energetische Vorteile bietet.
Daher ist diese Bemerkung echt überflüssig.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 131.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Wo FI/LS-Steckdose setzen bei entfernt zu benutzender Ladeziegel (ICCB)

Benutzeravatar
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Kupfer ist nicht billig.
Die Kupferproduktion ist offenbar zu billig, wenn man auf die irre Idee kommt, einen Querschnitt von faktisch 5 mm² für läppische 10A wegwerfen und fetter neu ziehen zu wollen. Den 1%-Punkt Verlustleistung die man da spart, kann man genauso durch eine um 1% niedrigere Höchstgeschwindigkeit erreichen.
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag