Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • fiedje
  • Beiträge: 535
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 682 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Accept hat geschrieben: Mal eine Frage an alle WP Besitzer. Wie hoch ist euer Stromverbrauch für die WP. Im Moment soll dies ja die Zukunft sein. Ich bin da aber sehr skeptisch. Ersten verbraucht so eine WP auch bestimmt einiges an Strom. Zum anderen ist sie meines Wissens nur für Neubauten geeignet.
Die Antwort ohne den Wärmebedarf des Hauses wird Dir nichts bringen.
Je besser gebaut, desto weniger Wärmebedarf und desto niedriger kann die Rücklauftemperatur sein..
ich hab von 2013 - heute 13350 kWh gebraucht.. also rund 1570 kWh im Jahr.. incl. Warmwasser.
Allerdings mit dezentralem Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh, Megane E-Tech bestellt
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 1866
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 304 Mal
read
Accept hat geschrieben: Mal eine Frage an alle WP Besitzer. Wie hoch ist euer Stromverbrauch für die WP. Im Moment soll dies ja die Zukunft sein. Ich bin da aber sehr skeptisch. Ersten verbraucht so eine WP auch bestimmt einiges an Strom. Zum anderen ist sie meines Wissens nur für Neubauten geeignet.
Pauschal gesagt wird es wohl 1/3 oder 1/4 der Energie sein, die man sonst für Öl oder Gas gebraucht hat. Also: Jahresverbrauch Gas 20000 kWh oder 2000 Liter Öl = 5000-6000 kWh für die WP.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11293
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 433 Mal
  • Danke erhalten: 2789 Mal
read
RiffRaff hat geschrieben: Der Volumenstrom einer vom Luftwechsel vernünftig dimensionierten Wohnraumlüftung ist zu gering, um genügend Heizenergie zu transportieren.
Bei meinem Schwiegersohn funktioniert das aber... sicher muss das Haus extrem gut isoliert sein, bei ihm ist es ein Baujahr 2017. Ich habe dort nicht das Gefühl, dass es zieht oder so, sondern der gleiche Luftwechsel den ich bei einer Bodenheizung habe.

Wichtig ist aber an dieser Stelle, wenn man die Wärmepumpe an-denkt und das (Achtung OT !!) bei den "kräftig ansteigenden Strompreisen" ist es wichtig zu wissen wann diese 300% gelten und wann eben nicht. Es kommt auf diese niedrige Vorlauftemperatur an, ansonsten geht der Wirkungsgrad unter 200%.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Accept
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Fr 6. Okt 2017, 12:48
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
fiedje hat geschrieben:
Accept hat geschrieben: Mal eine Frage an alle WP Besitzer. Wie hoch ist euer Stromverbrauch für die WP. Im Moment soll dies ja die Zukunft sein. Ich bin da aber sehr skeptisch. Ersten verbraucht so eine WP auch bestimmt einiges an Strom. Zum anderen ist sie meines Wissens nur für Neubauten geeignet.
Die Antwort ohne den Wärmebedarf des Hauses wird Dir nichts bringen.
Je besser gebaut, desto weniger Wärmebedarf und desto niedriger kann die Rücklauftemperatur sein..
ich hab von 2013 - heute 13350 kWh gebraucht.. also rund 1570 kWh im Jahr.. incl. Warmwasser.
Allerdings mit dezentralem Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung.

Darf ich fragen wie groß dein Haus ist und welches Bj? 1570 kWh sind ja sehr wenig.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • fiedje
  • Beiträge: 535
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 682 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
ca 100qm, Bj 2013
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh, Megane E-Tech bestellt

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Accept
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Fr 6. Okt 2017, 12:48
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
0cool1 hat geschrieben:
Accept hat geschrieben: Mal eine Frage an alle WP Besitzer. Wie hoch ist euer Stromverbrauch für die WP. Im Moment soll dies ja die Zukunft sein. Ich bin da aber sehr skeptisch. Ersten verbraucht so eine WP auch bestimmt einiges an Strom. Zum anderen ist sie meines Wissens nur für Neubauten geeignet.
Pauschal gesagt wird es wohl 1/3 oder 1/4 der Energie sein, die man sonst für Öl oder Gas gebraucht hat. Also: Jahresverbrauch Gas 20000 kWh oder 2000 Liter Öl = 5000-6000 kWh für die WP.

Also bisher habe ich 24000 kWH Gas im Jahr verbracht. Für eine Haus inkl Einliegerwohnung mit ca. 210 qm. Nach deiner Rechnung waren das 6000-8000 kWh Strom. Das wäre ganz schön teuer. Auseredem ist das Haus aus dem Jahr 89 und nicht gedämmt. Da könnte es seine das es noch mehr kostet. Meine Gasrechnung hat sich zwar von 113 auf unglaubliche 340€ erhöht. Aber eine WP würde da auch nicht wesentlich billiger sein.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Accept
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Fr 6. Okt 2017, 12:48
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
fiedje hat geschrieben: ca 100qm, Bj 2013
Danke für die Info. Dein Verbrauch ist ein Traum. Da kann man dich beneiden.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • fiedje
  • Beiträge: 535
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 682 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
hab damals mehr investiert, als ich anfangs vorhatte, aber nun bin ich froh darüber.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh, Megane E-Tech bestellt

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Casamatteo
  • Beiträge: 1351
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 312 Mal
  • Danke erhalten: 306 Mal
read
Mal was so ungefähr zum Thema ...

"Strompreise" gibt es jede Menge, gemeint ist vermutlich der Preis den der Endverbraucher über monatliche Abschläge und Jahresendabrechnung zahlt. Da steckt alles mögliche drin, Steuern, Umlagen, und die eigentlichen Beschaffungskosten.
Die wiederum sind eine Mischkalkulation aus langfristigen Lieferverträgen, plus dem was für den nächsten Tag eingekauft wird (Day Ahead), und dann noch was am selben Tag (Intraday) zum Ausgleich gehandelt wird. Mit volatilen Erneuerbaren ist das ein spannendes Spiel. Die Versorger müssen nach dem jeweiligen Standardprofil der Kunden einkaufen, und sich überlegen, wieviel gesicherten konventionellen Strom sie einkaufen, und mit welchen Anteil sie auf EE spekulieren. Wer dann bei Starkwind unnötig viel Kohlestrom vorab teurer bezahlt hat guckt ähnlich dumm wie derjenige der bei Flaute teuren Gasstrom nachordern muss - oder einfach deshalb weil sich ein neuer Kunde angemeldet hat für den ab sofort zusätzlich Strom besorgt werden muss.

Der Stromversorger bekommt jedoch im Normalfall nur einmal im Jahr den Zählerstand mitgeteilt, oder? Vor ein paar Jahren habe ich mal öfters online den Zählerstand gemäß Eingabemaske auf 0,1 kWh genau durchgegeben, daraufhin bekam ich eine Jahresabrechnung die in diese kleinen Verbrauchsabschnitte aufgeteilt war, und wegen Rundungen auf ganze kWh sogar mit ein paar Cent zu meinen Ungunsten ausfiel.
Das andere Extrem sind Awattar, Tibber, die den Verbrauch öfters ablesen, und auch öfters abrechnen, was vermutlich gerechter ist, aber auch viel aufwendiger. Bei steigenden Preisen bekommt man die Kosten schneller durchgereicht.

Lange Rede kurzer Sinn: über welche Strompreise reden wir hier, wenn wir ontopic sein wollen?
einziges Auto: Smart ED3 EZ2013 53000km zweiter 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen keine 42 kWh als Strom sondern 12 kWh als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Letztlich über all diese Preise, denn es hängt ja alles zusammen. Klar, kurzfristig kann mir egal sein, was an der Börse passiert, aber über kurz oder lang wird einem der Stromanbieter trotzdem einen Brief schreiben, wenn es nicht wieder runtergeht.
fiedje hat geschrieben: hab damals mehr investiert, als ich anfangs vorhatte, aber nun bin ich froh darüber.
Kann ich bestätigen. Finanziell hat sich die Dämmung meines Hauses (noch) nicht gelohnt, aber das Wohlbefinden im Winter hat sie deutlich gesteigert. Ein ungedämmtes Haus kann man noch so sehr aufheizen, es wirkt nie so behaglich wie ein gedämmtes, weil einfach die Wärmestrahlung von den Wänden zu gering ist. Ich würde es jederzeit wieder machen, selbst wenn es kein Gas sparen würde. Ich habe das auch erst später gemerkt. Achtet mal drauf, wenn ihr woanders zu Besuch seid. Es fühlt sich einfach anders an.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag