Öffentliche Ladesäule durch Gemeindefahrzeug gesperrt

Re: Öffentliche Ladesäule durch Gemeindefahrzeug gesperrt

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 875
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 263 Mal
read
Das würde ich nicht die Gemeindeverwaltung fragen sondern den Betreiber. Wenn der sagt ist ok, dass da jeder laden kann würde ich den Zettel getrost ignorieren.
Wende dich schriftlich oder per Email an den Betreiber. Der Antwortet auf gleichem Weg. Wenn dann ein Kasper der Gemeinde kommt und Stress machen will zeigst du es einfach.
&Charge: Online shoppen und kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM
Anzeige

Re: Öffentliche Ladesäule durch Gemeindefahrzeug gesperrt

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1712
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 979 Mal
  • Danke erhalten: 1017 Mal
read
Ich wohne auch in der Gegend und habe einen guten Bekannten in der Lokalpolitik. Er will sich des Themas mal annehmen ;-) . Ich halte Euch auf dem Laufenden.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Öffentliche Ladesäule durch Gemeindefahrzeug gesperrt

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1487
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 215 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
@SamEye Vielen Dank für die verlinkte, geplante Änderung der LSV. Die Ausführungen zu den künftigen Bezahlmöglichkeiten können einen ja zuversichtlich stimmen.

Zum Thema der Zugänglichkeit von Ladesäulen oder Einstufung in privat zugänglich, habe ich eine Verständnisfrage. Es geht meines Erachtens um den neu einzufügenden Passus "wenn der zum Ladepunkt gehörende Parkplatz von einem unbestimmten oder nur nach allgemeinen Merkmalen bestimmbaren Personenkreis tatsächlich befahren werden kann, es sei denn, der Betreiber hat am oder in unmittelbarer räumlicher Nähe zum Ladepunkt durch eine deutlich sichtbare Kennzeichnung oder Beschilderung die Nutzung auf einen individuell bestimmten Personenkreis beschränkt“ und die Erläuterungen dazu im Anhang.

Ich verstehe es so, dass als privat deklarierbare Stellflächen an Ladesäulen nur solche sein können, die sich auf Privatgelände befinden (Parkplätze von Supermärkten, Parkhäuser, etc). Es kann m. E. nicht sein, dass ein Ladesäulenbetreiber eine Säule auf öffentlichem Grund aufstellt und dann den (öffentlichen) Parkplatz als "nur privat nutzbar" deklariert. Oder?
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Öffentliche Ladesäule durch Gemeindefahrzeug gesperrt

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1712
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 979 Mal
  • Danke erhalten: 1017 Mal
read
Die Säule ging damals auf jeden Fall groß durch die Presse, ist eine öffentliche LSW Säule und wurde gefordert. Die jetzt für die Gemeinde zu privatisieren ist mindestens moralisch einfach nicht in Ordnung. Mal sehen, was die Gemeinde sagt.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Öffentliche Ladesäule durch Gemeindefahrzeug gesperrt

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1487
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 215 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Danke für deine Bemühungen. Das Ergebnis interessiert mich.

Als die Säule vor ca. 7 Jahren aufgestellt wurde, war ich mit meiner Zoé damals sehr glücklich, endlich eine 22-kW-Lademöglichkeit Richtung Lüneburger Heide zu haben (von Braunschweig aus), so dass ich größere Ausflüge machen konnte (die Zoé hatte einen Radius von 75 km damals). Leider war die Säule bei jedem meiner Ausflüge durch den Dienstwagen der Gemeinde blockiert (am Wochenende durchgehend), so dass ich mich einmal nur mit Hilfe des Technikers von LSW (sonntags! - vielen Dank noch nachträglich an die LSW!) an der Säule am Tankumsee (die nur 11 kW liefert und mit der Zoé manchmal auf Kriegsfuß stand, u. a. weil die Ladeklappe sich mit dem Stecker des Zoé-Ladekabels nicht schließen ließ) retten konnte. Der Ort Meinersen ist seither für alle Ewigkeit in meinem Gedächtnis gespeichert.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Öffentliche Ladesäule durch Gemeindefahrzeug gesperrt

USER_AVATAR
read
SamEye hat geschrieben: Recht ist nämlich nur dann geltend, solang es keinem EU-Recht widerspricht...
Anbei die Formulierung des Entwurfes
Der Entwurf gilt dann, sobald bzw. falls die Änderungen im Bundesgesetzblatt verkündet werden. Solang gilt das in Deutschland gültige Gesetz.
dibu hat geschrieben: Ich verstehe es so, dass als privat deklarierbare Stellflächen an Ladesäulen nur solche sein können, die sich auf Privatgelände befinden (Parkplätze von Supermärkten, Parkhäuser, etc). Es kann m. E. nicht sein, dass ein Ladesäulenbetreiber eine Säule auf öffentlichem Grund aufstellt und dann den (öffentlichen) Parkplatz als "nur privat nutzbar" deklariert. Oder?
Sehe ich nicht, laut dieses Referententwurfs. Demnach könnte jeder an einer öffentlichen Ladesäule verfügen: hier nicht für Kleinwagenfahrer. Es spräche zwar für die allumfassende Blödheit dieser Bundesregierung, aber es ist zu hoffen dass der Referent vor Einbringen der Änderungsverordnung seine Kokssorte wechselt.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Öffentliche Ladesäule durch Gemeindefahrzeug gesperrt

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1712
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 979 Mal
  • Danke erhalten: 1017 Mal
read
Ich habe jetzt eine sehr freundliche Antwort von der Gemeindeverwaltung bekommen. Die Säule wird für drei Gemeindefahrzeuge benötigt und soll daher zukünftig nicht mehr öffentlich zur Verfügung stehen.
Es werden als Ausgleich bis Ende Februar zwei neue öffentliche Säulen hinter dem Rathaus aufgestellt werden und übergangsweise kann die alte Säule noch genutzt werden.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag