Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Orion
  • Beiträge: 771
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
TorstenW hat geschrieben: sorry, den Kleinverteiler habe ich vergessen.
Aber auch die 102 Euro dafür sind sehr grenzwertig. So ein Teil kostet um die 40 Euro. Plus 30 Euro Montage (halbe Stunde), sind 70 Euro.
Natürlich guckt auch der Laie heute im Internet nach den Preisen.
Und dann wundert man sich, warum der Kleinverteiler 60-70 Euro kostet, im Angebot aber für 107, 67 € steht.

Habt ihr dann auch das "Drumherum" mitberechnet?
- das Material muss bestellt, ggf. eingelagert und zum Auto gebracht werden, um es bei euch einzubauen
- die Zeit für Erstellung von Angebot und Rechnung
- Kleinzeug wie Adernendhülsen, ein paar Meter Kabel (im Inneren des Verteilers!)
- das Werkzeug, das irgendwann mal gekauft werden musste und gelegentlich auch mal ersetzt werden muss
- die Versicherungen, die der Chef für seine Elektriker abschließen muss
- Ausbildung, Weiterbildung, Normendokumente (Beispiel: der Elektriker muss bei Wallboxen wissen, welchen RCD er laut Norm einbauen muss. Braucht er überhaupt einen? Wenn ja, welchen? Allstromsensitiv? Schaut euch die seitenlangen Diskussionen allein über dieses Thema im Forum an...)

Dieser Aufwand steht natürlich nicht einzeln mit auf der Rechnung. Daher ist das in diesen 107,67 € "versteckt" und für den Laien daher nicht sichtbar bzw. so einfach nachvollziehbar.
Könnte man mit großem Aufwand transparent aufschlüsseln, aber dann wird das Angebot 4 Seiten lang...
Zuletzt geändert von Orion am So 10. Jan 2021, 12:49, insgesamt 2-mal geändert.
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.
Anzeige

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Benutzeravatar
read
jetzt kommen sicher die Schlaumeier, die sagen, dass der Elektriker das einkalkulieren muss, und wenn er es dann tut, und die (Hardware-)Preise dann etwaigen "eBay- oder Amazon-Angeboten" (kann wahlfrei durch andere Online- oder Offline-Angebote ersetzt werden) nicht standhalten kann, ist es auch wieder nicht richtig....
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs :)

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

sp81
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Di 5. Jan 2021, 20:49
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
feelfree hat geschrieben:
sp81 hat geschrieben:
Also ich habe tatsächlich kein besseres Angebot vorliegen, es ist ein Drama. Man hat aber auch nur das Gefühl abgezogen zu werden. Wenn ich jetzt TorstenWs Beitrag lese, müsste es auch für die Hälfte gehen.. :/ ?
Kannst ja TorstenW fragen, ob er dir es für die Hälfte installiert.
Vergessen hat der den Kleinverteiler samt Installation, der im Angebot drin ist.
Kant-xy hat es besser zusammengefasst.
Ein Drama ist das sicher nicht, ich bezweifle dass du ein Angebot unter 300 Euro finden würdest.
Mit Drama meinte ich eher hier in Köln überhaupt ein Angebot zu finden. Selbst im Freundeskreis keine Empfehlung. Auf eine Email-Anfrage letztes Jahr haben 2 von 20 überhaupt nur reagiert. Jetzt nochmal 10 angerufen, davon kommen 2 vorbei. Der Rest „meldet sich nochmal..“ Myhammer probiert, eine Rückmeldung: 800€ Zzgl Wallbox..

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

TorstenW
  • Beiträge: 2339
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 657 Mal
read
Moin,

schonmal daran gedacht, dass Versicherung der Mitarbeiter, Kleinmaterial etc. im Stundensatz enthalten ist?!
Und die Anfahrt berechnet er auch, also völlig ok.
Und wie der Preis für das Material zu Stande kommt, habe ich auch geschrieben, oder?!
Ich bin in der glücklichen Lage, die Großhandelspreise von solchen Teilen zu kennen.
Die von mir genannten Preise sind Kundenpreise, an denen der Elektriker schon verdient!
Mit Internet-/Amazon-Preisen habe ich es ganz bewusst nicht verglichen (und auch geschrieben). Aber diesen Teil meiner Beiträge muss man lesen und zur Kenntnis nehmen wollen. Dann würde man sich die pauschale Beschimpfung sparen können.....

Grüße
Torsten

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Xentres
  • Beiträge: 466
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
@sp81

Na, wenn die Situation bei euch so ist, dann "schlag" doch bei dem Angebot für 400 Netto zu.

Keine Ahnung, nach welcher goldenen Nadel im Heuhaufen du sonst noch suchen willst.

Derjenige, der's auch für 200 EUR macht, schreibt dir entweder keine Rechnung oder ist bis 2022 ausgebucht.

Ich habe 2018/2019 ein Haus gebaut und habe mir sagen lassen, die Situation in 2020 war noch schlimmer:
- Exorbitante Preise
- Termine werden häufig nicht eingehalten, Baufortschrittsverzögerungen von 4-6 Monaten gelten als "normal"
- Deutschsprachige Arbeiter gelten als Rarität
Es wird nicht besser.

In den Ballungsräumen und Großstädten erst recht nicht.
Zuletzt geändert von Xentres am So 10. Jan 2021, 14:21, insgesamt 2-mal geändert.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Benutzeravatar
read
@TorstenW: das einzige, das ich hier kritisiere und in Frage stelle, ist die Annahme der vermuteten Stundensätze von Regionen, in denen man nicht heimisch ist, und die man daher nicht genau kennt. Da wird dann "großzügig angenommen". Was ist so schwer daran, Roß und Reiter zu benennen, sprich "in meiner Region XYZ kostet eine Elektrikerstunde den Wert X!"; damit können dann zumindest die was anfangen, die auch in der Region leben. Die woanders leben, müssen sich halt an jemanden halten, der in deren näherer Umgebung lebt und die dortigen Preise kennt, oder mehr als ein Angebot einholen, um einen Überblick zu erhalten.
Ist doch eigentlich nicht schwer. Alles andere ist fischen im Trüben und als Beitrag formuliert weit von pauschalen Beschimpfungen entfernt!
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs :)

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

TorstenW
  • Beiträge: 2339
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 657 Mal
read
Moin,
....ist die Annahme der vermuteten Stundensätze von Regionen, in denen man nicht heimisch ist...
Öhmmmm..... Ich habe exakt den Stundenverrechungssatz (80 Euro) genommen, der im Angebot enthalten ist!!!

Grüße
Torsten

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

Benutzeravatar
read
Sorry, wenn es sich um das Angebot von @sp81 Angebot handelt, kam ich die 80€ leider nicht wirklich herauslesen
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs :)

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

env20040
  • Beiträge: 113
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Hat sich bedankt: 48 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Orion hat geschrieben:
TorstenW hat geschrieben: sorry, den Kleinverteiler habe ich vergessen.
Aber auch die 102 Euro dafür sind sehr grenzwertig. So ein Teil kostet um die 40 Euro. Plus 30 Euro Montage (halbe Stunde), sind 70 Euro.
Natürlich guckt auch der Laie heute im Internet nach den Preisen.
Und dann wundert man sich, warum der Kleinverteiler 60-70 Euro kostet, im Angebot aber für 107, 67 € steht.

Habt ihr dann auch das "Drumherum" mitberechnet?
- das Material muss bestellt, ggf. eingelagert und zum Auto gebracht werden, um es bei euch einzubauen
- die Zeit für Erstellung von Angebot und Rechnung
- Kleinzeug wie Adernendhülsen, ein paar Meter Kabel (im Inneren des Verteilers!)
- das Werkzeug, das irgendwann mal gekauft werden musste und gelegentlich auch mal ersetzt werden muss
- die Versicherungen, die der Chef für seine Elektriker abschließen muss
- Ausbildung, Weiterbildung, Normendokumente (Beispiel: der Elektriker muss bei Wallboxen wissen, welchen RCD er laut Norm einbauen muss. Braucht er überhaupt einen? Wenn ja, welchen? Allstromsensitiv? Schaut euch die seitenlangen Diskussionen allein über dieses Thema im Forum an...)

Dieser Aufwand steht natürlich nicht einzeln mit auf der Rechnung. Daher ist das in diesen 107,67 € "versteckt" und für den Laien daher nicht sichtbar bzw. so einfach nachvollziehbar.
Könnte man mit großem Aufwand transparent aufschlüsseln, aber dann wird das Angebot 4 Seiten lang...
Darf ich hier mal nachlegen ?

Den Mitarbieter der das Material definieren und Bestellen muss.
Das Auto
Die Fahrzeit
Die Stehzeit, in Summe auch mal schnell 20% der Wertschöpfung eines Mitarbeiters.
Die Zeit die der Kunde braucht um zu sagen was er wo haben möchte
Die Zeit die der Kunde von seinem neuen Auto schwärmt und der Monteur höflich zuhört, wobei vielleicht der Helfer nebenbei arbeitet.
Die Zettel und Rechnungsschreibere
Die Mahnerei, weil Private nicht immer brave Zahler sind.
Den Gerichtstermin, weil mal einer iweder ganz schlau ist....

Alles Gründe, warum wir bei Privaten versuchen keine Leistungen mehr zu verkaufen.

Vom Kaffee trinken, was dem Mensch als Monteur zustehet, keine Frage, als "draufleger".
Was darf der Ausführende für die Stunde Morgenstau verrechnen, und für die Stunde auf eine weitere Baustelle, wenn er auf einer größeren Baustelle beides nicht als Kosten hat ?

Noch dazu, wenn ich hier lese, dass die Preise von Kleinverteilern etc. als Argumente kommen.

Es gibt derartigen Ramsch am Markt, dass man mit einem Stabileren Produkt um´s doppelte schneller beim montieren ist....

Dass beim Verkaufen vielleicht noch jemand hinfahren muss, für einen Umsatz von dann vielleicht 600€,
das werden die weiteren Gründe sein, warum das niemand mehr herschenken möchte.

Wiewohl, und da gebe ich vielen Recht: Ein Wohlstandsproblem Sondergleichen.... LEIDER !!!

Und das leider meine ich ernst, weil der Begriff Servicewüste Deutschland wird immer schlüssiger.

Bei My Hammer würde ich aufpassen, weil der Preis ist nicht alles.
Haftung im Versicherungsfall ist schon eine Sache, und die Professionistenkontrolle dort soll nicht immer die beste sein, auch wenn dort munter von Marktbegleitern angezeigt wird.

Wir haben eine Zeitlang Mängel behoben, als wir einen "Hersteller" von Infrarotheizungen, durch diesen beauftragt, hinterherfahren durften.
Sehenswert, was "Professionisten" sich abzuliefern trauen !
BMW i3, Nissan E-nv200, bald Mercedes Vito EQV.

Re: Diskutiert Eure Wallboxen/Lademöglichkeiten

TorstenW
  • Beiträge: 2339
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 657 Mal
read
Moin,

Wallbox installieren (angenommene 45 Minuten) 60 Euro, macht ca. 80 Euro Stundensatz. ;)
Wenn er eine ganze Stunde kalkuliert haben sollte, dann wären es eben nur 60 Euro Stundensatz.
Du siehst, ich habe auf jeden Fall zu Gunsten des Elektrikers gerechnet.

@env20040:
Richtig lesen (und verstehen)! Ich habe extra "gutes" Material angenommen, keine Amazon-Ware aus der Kaffeetüte.
Der ganze Rest, den Du anführst, der ist im Stundenverrechnungssatz enthalten. Wenn das nicht reichen sollte, dann würde ich als Chef mit dem Mitarbeiter ein ernstes Wörtchen reden oder meine Kalkulation überprüfen.....

Grüße
Torsten
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag