Ein E-Auto als Stromquelle benutzen

Ein E-Auto als Stromquelle benutzen

menu
Benutzeravatar
folder Di 21. Jan 2020, 10:27
Vielleicht war dies schon vorher thematisiert, aber ich konnte es nicht finden. Falls überflüssig bitte versetzen oder löschen.

Tedo Nash ist ein Youtuber aus Bulgarien, der dauernd auf seinem Kanal sehr gute Videos über sein "Leben" mit seinem 2017er e-Up einstellt.

https://www.youtube.com/channel/UCGqq1s ... Scr3dAeGeA

Heute hat er den hier gemacht:

"How to add 1.5 kWh 220V AC outlet to VW e-up using inverter"

https://www.youtube.com/watch?v=voPdAYEHd_Q

Wie man sehen kann, ist es ohne grossen Aufwand möglich bis zu 1,5 kW aus der HV-Batterie für externe Verbraucher zu ziehen.

Daraufhin habe ich mich gefragt, ob man diesen Strom via eine Haushaltsteckdose, oder auf Art einer Balkon Solarstromanlage ins Heimnetz verwenden könnte, z.B. während eines black-outs. Könnte dies eventuell interessant sein für Solarstrombetreiber, die auf diese Art Abends über einen Speicher für einem Gesamtverbrauch von bis zu 1500 kWh verfügen würden, und so ihren Verbrauch aus dem Netz reduzierren könnten?

Ich bin Laie, und ich bitte um Entschuldigung wenn dieser Gedanken ein flascher wäre. Wo ist der Haken? Was sagen die Experten hier ?

Jan
e-UP! Style EZ 02/2020 pure white/black Vollausstattung

Ford Mondeo Hybrid EZ 04/2014 seit 02/2017
Bild

Kehl
Anzeige

Re: Ein E-Auto als Stromquelle benutzen

menu
Benutzeravatar
folder Di 21. Jan 2020, 11:06
This is great! Maybe a weird question: Could you also use the generated power as a backup for your household consumption by putting the cable coming out of the converter into a household connector, much like a balcony PV-system? This could be particularly useful for PV-system owners. Am I wrong?


Tedo's Antwort:

"Yes it could be used as to help the household consumption by plugging it into the household power connector - what you need to change in this case is to use a Grid Tie Inverter. PV system is a battery so you can use the var battery the same way.
Yes it can be used as power generator during a black-out!
Good point - I missed to hook the OBDelevent to the car to monitor the power consumption from the HV battery."

Aber es bleiben natürlich viele offene Fragen.

Jan
e-UP! Style EZ 02/2020 pure white/black Vollausstattung

Ford Mondeo Hybrid EZ 04/2014 seit 02/2017
Bild

Kehl

Re: Ein E-Auto als Stromquelle benutzen

menu
Hagenthaler
    Beiträge: 15
    Registriert: Di 17. Sep 2019, 14:24
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 21. Jan 2020, 17:47
Bin auf die Entwicklung auch schon neugierig.
Habe zwar einerseits Voltaik mit Batteriepufferung, die funktioniert aber aus Sicherheitsgründen nur, wenn das Netz da ist. Andererseits habe ich im Haus einen Netzanschluss zum Umschalten zu einem Notstromaggregat, dafür muß ich aber guten altmodischen Kraftstoff bevorraten.
Es wäre jetzt natürlich ein Gag, könnte ich mit dem Akku vom BEV (95kWh) ca. 3 Tage lang autonom leben ;-)
Irgendwann kommt das schon so, dass ich das als Nichtbastler nutzen kann.

Grüße vom optimistischen H.

Re: Ein E-Auto als Stromquelle benutzen

menu
Orion
    Beiträge: 342
    Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
    Hat sich bedankt: 59 Mal
    Danke erhalten: 78 Mal
folder Di 21. Jan 2020, 18:26
Gabs auch hier schon:
viewtopic.php?p=1088904#p1088904
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Ein E-Auto als Stromquelle benutzen

menu
Benutzeravatar
folder Di 21. Jan 2020, 18:43
Danke, die Lösung von Tedo Nash sieht m.A. etwas einfacher und vielleicht weniger risikant aus. Er wird weiter berichten. Das könnte interessant werden.

Jan
e-UP! Style EZ 02/2020 pure white/black Vollausstattung

Ford Mondeo Hybrid EZ 04/2014 seit 02/2017
Bild

Kehl

Re: Ein E-Auto als Stromquelle benutzen

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 10794
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 54 Mal
    Danke erhalten: 741 Mal
folder Di 21. Jan 2020, 19:00
Das ist zwar interessant aber zwischenzeitlich schon eine "alter Hut". Hier im Forum gibt es soweit ich mich erinnern kann schon Beiträge für die Modelle Renault Zoe, Hyundai Ioniq, BMW i3 und Mitsubishi Outlander dazu.Falls man das über den 12V-Stromkreis und somit den DC/DC-Wandler des Autos realisiert sind diese auch recht belastbar, allerdings sollte man da zwischen Spitzenleistung und Dauerleistung unterscheiden, außerdem gibt es bei all diesen Lösungen noch das Problem dass das Auto dafür in Betriebsbereitschaft gehalten werden muss, was auch nicht unerheblich Ruhestrom im Auto verlangt und auch das Auto nur schwierig dabei abgeschlossen werden kann.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag