Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

marcometer
  • Beiträge: 790
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Anduko hat geschrieben: Rhein E als Anbieter auswählen.
Etwas genauer bitte, wenn es geht.
Rhein E?
Anzeige

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Anduko
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Fr 27. Jan 2017, 16:37
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Bild

Dieser Anbieter

Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
read
mbrod hat geschrieben:Energiepreis = € / kWh * kWh.
Parkpreis = € / Viertelstunde * Anzahl Viertelstunde.
Da kommen wir aber wieder zu der Frage, an welchen Stellen so etwas gerechtfertigt ist.
Ladeplätze in einem Parkhaus sollen so angelegt sein, dass das Laden während der Parkzeit erlaubt ist, und nicht umgekehrt. Bei Bordsteinladesäulen gelten sowieso Parkzeitbegrenzungen, wie für bordsteinparkende Verbrenner mit Parkautomat auch. Und dann sollen diese Höchstparkzeiten eben auch gelten, egal ob man in der Zeit vollgeladen hat, oder nicht.
Ich sehe hier also keine Notwendigkeit für mehr Regulierung, sondern ich sehe die Notwendigkeit für mehr Ladesäulen...

Bei Schnellladern an Fernstraßen ist das allerdings etwas anders, aber auch da fände ich eine feste Zeitobergrenze, z.B. 1h, sinnvoll, und natürlich die Vorgabe, dass überhaupt geladen wird. Ansonsten wird abgeschleppt...
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

zoppotrump
  • Beiträge: 1935
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
read
Hat zwar nur am Rande etwas mit E-Mobilität zu tun, aber:

"Das Umweltministerium erhöht den Druck auf die Stadt Frankfurt, konkrete Beschlüsse zur Luftreinhaltung vorzulegen. Damit sollen mögliche Dieselfahrverbote auf Dauer vermieden werden. Die Deadline steht."

https://www.hessenschau.de/politik/umwe ... t-100.html

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • Nathan
  • Beiträge: 106
  • Registriert: Sa 8. Apr 2017, 09:35
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Konzept reift beim Kunden (Auftraggeber) seit drei Monaten...

http://dialoginstitut.de/elektromobilit ... ggestellt/
Ein Leben ohne Stromer ist möglich, aber sinnlos!

e-Golf Atlantic Blue
Bestellt am 01.08.2017
Abholung DD 01.11.2017 :D

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 641
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
Diese Pfoertnerampeln lassen auch BEV Fahrer im Stau vor den Toren der Stadt stehen. Ausserdem verlagern sie die Abgasbelastung in die aeusseren Standgebiete und Anreinergemeinden. Welch grandiose Idee. :wand:

Da freuen sich Autofahrer und Anwohner.....

Frankfurt ist wirklich ein Trauerspiel fuer uns Stromfahrer. Selbst auf den Autobahnen drum rum gibt es kaum Ladestationen. Ist man auf der Autobahn von Sued nach Nord unterwegs ist man gezwungen am Flughafen zu laden (beim AvD neben der A5 ist nur ein einzelner Triple) um dann bis Muecke zu kommen. Dazwischen sind ja nur staendig kaputte Triple Charger bzw welche, die kein Roaming erlauben. Richtung Sueden das gleiche Spiel. Am Flughafen laden und dann gibt es erst ab Heppenheim gescheite Ladesaeulen.

Wer die Ladesaeulen am Flughafen auf Grund der ganzen Baustellen nicht finden kann oder sie wie meistens zugeparkt sind hat echt ein Problem.
In Ost-West Richtung sind ja erst nach dem Wiesbadener Kreuz oder bei Hanau beim IKEA (20kW) Triple Charger. Schaut man sich die Stromtankstellenkarte mal an sieht man was fuer eine Ladewueste Frankfurt ist. Diese zieht sich bis ca 35km vor die Tore der Stadt. Ok, im Osten und Westen schliessen Wiesbaden/Mainz sowie Hanau/Offenbach auch als Ladewuesten an, aber diese orientieren sich wohl an der groessten Stadt im Umkreis.

In der Stadt mal eine freie Ladesaeule zu finden ist ein Ding der Unmoeglichkeit. Die paar Saeulen, egal ob TC oder rein AC, sind dauerhaft mit Verbrennern zugeparkt.

In der Stadt, wenn man es mit anderen Staedten vergleich, fehlen mindestens 500 Ladesaeulen.
&Charge: Mit Onlineshopping kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

UliZE40
  • Beiträge: 2974
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
Also zumindest Mainz ist definitiv keine Ladewüste! Und selbst Wiesbaden bewässert schon seine ehemalige Wüste.
So ein Trauerspiel wie in Frankfurt sucht seinesgleichen.

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

marcometer
  • Beiträge: 790
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Wiesbaden und Mainz haben mittlerweile eine ordentliche Zahl an Säulen, nur eben im Prinzip alle AC.
Nachbars Lumpi bezieht sich da offensichtlich auf DC Säulen.

War aber natürlich klar, dass man es mal wieder nicht hingebracht hat in Wiesbaden und Mainz ein gemeinsames System aufzubauen.
Jetzt stehen auf der einen Rheinseite ein Haufen Innogy- und auf der anderen Seite etliche Ladenetz-Säulen.
Durch Maingau sind aber ja jetzt endlich beide mit einer Karte und zu einem guten Preis nutzbar.

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

UliZE40
  • Beiträge: 2974
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
🤦🏻‍♂️ Die Mainzer Ladesäulen sind allesamt kostenlos.
Da kannste so viele Ladekarten und Apps dranhalten wie du willst. Die Säule juckt es nicht. Und was Wiesbaden macht hat noch nie jemanden gejuckt. 😂
Aber das alles bekommt Frankfurt noch nicht mal ansatzweise hin!

Wer braucht schon DC-Lader in der Stadt wenn es an jeder Ecke feinen Drehstrom gibt?

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

marcometer
  • Beiträge: 790
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Zum Glück fahre ich als Hesse höchst selten nach Mainz und weiß daher dort vor Ort nicht genau bescheid, aber spannend, dass die alle kostenlos sind hätte ich jetzt auch nicht mal geahnt.
Hier auf der richtigen Seite verlangt man seit Anfang des Jahres ja ein nettes Sümmchen. (bis dahin auch kostenlos gewesen)
10€/Monat für die Karte + 35 Cent pro kWh, wenn man so "klug" ist die Karte der ESWE zu nutzen, was sicher leider einige Helden so machen.
7€/Monat für die Karte, wenn man ESWE Strom/Gas Kunde ist.
Alles nix.

Die eine oder andere DC Säule in oder direkt um die beiden Städte herum täte aber doch echt mal ganz gut, gerne auch HPC.
Wie du siehst kommt sogar das Zoe Facelift jetzt mit DC - wie schnell auch immer daran dann wirklich geladen werden kann - und alle anderen ja sowieso.
Also macht schon Sinn auch mal eben schnell ordentlich Saft innerhalb von ein paar Minuten ziehen zu können, wenn man es denn mal kurzfristig braucht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag