Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

demichve
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Sa 11. Sep 2021, 10:51
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
So günstig wie in diesem Jahr war mein Strom auch seit Jahren nicht mehr. Ab Juli Haushaltsstrom für 20,7 ct, Wärmestrom für 13,8 ct.
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 1941
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Bei mir auch. Zum 1.9 kommt aber die Preiserhöhung auf aktuelles Marktniveau

Falls ich mal ne mMe bekommen sollte, sollen sie direkt nen Smart Meter bzw das Gateway dazu bauen. Ob ich nun 20 oder 23 Euro im Jahr zahle ist mir egal. Der Mehrwert ist mir der Aufpreis wert.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Über die Strompreise habe ich mir bisher gar keine Gedanken gemacht. Im Haushalt in Deutschland zahle ich 24,180 Ct/kWh.
Wie sich die Kosten in Ungarn entwickeln, kann ich wegen Corona nicht so einfach kontrollieren. Bisher war die Stromnrechnung im Ferienhaus "überschaubar". 8-)
Ich könnte mir aber vorstellen, dass dort die Preise gewaltig gestiegen sind. Ich lasse mich zu Pfingsten (falls die Grenze offen ist) überraschen.

Da ich fürs Auto noch keinen Cent für geladenen Strom zahlte, kenne ich auch noch gar nicht die Preisentwicklung an den Ladesäulen.
Liebe Grüße vom Gyuri bácsi :thumb:

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 278 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Lag ein smartmeter nicht bei 120€?

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Paranormal
  • Beiträge: 628
  • Registriert: So 4. Aug 2019, 19:42
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 136 Mal
read
Smartmeter fängt bei 23 Euro an (bis 2000 kWh) und steigt je nach Verbrauch.

2.000 bis 3.000 kWh
30 Euro

3.000 bis 4.000 kWh
40 Euro

4.000 bis 6.000 kWh
60 Euro

6.000 bis 10.000 kWh
100 Euro

10.000 bis 20.000 kWh
130 Euro

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Und auch das sind nur gesetzlich zulässige Höchstpreise, die in der Praxis auch niedriger sein können.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Mein Grundversorger kann immer noch Strom zu einem Arbeitspreis von 26 cent pro kWh anbieten (ab 6000 kWh / a).

Möglich ist das für ihn aufgrund seines Strommixes von 49% Steinkohle, 27% Kernenergie, 21% Erdgas und Rest andere fossile. EE gleich 0,0 %.
Das wird sich Ende diesen Jahres drastisch ändern.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
ganz großes "wtf" von mir hier, erstens gibt es doch gar keine "0% EE" Stromtarife, zweitens macht das überhaupt keinen Sinn die Preisgestaltung daraus zu schlussfolgern, wie ist das möglich? Vor allem bei einem Strom, der zu 100% importiert wird (Steinkohle, Erdgas, Uran) und dessen stark steigenden Kosten... ich bin grad etwas sprachlos...
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 1941
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Ist schon möglich, wenn der Grundversorger eigene Kraftwerke betreibt und die Strommenge ausreicht um alle eigenen Kunden zu versorgen. Wenn dazu langfristig Lieferverträge für die Rohstoffe geschlossen wurden, können auch niedrige Strompreise garantiert werden. Dann kommt die Preiserhöhung erst, wenn diese Verträge auslaufen. (Abschaltung von Kraftwerken, Neuverhandlung von Rohstofflieferungen)
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LeakMunde
  • Beiträge: 1511
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 537 Mal
read
Nein, das ist nicht möglich, da man in Deutschland automatisch einen Anteil „Erneuerbarer Energien, finanziert aus der EEG-Umlage“ im Strommix hat. Dieser muss bei der Stromkennzeichnung ausgewiesen werden. Wie groß dieser Anteil ist, ergibt sich aus den vom ÜNB veröffentlichten EEG-Quotienten.
Die Behauptung, dass niedrige Preise durch wenig EE möglich wären, ist sowieso quatsch. Die aktuell hohen Börsenpreise sind ein Resultat der deutlich gestiegenen Brennstoffkosten.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag