NRW fördert Ladesäulen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: NRW fördert Ladesäulen

MacGyver1977
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:00
  • Wohnort: Deutschland, 40789 Monheim am Rhein, Von-Ketteler-Str. 11
read
Naja, dann suche ich schon mal ne Alternative. Mein Antrag wird dann wohl auch abgelehnt werden. Gibt es denn was vergleichbares zum Go-e Charge ?
* Ioniq electric Premium in Orange mit Schiebedach
* 32A CEE Dose & Mennekes Amtron Xtra 22 C2 Wallbox in der Garage / Ökostrom mit OK-POWER Zertifikat
* PV-Anlage mit 5,2 kWp + 6,4 kWh Speicher
* eNiro Spirit 64kWh mit 3P-Lader bestellt
Anzeige

Re: NRW fördert Ladesäulen

Isomeer
read
Ein Stückchen inoffizielle Begründung wird vermutlich sein, dass man mit jeglicher Förderung primär auch die heimische Wirtschaft "bedienen" will.
An einer mobilen WB verdient dann ein Online-Händler aus Kasachstan und die NRW-Elektriker und Pflasterer gehen leer aus.
Cash out sozusagen ;)

Ich kann das schon ein wenig nachvollziehen, da der Topf ja aus dem NRW-Haushalt kommt.

Bestellt euch doch einfach eine ecoLoad 22kW....

Re: NRW fördert Ladesäulen

MacGyver1977
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:00
  • Wohnort: Deutschland, 40789 Monheim am Rhein, Von-Ketteler-Str. 11
read
Die ecoLoad 22KW ist ja zu billig. Es müssen ja schon 700 € sein.
* Ioniq electric Premium in Orange mit Schiebedach
* 32A CEE Dose & Mennekes Amtron Xtra 22 C2 Wallbox in der Garage / Ökostrom mit OK-POWER Zertifikat
* PV-Anlage mit 5,2 kWp + 6,4 kWh Speicher
* eNiro Spirit 64kWh mit 3P-Lader bestellt

Re: NRW fördert Ladesäulen

Isomeer
read
MacGyver1977 hat geschrieben:Die ecoLoad 22KW ist ja zu billig. Es müssen ja schon 700 € sein.
Stehe gerade auf dem Schlauch; steht das irgendwo als Voraussetzung?
Ansonsten nimm die EcoLoad 22kW mit festem, langem Kabel, dann dürfte das passen ;)

Nachtrag: Du meinst wegen der 350€=50% als Mindestförderung?
Das betrifft doch nicht nur die Wallbox, sondern auch das Drumrum...

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
Schaut euch den Antrag an. Es wird alles gefördert sogar einen neuen Netzanschluss falls erforderlich. Ich mache gerne ein Komplettangebot incl. Installation und montiere die Box auch. Fürs Angebot brauch ich nur noch die Anschrift, der Rest ist nur noch eine Kopie.

Ps: Wenn die nackte Box 701,-€ kosten muss, wo ist da das Problem? :lol:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
  • R4MP
  • Beiträge: 336
  • Registriert: Fr 18. Aug 2017, 16:37
  • Wohnort: Dortmund
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
MacGyver1977 hat geschrieben:Die ecoLoad 22KW ist ja zu billig. Es müssen ja schon 700 € sein.
Passt, du hast ja nicht nur die Wallbox, sondern auch die Anschlüsse und co.

Wir prüfen gerade, ob ein Angebot oder KV zwingend von einer Firma erstellt werden muss. Leider gibt es dazu von progres.nrw dazu noch keine Rückmeldung. Den KV habe ich nun aufgestellt.
MfG R4MP
Blog - e-Pioneer.de | https://www.facebook.com/ePioneer.de/ |

Re: NRW fördert Ladesäulen

Benutzeravatar
read
R4MP hat geschrieben:Wir prüfen gerade, ob ein Angebot oder KV zwingend von einer Firma erstellt werden muss.
Da muss man nur den Anhang zum Antrag durchlesen:

5. Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen
5.1. Angebot / Kostenvoranschlag
5.2. Technische Angaben, ggf. Datenblätter des Herstellers
5.3. Ggf. Nachweis über zertifizierten Grünstrom-Liefervertrag
(sofern dieser bereits abgeschlossen wurde, alternativ kann der Nachweis mit dem Verwendungsnachweis
nach der Inbetriebnahme vorgelegt werden).
Folgende Kriterien müssen dabei erfüllt werden:
1. Der Strom muss zu 100% aus Erneuerbaren Energien stammen.
2. Es muss eine entsprechende Ausweisung gemäß Energiewirtschaftsgesetz als Stromlieferung aus
erneuerbaren Energien erfolgen. Dafür müssen Herkunftsnachweise für Strom aus erneuerbaren
Energien aus dem Herkunftsnachweisregister des Umweltbundesamtes verwendet und entwertet
werden.
3. Förderung von Neuanlagen:
Vom Anbieter muss
a) ein festgelegter Förderbetrag von mindestens 0,1 Ct/kWh (0,2 Ct/kWh bei einem jährlichen Verbrauch
von weniger als 100.000 kWh) erhoben und für den Bau und Betrieb von EE-Anlagen
verwendet werden oder
b) für Maßnahmen zur Förderung der Energiewende bzw. des Klimaschutzes verwendet werden oder
c) mindestens 33 % des Stromes aus Neuanlagen, die nicht älter als 6 Jahre sind, bezogen werden.
5.4. Ggf. Nachweis über den regenerativ vor Ort erzeugten Strom. Die EE-Anlage muss eine Nennleistung
von mind. 2 kW aufweisen.


Man kann sich selbst kein Angebot machen ausser man ist auch eine Firma. Ich gehe davon aus, dass man als Nachweiß wie bei den früheren Förderprogramme eine Rechnung und den Zahlungsnachweiß vorlegen muss. Da werden garantiert keine selbst gestrickte Unterlagen akzeptiert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: NRW fördert Ladesäulen

Isomeer
read
ecopowerprofi hat geschrieben:Ps: Wenn die nackte Box 701,-€ kosten muss, wo ist da das Problem? :lol:
Leg´doch eine "EcoLoad22 NRW-Special" auf. Mit 8m 5*6mm² festem Anschlußkabel für 701€ ;)

Re: NRW fördert Ladesäulen

MacGyver1977
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:00
  • Wohnort: Deutschland, 40789 Monheim am Rhein, Von-Ketteler-Str. 11
read
Ich hab halt schon alles Fertig gehabt (inkl. CEE Dose) und brauche daher quasi nur noch ne Box. Daher die 700 Euro für ne Box mit CEE Stecker wegen der Bagatellgrenze von 350€
* Ioniq electric Premium in Orange mit Schiebedach
* 32A CEE Dose & Mennekes Amtron Xtra 22 C2 Wallbox in der Garage / Ökostrom mit OK-POWER Zertifikat
* PV-Anlage mit 5,2 kWp + 6,4 kWh Speicher
* eNiro Spirit 64kWh mit 3P-Lader bestellt

Re: NRW fördert Ladesäulen

vebse
  • Beiträge: 37
  • Registriert: Sa 18. Apr 2015, 00:39
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
@MacGyver1977: Exakt die gleiche Situation wie bei mir. CEE32 ist in der Garage installiert und mir fehlt nur die Ladestation. Man fragt sich wirklich warum nur stationäre Wallboxen gefördert werden - wenn es doch das erklärte Ziel ist die Elektromobilität zu fördern. Außerdem hatte ich mir extra ins Angebot reinschreiben lassen: Wandhalterung, Schrauben, Dübel ;)

Wenn ich jetzt eine Mennekes Amtron Xtra mit ähnlichen Funktionen, wie der go-eCharger sie hat, in den Antrag reingeschrieben hätte, wäre der vermutlich nicht abgelehnt worden. Aber für die Kiste zwahlt man locker 1700€ :twisted:
Hyundai Kona electric (64kWh)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag