Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

UliK-51
  • Beiträge: 1399
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 392 Mal
  • Danke erhalten: 208 Mal
read
tippex hat geschrieben: Ja, die meisten Verbrechen geschehen im häuslichen Umfeld.
Ja, genau. Als ich neulich abends den Ioniq zum Laden an die häusliche Stromquelle anschließen wollte, kam meine Frau und nahm mir mein Portemonnaie weg. :evil: ;)
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.
Anzeige

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

disorganizer
  • Beiträge: 2350
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 504 Mal
read
@UliK-51 geht doch heute alles elektronisch
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
@UliK-51 , nicht weinen, morgen ist der erste, da gibt´s neues Taschengeld :D

Ich habe zwar keine Angst, doch kommt immer wieder ein ungutes Gefühl in der Magengegend auf. Ist zwar alles subjektiv. Dank Ausgangssperre kommt man momentan nicht mehr dazu im Dunkeln zu laden.

Franz, und g´sund bleim!
Trinity Venus, Smart EQ Q4-19, MY LR-D FSD bestellt, Mein Tesla Referral Code: https://ts.la/franz13725
YouTube Kanal: https://bit.ly/31Nd6rk

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Kretschmann und Söder meinen es gut mit uns! 😄

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Ich ergreife auch noch mal Partei für die Fraktion "es geht eher um subjektive Sicherheit" und nicht um echte Bedrohungen.

Das Ladenetz ist mittlerweile so gut ausgebaut, dass es kein Problem sein sollte nachts eine Schnellladesäule an der Raststätte aufzusuchen, und nicht irgendwelche Hinterhöfe. Die Wartezeit kann dann in der Raststätte verbracht werden, ich sehe da kein Problem.
Dass ladende E-Autos nachts an Raststätten vandaliert werden, wenn man nicht drin sitzt, halte ich eher für ein Märchen ;) - zumindest in nennenswerten Stückzahlen. Und wenn wirklich mal jemand meint das zu tun habe ich dafür eine Versicherung.
Dass es in D nachts Übergriffe besonders häufig an Ladesäulen gibt ist nichts als Spekulation. Die Frage ist eher allgemein, ob man in wirklichen Problemgegenden alleine nachts rumlaufen sollte.
Bis dahin verzichten eben manche auf ein E-Auto aus Angst ;) Immer kann man eben auch nicht mit einer kugelsicheren Weste rumlaufen.
gleichrichter hat geschrieben: Da „trohnt“ der E-Tron-Fahrer stundenlang an der Ladesäule über dem Fahrer vom alten Leaf. Ladeleistung ist der neue „Schwanzvergleich“ - unter 100 kW bist du schon „E-Untermensch“ ohne Rechte. Hau mal ab - ich muss hier SCHNELLladen!

Ich hoffe sehr, dass diese „Zwei-Klassen-Gesellschaft“ bald endet und normalpreisige Fahrzeuge endlich die Mehrheit werden. Aktuell ist der EV ein Spielzeug für Reiche und „gut Bürgerliche“.
Hast du dir das ausgedacht, oder hat sich das wirklich so zugetragen?

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Normalpreisige Fahrzeuge sind ja auch die Mehrheit.
E-Golf, Zoë, i3, Kona, Ioniq, ID.3 etc. sind doch kein Luxusautos, die bei normalen Menschen Neid erwecken.
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag