Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LeakMunde
  • Beiträge: 1511
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 536 Mal
read
Preisanpassungen in der Grundversorgung müssen gemäß § 5 Abs. 2 StromGVV mindestens sechs Wochen vorher mitgeteilt werden.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 1806
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 346 Mal
  • Danke erhalten: 540 Mal
read
Finde ich jetzt eher dynamisch als träge. Danke.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 278 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Danke für den Tipp! Ich sehe gerade, dass SWM ähnliche Preise anbietet. Mal sehen, wohin sich mein Preis entwickelt, vielleicht wechsle ich dann zum ersten Mal in die Grundversorgung. Die sich schnell ändernden Preise sind der mögliche Nachteil, aber wenn die Alternativen deutlich teurer sind, muss man das Risiko vielleicht eingehen.
Wobei SWM schon angedeutet hat, dass es Ende des Jahres teurer wird.


Bin auch leicht geschockt, ich habe die Preiserhöhungen schon so verinnerlicht, dass ich immer mit 30 Ct gerechnet habe … ich zahle für die wärmepumpe aber aktuell nur 13,2ct. Mal sehen, spätestens Ende September müsste wohl die Post kommen, falls die Preise erhöht werden. Wobei wohl leider die Preisgarantie dann nicht mehr greift, also nach deren Ablauf gilt der neue Preis nicht wieder garantiert für 12 Monate?

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 2950
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 754 Mal
read
electrifylife hat geschrieben: Sämtliche Anlagen sind günstiger als Gaskraftwerke, das Problem ist, dass (aus teilweise nachvollziehbaren Gründen) aktuell alle nach dem teuersten Teilnehmer bezahlt werden. Aber ich bezweifle, dass ich dir den Marktmechanismus erklären kann. Für dich sind doch Windräder Teufelszeug.
Das ist auch richtig so sonst bietet man das nächste mal nicht zum günstigsten Preis an.

Wie kommst du darauf das Windräder für mich Teufelszeug sind?

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 278 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Hab ich wohl verwechselt, sorry.

Ich sage doch, dass die Gründe nachvollziehbar sind, zugleich wäre es wünschenswert eine Lösung zu finden, die für niedrigere Preise sorgt.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

risk
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Mi 1. Jul 2020, 16:07
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
tommywp hat geschrieben:
electrifylife hat geschrieben: Sämtliche Anlagen sind günstiger als Gaskraftwerke, das Problem ist, dass (aus teilweise nachvollziehbaren Gründen) aktuell alle nach dem teuersten Teilnehmer bezahlt werden. Aber ich bezweifle, dass ich dir den Marktmechanismus erklären kann. Für dich sind doch Windräder Teufelszeug.
Das ist auch richtig so sonst bietet man das nächste mal nicht zum günstigsten Preis an.

Wie kommst du darauf das Windräder für mich Teufelszeug sind?
Ein Problem ist die Möglichkeit zur Ausnutzung dieser Preisbildung. Alle Anbieter haben ein Interesse daran, dass teure Gaskraftwerke laufen, damit der gesamte Strom teuer verkauft werden kann. Jeder möchte natürlich nur wenig Gas verbrennen. Man wird aber auf keinen Fall andere Kraftwerke soviel produzieren lassen, dass Gaskraftwerke aus dem Markt gedrängt werden, sondern diese sollen mit hohen Preise immer zumindest ein bisschen drin bleiben. Es ist einfach für alle Verkäufer rational Gas nicht vollständig zu verdrängen und somit die hohen Preise zu nutzen.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Steinhard
  • Beiträge: 372
  • Registriert: Do 7. Jan 2021, 11:50
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Das was du beschreibst ist ein klassisches Kartell und hat rein garnichts mit der Preisbildung nach Merit-Order zutun.

Merit-Order wurde wohl gewählt um den Vorrang von Erneuerbaren praktisch umzusetzen.

Jetzt kann sich jeder die Mühe machen ein paar Konstellationen durchzuspielen und zu prüfen wie das auf die Preisbildung wirkt, unter der Annahme dass PV auf null, und Windkraft auf nahezu null herunterbieten kann.

Und dann kann man sich überlegen was die jetzige Situation für künftige PV- und WKA bedeutet.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 278 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Das markt Design gab es lange bevor erneuerbare spruchreif waren, der sogenannte merit order Effekt wurde aber mit diesen zunehmend signifikant.
Man könnte zum Beispiel überlegen in Richtung Kapazitätsmarkt zu gehen


Was willst du mit den letzten Sätzen andeuten?

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Steinhard
  • Beiträge: 372
  • Registriert: Do 7. Jan 2021, 11:50
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Dass die derzeitige Marktlage Investitionen in EE lukrativer macht. Natürlich ist nicht gesagt, dass das anhalten muss. Das sind ja langfristige Investitionen die nicht von 2-3 guten Jahren leben.

Edith: viel spannender ist doch die Frage wie in der Zukunft, wenn wir hoffentlich mittags in PV-Strom ersaufen, die Preisbildung vonstatten geht. Wir arbeiten ja darauf hin, und das ist auch erklärtes Ziel, was ich vollkommen unterschreibe.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Casamatteo
  • Beiträge: 1465
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 331 Mal
  • Danke erhalten: 343 Mal
read
Ich frage mich auch wie das gehen soll: erklärtes Ziel sind deutlich mehr Nennleistung bei PV und Wind als Deutschland als Last nutzen (inkl. exportieren) kann, 40 GW in Sommernächten und 80GW an Wintertagen. Dann wird an sonnigen Mittagen und bei Starkwind der Marktwert für Strom auf Null oder Negativ gedrückt, und es muss abgeregelt werden. Aber wer wird abgeregelt? Wer bekommt noch Vergütung von x Cent pro überflüssig eingespeiste kWh nachgeworfen?

Und das alles während schon eine runde Million E-Autos mit sagen wir 40 GWh nutzbarer Akkukapazität in D herumstehen. Die können zwar Strom einladen, teils netzdienlich, aber ihre kWh nur verfahren und nicht wieder bereitstellen. Mit Bidirektionalität könnte heute nach Sonnenuntergang ganz Deutschland aus Autoakkus über PV-Wechselrichter für eine Stunde versorgt werden. In Zukunft mit 10 Mio. BEV eine ganze Sommernacht hindurch, jede Sommernacht. Da könnte man Kernkraftwerke sowie Verbrenner von Kohle, Gas, Öl ganz schön in ihre Röhren schauen lassen. Aber selbst Firmen wie Tesla bringen lieber "plaide" Autos heraus anstatt kluge.
Smart ED3 EZ2013 56000km 2. 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen ca. 12 kWh Energie als Brennstoffverbrauch in der Raffinerie, keine 42 kWh als Strom wie Andreas Burkert behauptet. Er hat vermutlich zudem US-Gallonen und Liter verwechselt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag