Drei Fragen zum Ladepark Hilden

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

harlem24
  • Beiträge: 7686
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 235 Mal
  • Danke erhalten: 526 Mal
read
Die Säulen sind mit 10A dreiphasig angeschlossen, sprich ein Einphasenlader bekommt max. 2,3kW.
Ein Model 3 zieht 7,1kW, mein i3 6,6.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter
Anzeige

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

DiLeGreen
  • Beiträge: 1285
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
What? Really? 3-Phasig 10A? Das ist komisch und sowohl für einphasen-Lader blöd, die dann nur 2,3kW bekommen, also auch für alte Zoes die daran überhaupt nicht laden können weil sie 3-Phasig mindestens 12 oder 13A brauchen und sonst Fehler anzeigen.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

USER_AVATAR
read
GrauerMausling hat geschrieben: Auch gehe ich davon aus das es zwar im wesentlichen für die Mitarbeiter gedacht ist, aber wenn es nur für die wäre müsste man nicht den Aufwand mit Giro E und Barzahlung im Kiosk machen.
Auch die Mitarbeiter bekommen den Strom nicht geschenkt. Der Mehraufwand dürfte bei 16 baugleichen Säulen überschaubar sein.
Ich bin mir sicher das ist die gleiche Hardware, nur auf 10A runterkonfiguriert. Wenn der Bedarf sich ändert kann Roland die leicht auf 11 oder 22kW hochsetzen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

Klausi999
  • Beiträge: 185
  • Registriert: Sa 11. Aug 2018, 22:30
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
ist wirklich ein Riesenproblem in Deutschland die 7,1 einphasig mit 32A Kabel zubekommen, gefühlt gab jede 2.AC Säule vor einem Jahr noch die 7,1 ab, jetzt nur noch jede 10.:-(

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

USER_AVATAR
read
Ich hatte mit dem Renault Kangoo ZE am 9.10. mit 4,6kW geladen, einphasig an der 22kW Säule.
An der 7kW Säule gingen nur 2,3 kW.
Die haben übrigens die Phasen so schön verteilt, dass bei vielen Einphasenladenden Autos die Last verteilt wird, wurde mir bestätigt.
Wenn also 9 Leute einphasig laden, dann ist es so als würden 3 Leute dreiphasig laden.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

USER_AVATAR
  • Urban
  • Beiträge: 452
  • Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Dann weiß ich jetzt warum die Ladungen bei meiner Zoe an den Ladesäulen mit angeschlagenem Kabel nach einer Sekunde immer abgebrochen ist. An den Säulen mit Dose ging es dann.

elektrisch, nicht hektisch

:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

tweetsofniklas
  • Beiträge: 258
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 00:28
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Aber wieso werden die 7kW Ladestationen dann nicht einfach einphasig angeschlossen? Das wäre doch für jeden von Vorteil. Einphasenlader blockieren nicht die 22kW Ladepunkte und 3-Phasenlader ziehen doch in den meisten Fällen genauso 7kW.

Bei der Anschlussleistung des Ladeparks kommt es dann auf 7kW mehr auf einer Phase auch nicht mehr an. Wobei sich das bei Belegung mehrerer Ladepunkte (und richtiger Phasenverteilung) sowieso erledigt.

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

USER_AVATAR
read
ja, ich hab mich auch gefragt, warum nicht einfach einphasig und dann bis 16A.
Vermutlich geht man davon aus, dass in Zukunft alles 3-phasig sein wird? Und für die Netzbelastung ist das dann besser.
Oder man kann die noch hochfahren auf 11kW?
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

USER_AVATAR
  • DJ_Matou
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Sa 26. Jan 2019, 10:03
  • Hat sich bedankt: 48 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
UliK-51 hat geschrieben:
Am 7kW lader hing ein Kona, dessen Ladeleistung mit 2,3 kW angezeigt wurde. Paßt also: 3-phasig 7 kW, 1- phasig 2,3 kW.
Am 22 kW Lader lud gerade niemand, schade.
Bleibt die Frage nach der etwaigen Schieflastbegrenzung.

Hintergrund: Wenn ich mit dem Ioniq unterwegs bin, komme ich mit 7 kW ggf. weiter, bei nur 4,6 kW wird es ätzend langsam.
Kannst du sagen, ob das ein "brandneuer" Kona mit dem 3 phasigen Lader war oder ein älterer mit einphasigem Lader?
Aber ungeachtet dessen: 2,3 kW sind schon mau für einen 7kW Anschluß? Der alte Kona sollte doch hier bis 30 Ampere ziehen?
Ich muß da mal selber hin mit dem IONIQ, ich kanns gar net glauben. Oder regeln die runter, wenn die Sonne nicht scheint?

Also sind das 3 Phasen mit gesamt 7 kW - jetzt hab ich es geschnallt. Ich mein, einphasig mit bis zu 7kW an diesen Säulen wäre gescheiter.
Servus, Holger (aka DJ Matou)

Re: Drei Fragen zum Ladepark Hilden

USER_AVATAR
read
Ist gedacht für Dauerparker, also Gäste und Arbeitnehmer. Da reichen 2,3 kW und 7kW sind bei mehreren Stunden Aufenthalt mehr als genug.
Der Preis ist entsprechend niedrig!
Ist ja nicht für Durchreisende gedacht.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag