Ladestation in einem Gewerbekeller

Ladestation in einem Gewerbekeller

menu
Krefelder
    Beiträge: 1
    Registriert: Sa 16. Jul 2016, 12:34

folder Sa 16. Jul 2016, 13:06

Wir, die Bewohner eines Mehrfamilienhauses (Altbau), besitzen unter unserem Haus einen grossen “Gewerbekeller" mit eigener Einfahrt. Diesen Keller könnte man theoretisch als Garage nutzen. Er kann allerdings nicht für Autos mit Verbrennungsmotoren als Garage zugelassen werden ("Umnutzung") , in erster Linier wegen unzureichender Lüftung, aber auch wegen der Breite der Einfahrt (2,10 m).

Es stellt sich die Frage, ob man diesen Raum (100m2) trotzdem als privaten Stellplatz und Ladestation für kleine E-Autos nutzen kann. Gibt es Ausnahmeregelungen zu den Vorgaben der Standard-Garagenverordnungen, die sich auf Autos mit Verbrennungsmotoren beziehen, und auch für grössere Fahrzeuge konzipiert wurden (daher Einfahrtbreite 2,70m)?

Würde es sich bei einem Gewerbekeller möglicherweise um einen “sonstigen Raum” (nach Garagenverordung) handeln, in dem man ein Kfz abstellen kann, wenn es keinen Kraftstoffbehälter >12 Liter hat?

Hat jemand Erfahrung ? Vielen Dank im Voraus!
Anzeige

Re: Ladestation in einem Gewerbekeller

menu
Benutzeravatar
    p.hase
    Beiträge: 7108
    Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
    Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

folder So 17. Jul 2016, 10:33

ich würde einen club reinmachen.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€! neuw.
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 349€! neu

Re: Ladestation in einem Gewerbekeller

menu
Benutzeravatar

folder So 17. Jul 2016, 11:28

Ein Fahrradkeller wäre ja kein Problem. Dort E-Bikes abzustellen wohl auch nicht.
Krefelder hat geschrieben:Ladestation für kleine E-Autos nutzen kann
Der Twizzy wäre kein Problem. Aber was verstehst Du unter kleine E-Autos ??


PS: Merkwürdiger Weise steht nirgens eine Eläuterung wann eine Garage als Garage gilt. Die Größe usw. wird zwar beschrieben aber nicht die Art der Nutzung. Daher würde ich es als Gewerbekeller zum Laden von E-Mobile bezeichnen. Wie lange ein Ladevorgang dauert kann man vorher nicht sagen. Der Ladevorgang kann ja immer bis zur nächsten Nutzung dauern. Solange muss das Fahrzeug eben dort stehen bleiben. Man kann ja das Auto dort auch reinigen. Auch das wäre eine Art von gewerbliche Nutzung.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag