Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
Hellkeeper
    Beiträge: 623
    Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
    Wohnort: AT
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Sa 9. Mär 2019, 18:24
Wer Stromnetz intensiv nutzt, soll mehr bezahlen

In Zukunft sollen Kunden, die viele stromintensive Geräte gleichzeitig nutzen und damit so genannte Bedarfsspitzen im Stromnetz verursachen, eine höhere Grundgebühr für das Netz zahlen müssen, als jene, die das Netz weniger stark in Beschlag nehmen. Das sieht ein Vorschlag der E-Control vor. Möglich wird eine solche leistungsbezogene Abrechnung mit der Umrüstung auf Smart Meter, die bis 2022 abgeschlossen sein soll.

Teurer wird es bei Überschreitung von vier Kilowatt


Teurer werde es vor allem für jene, die bei relativ geringem Verbrauch das Netz stark belasten also große Leistungsspitzen verursachen - etwa durch eine Sauna, eine Klimaanlage, eine Wärmepumpe, eine Poolheizung oder das Schnellladen eines Elektroautos.

„Ein normaler Haushaltsanschluss hat eine Leistung von vier Kilowatt und erst wenn diese überschritten werden, zahlt man mehr “, so Urbantschitsch.

Neue Tarife, sobald Smart Meter montiert sind

Technisch wird die neue Abrechnung erst mit den neuen digitalen Stromzählern möglich. Sie registrieren im 15-Minuten-Takt den Stromverbrauch und somit auch eventuelle Leistungsspitzen.

Maßgeblich für die künftige monatliche Berechnung es Netzentgeltes wird der höchste monatliche Viertelstundenwert sein, so Urbantschitsch.
https://help.orf.at/stories/2968694

Eine 4- bis 11-KW-Ladeleistung als Schnellladung zu bezeichnen finde ich merkwürdig und kann diesen Schritt überhaupt nicht nachvollziehen. Mal von dieser Überwachung ganz abgesehen.
Anzeige

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
Benutzeravatar
    JoDa
    Beiträge: 983
    Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
    Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
    Hat sich bedankt: 109 Mal
    Danke erhalten: 110 Mal
folder Sa 9. Mär 2019, 18:54
Alter Hut!

Möchte jetzt nicht wieder eine Smartmeterdiskussion beginnen.
Fakt ist, die Smartmeter werden flächendeckend in der EU (Ziel: 80% bis Ende 2020) eingeführt!
In Österreich kannst du dich ja als Privatkunde zumindest vorerst mit der "Opt-Out-Option" dagegen währen.
Netz Oberösterreich ist in Österreich der Erste der flächendeckend umgerüstet hat, und dort schaut es nicht so schlecht aus.
(Umrüstung kostenlos. Opt-Out-Option ist Standard Opt-In ist Optional. Kostenloses WebPortal für Lastprofil für Kunden. Smart Meter Schnittstelle für Kunden nutzbar.)
Bin auch nicht für Smartmeter (Datenschutz, Gefahr eines Stromausfalles durch Hackerangriff), man muss sich halt umstellen.
Z.B. Auto über Nacht mit nur 16A*230V=3,6kW laden, und einen stündlich variablen Tarif wählen.
Siehe: https://www.awattar.com/tariffs/hourly

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
Helfried
folder Sa 9. Mär 2019, 19:17
Na servas…
Das heißt, wenn sich drei Töchter gleichzeitig föhnen, weil sie miteinander auf einen Ball gehen, muss man gleich für das ganze Monat erhöhte Stromgebühren zahlen? Nicht nur für den Föhnstrom, sondern für den gesamten Strom des Monats?

Da muss man ja das volle Damenmanagement betreiben (weil die nach meiner Erfahrung bei Strom eine ziemliche Mir-Wurscht-Mentalität hegen und Wäsche waschen, wie und wann es ihnen Spaß macht)!

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
Hellkeeper
    Beiträge: 623
    Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
    Wohnort: AT
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Sa 9. Mär 2019, 19:21
JoDa hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 18:54
Z.B. Auto über Nacht mit nur 16A*230V=3,6kW laden, und einen stündlich variablen Tarif wählen.
Siehe: https://www.awattar.com/tariffs/hourly
Sobald unser Erstwagen die 200.000 km erreicht hat, was in spätestens 2 Jahren passieren wird, werden wir ausschließlich elektrisch unterwegs sein. In die Garage passt allerdings immer nur ein Fahrzeug, da will ich mich nicht mit 3,6 KW herumschlagen. Vor allem wurde schon in eine 11 KW (mit Option auf 22 KW) Wallbox investiert. Unter dem Artikel in verschiedenen Medien liest man schon Kommentare à la: "Aus diesem Grund werde ich mir kein teures Elektrofahrzeug zulegen!"

PS: Mal was völlig anderes. Besteht in Österreich die Option auf LAN oder GSM bei einem Smart Meter für die Datenübertragung?

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
Benutzeravatar
folder Sa 9. Mär 2019, 19:52

JoDa hat geschrieben:Alter Hut!


Bin auch nicht für Smartmeter (Datenschutz, Gefahr eines Stromausfalles durch Hackerangriff), man muss sich halt umstellen.
Z.B. Auto über Nacht mit nur 16A*230V=3,6kW laden, und einen stündlich variablen Tarif wählen.
Siehe: https://www.awattar.com/tariffs/hourly
wie soll ein hacker den strom abschalten über deinen zähler? ist ja nur ein Messgerät ohne relais

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Bild

BMW i3 60Ah 2/2015
BMW i3s 94Ah 4/2019
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
MY bestellt

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
Benutzeravatar
    JoDa
    Beiträge: 983
    Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
    Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
    Hat sich bedankt: 109 Mal
    Danke erhalten: 110 Mal
folder Sa 9. Mär 2019, 20:03
@Hellkeeper
Leistungsabhängige Netzentgelte werden mit der Smartmetereinführung in der EU sicher kommen!
Glaube das diese ähnlich wie beim Gewerbe berechnet werden. Also Fixpreis plus "Strafe" bei Überschreitung eines zuvor individuell festgelegten monatlichen Leistungsmaximums.
So weit ich weis gibt es bei den Smartmeter leider keinen einheitlichen Standard für die Kundenschnittstelle. D.h. Üblicherweise nur über optischen Lesekopf und Spezialsoftware. D.h. Wenn man die sekündlichen Leistungsdaten für die Hausautomatisierung benötigt, kann man sich zum selben Preis auch gleich ein privates Smartmeter kaufen. :evil:

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
Benutzeravatar
    JoDa
    Beiträge: 983
    Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
    Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
    Hat sich bedankt: 109 Mal
    Danke erhalten: 110 Mal
folder Sa 9. Mär 2019, 20:10
@i3lady
Das Smartmeter wird hauptsächlich deshalb eingeführt um sich die Kosten für den Mitarbeiter zu sparen der ansonsten jährlich den Zähler händisch ablesen muss. Daneben enthält das Smartmeter aber auch eine Vorrichtung um den Stromkreis zu unterbrechen. Damit spart man sich auch den Mitarbeiter zum Zähler ab- und wieder anklemmen (Bei Mietwohnungen oder bei nicht zahlenden Kunden).

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
gekfsns
    Beiträge: 2646
    Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
    Hat sich bedankt: 310 Mal
    Danke erhalten: 224 Mal
folder Sa 9. Mär 2019, 21:13
Bei mir hat noch nie jemand anderes abgelesen als ich.
Ich erwarte mir von den Smartmetern variable Stromtarife wie von Awattar. Außerdem könnten sich Hausspeicher damit noch mehr lohnen.
Ioniq Electric seit 12/2016

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
DiLeGreen
    Beiträge: 1129
    Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
    Wohnort: Würzburg
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 60 Mal
folder Sa 9. Mär 2019, 21:47
_In DE_ haben die Smartmeter keine Möglichkeit den Strom abzuschalten, interessant dass das in Ö anders ist.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Österreich: Erhöhung der Netzgebühr für Wallbox-Besitzer & Co.

menu
Jake1865
    Beiträge: 597
    Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
    Hat sich bedankt: 362 Mal
    Danke erhalten: 76 Mal
folder Sa 9. Mär 2019, 21:56
Smartmeter sind Dreck.
Diese dienen nur dazu Kunden zu überwachen, den Strom zu verteuern und die Energieunternehmen zu bereichern, wie man jetzt wohl sehr schön in Ö sehen kann.

Das es soweit kommt war mir von Anfang an klar. Aber anscheinend ist gesunder Menschenverstand heutzutage nicht mehr üblich.
Das sieht man ja auch schon an den Millionen Fratzenbuch Nutzern.

Gruß Jake
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag