Frage: Lademöglichkeit mit Starkstromanschluß?!?

Re: Frage: Lademöglichkeit mit Starkstromanschluß?!?

menu
GrauerMausling
    Beiträge: 95
    Registriert: So 29. Jan 2017, 20:07
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Sa 18. Jan 2020, 22:17
Hagenthaler hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 21:37
Hallo,
ist die Sache mit dem PV-Überschuss nicht etwas optimistisch ? Meine PV hat 7 kW peak und der Pufferspeicher 15 kWh.
Im Sommer komme ich auf bis zu 98 % Autarkie; jetzt im Winter, wenn etwas Sonne scheint auf ca. 20% Autarkie. Ich kann also meinen Strombedarf im Haushalt (inkl. Grundwasserwärmepumpe) damit zufriedenstellend abdecken. Aber mehr ist eigentlich nicht "drinnen". 317 kWh Überschuss habe ich im letzten Halbjahr dem Stromlieferanten verkauft. Mein E-Auto in Bestellung hat 95 kWh Kapazität. Dieser Überschuss von 317 kWh in einem halben Jahr, die ich für das Laden vom Auto nutzen könnte, ist den Aufwand wahrscheinlich nicht wert.
Habe ich da einen Rechenfehler ?
LG H.
Hm, bei 7 kWp kann man ja von ca 7000 kWh Ertrag ausgehen. Ich habe zwar weniger als die 1000 kWh / kWp aber auch ein Problem mit Verschattung. Da ist es schon recht sportlich auf nur 317 kWh Einspeisung zu kommen. Bei meinen ca. 8000 kWh Ertrag habe ich noch 2800 kWh eingespeist obwohl ich auch eine 19,5 kWh Batterie im Haus habe und auch meinen Ioniq komplett darüber geladen habe - ich habe im Sommer weniger als 200 kWh eingekauft. Es kommt daher ganz darauf an wie viel Überschuss eingespeist wird, wie viel das Auto Zuhause ist wenn die Sonne scheint und was die Wallbox kostet. Wir haben jetzt noch einen Tesla der tagsüber auch mal Zuhause ist und mit der Förderung in NRW sollte die Wallbox praktisch nichts kosten - hoffe das der Antrag durchgeht - und ich glaube daher das sich das bei uns lohnen wird.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag