Nur öffentlich laden möglich?

Nur öffentlich laden möglich?

Diox85
  • Beiträge: 130
  • Registriert: Sa 22. Aug 2020, 00:51
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Hallo liebe Gemeinde, mein Zoe kommt wahrscheinlich schon anfang nächsten Monat. Inzwischen steht bei mir folgender Plan für das laden (nur öffentlich).
Die erste wahl ist der kostenlose Tripplecharger beim nahe gelegenen Aldi. Gut wenn ich einen der 2 Stellplätze ergatter aber nicht ganz so schlimm denn ich habe noch eine alternative.
Das wäre die zweite wahl, gegenüber von meiner Arbeit ist ein Rasthof (direkt an der A9) mit Allego Charger. Vorhanden sind 2 CCS 320kw, 1 CCS 160kw, 2 Chademo 50kw, 1 CCS 50kw und 1 Typ2 mit 43kw.
Der Zoe wird ja wohl nach noch nicht einmal der hälfte meiner Arbeitszeit voll sein, den rest der Zeit würde er den Typ2 Anschluss bzw Stellplatz blockieren. Meine frage ist da ja da ich die Ladestation nicht so viel im Blick habe, ob der da dann eher stört oder nicht. Werden die Typ2 auf den Rasthöfen überhaupt viel benutzt?
Die 2. Frage wäre wie häufig treten ladeabbrüche auf? Treten sie bei Typ2 Ladungen seltener auf?
Renault Zoe R110 ZE50 Experience
Anzeige

Re: Nur öffentlich laden möglich?

SamEye
read
Moin ;)
beim "zuparken" des 43kW-AC dürftest Du den Unmut mancher Q210/Q90-Fahrer erregen... zumal Ladestationen an Rasthöfen von Schnellverkehrswegen nicht unbedingt klassische Destinationlader sind...

Re: Nur öffentlich laden möglich?

USER_AVATAR
read
Ich habe (außer Schuko-Laden, was ich aus diversen Gründen nicht nutzen möchte) auch (noch) keine Möglichkeit, zu Haus zu laden. Ich fahre 1x die Woche einen 50kW CCS mit dem Kona an und lade dort für ca. 30-40min. Das deckt dann locker die Fahrstrecke für eine Woche wieder ab. Je nach Situation kann ich das dann grad mit einem Einkauf verbinden. Ob so ein Vorgehen für Dich passt, hängt natürlich sehr von Deiner wöchentlichen Fahrleistung ab. Zu warm (oder kalt im Winter) wird einem dabei nicht - man kann ja die Klima/Heizung beim Laden laufen lassen.

Das Fahrzeug einfach dort stehen zu lassen und ggfs. stundenlang den Typ-2 zu blockieren (wenn Du in einer Pause nicht "mal eben" das Auto dort weg parken kannst), ist nicht die feine englische Art. Und gerade ZOEs sind ggfs. auf den Typ-2 Lader angewiesen - und die fahren auch mal auf die Autobahn.

Wie oft Ladeabbrüche auftreten hängt sehr vom Typ der Ladesäule ab. Manche sind ziemlich robust - manche sind ziemliche Zicken. Gerade auch im Zusammenspiel mit einer ZOE. Versuch macht kluch würde ich sagen.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Nur öffentlich laden möglich?

Diox85
  • Beiträge: 130
  • Registriert: Sa 22. Aug 2020, 00:51
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Hm ja genau diese befürchtung habe ich gehabt, grundsätzlich möchte ich in Alltag nur mit Typ2 laden. Ganz einfach um die Batterie zu schonen und es ist ja natürlich günstiger. Möglich wäre es in der pause mal schnell rüber zu flitzen (Gleitzeit sei dank), auch wenn es etwas umständlich ist und bisl Arbeitszeit flöten geht wegen längeren Pause. Mache eh meistens nach 2-2,5 Std schon meine Pause, bis dahin wäre selbst mit Typ2 der Zoe fast voll. Abgesehen davon wird das nur alle 1,5-2 Wochen erst nötig sein bei den wenigen Kilometer die ich fahre.

Übrigens ich würde gerne meinen Arbeitgeber davon überzeugen selbst Ladestationen in ihren Parkhaus hin zu bauen. Auf Anfrage erhielt ich die Antwort:
Eine Steckdose hin zu bauen können wir machen, wir wollen aber auch den Strom abgerechnet haben. Wir zahlen ihn ja auch nicht das Benzin.

Gibt es irgendein Thread hier in Forum oder etwas in Internet über Firmen die solche Lösungen anbieten? Möglichst kostenfrei oder zumindestens günstig, die drehen hier gerne den Cent drei mal um...
Renault Zoe R110 ZE50 Experience

Re: Nur öffentlich laden möglich?

Klausi999
  • Beiträge: 191
  • Registriert: Sa 11. Aug 2018, 22:30
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Verstehe dein Problem nicht, dein AG will dir eine Steckdose hinbauen mit kostenpflichtigem Strom, 8h an Schuko laden = 16KWh = knapp 100KM am Tag, schreibst selber fährst wenige KM, reicht also. Dürfte auch günstiger sein als die aktuellen Tarife der Rasthofsäule, in jedem Falle günstiger wenn man den Stress bedenkt mit deiner Pausen/Umpark Theorie nach 2,5h:-)

Re: Nur öffentlich laden möglich?

USER_AVATAR
read
@Klausi999 Das Problem ist, dass der AG das wohl machen will (Zukunft!) aber jetzt noch nicht gemacht hat (Gegenwart!) - aber die ZOE schon bald vor der Haustüre steht. Bis dahin ist eine Lösung zu finden.

@Diox85 Da braucht es keinen speziellen Anbieter. (Kann man natürlich machen, muss aber nicht sein.) Man kann beispielsweise handelsübliche Wallboxen wie den Go-E ChargerPro von einem Elektriker installieren lassen. Dazu gibt der AG dann einen Satz RFID Karten aus - und kann dann direkt mit Euch abrechnen. Die Wallbox kann mit einem geeichten Zähler ausgestattet sein, der dann die geladenen kWh einer Karte zuordnen kann - so ist schnell eine individuelle Abrechnung erstellt.

Klar kann man einen externen Anbieter ins Boot holen - der hält dann aber unter Umständen ganz gehörig die Hand für die Rechnungslegung auf. Je nachdem was für einen Aufwand der AG betreiben will, ist das eine oder andere Modell vielleicht besser.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Nur öffentlich laden möglich?

Helfried
read

Diox85 hat geschrieben: Der Zoe wird ja wohl nach noch nicht einmal der hälfte meiner Arbeitszeit voll sein, den rest der Zeit würde er den Typ2 Anschluss bzw Stellplatz blockieren.
Die A9 darfst du aber nicht den ganzen Tag blockieren.

km, kW, kWh... zur freien Entnahme.

Re: Nur öffentlich laden möglich?

Jupp78
  • Beiträge: 1939
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 440 Mal
read
Diox85 hat geschrieben: Übrigens ich würde gerne meinen Arbeitgeber davon überzeugen selbst Ladestationen in ihren Parkhaus hin zu bauen. Auf Anfrage erhielt ich die Antwort:
Eine Steckdose hin zu bauen können wir machen, wir wollen aber auch den Strom abgerechnet haben. Wir zahlen ihn ja auch nicht das Benzin.

Gibt es irgendein Thread hier in Forum oder etwas in Internet über Firmen die solche Lösungen anbieten? Möglichst kostenfrei oder zumindestens günstig, die drehen hier gerne den Cent drei mal um...
Ob das nun unbedingt drei mal den Cent umdrehen ist, ist fraglich. Es ist eher der Aspekt, dass das schnell zu einer Unzufriedenheit immerhalb der Belegschaft führt. Denn dem einen die Energie zahlen um zur Arbeit zu kommen und dem anderen nicht ... das ist kein so einfaches Thema.
Aber warum nicht dafür zahlen? Musst du doch gegenüber beim Autohof vermutlich auch? Und an Abrechnungen kann man verschiedenste Modelle wählen, es muss ja gar nicht die exakte Messung sein. Man kann auch eine Pauschale vereinbaren. Oder als Arbeitgeber würde ich ggf. sogar den Ball zurück spielen und den Arbeitnehmer das auf Vertrauensbasis abrechnen lassen, wie es oft bei der Arbeitszeit üblich ist. Wer da bescheißt, dem droht ggf. die fristlose Kündigung.

Ansonsten ist doch kurz in der Pause rüber springen, auch echt eine Option. Dabei wirst du die gar nicht so oft ziehen müssen. Die Ladesäulen haben schon ordentlich zugenommen. Im Regelfall wirst du mit Aldi oder was auch immer im Alltag hinkommen. Aber es wird auch die Ausnahme geben, aber wenn die dann einmal im Monat passiert ... machbar.

Re: Nur öffentlich laden möglich?

Diox85
  • Beiträge: 130
  • Registriert: Sa 22. Aug 2020, 00:51
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Gegen bezahlen habe ich ja rein garnichts, hab ich auch direkt gesagt. Hat mich nur frustriert das alle extras für die mal wieder komplettes neuland sind, die machen vieles erst wenn sie es dann unbedingt machen müssen. Auf den Autohof würde ich dann mit get charge laden, 29 cent bei Typ2 ist ja komplett in ordnung. Da komme ich vielleicht auf 30 Euro im Monat bei über 900km, immer noch die hälfte davon die mein aktueller Twingo schluckt.

Jedenfalls die sache mit rfid Wallbox werde ich denen mal unterbreiten, theoretisch müssten die nur die Wallbox bezahlen. Ich vermute fast einer der Leute aus unserer Werkstat ist auch ein Elektriker. Die kümmern sich ja schließlich auch großteil um die Haustechnik und unsere Schnelläufer (die übrigens mit Lithium-Ionen Batterien laufen).
Renault Zoe R110 ZE50 Experience

Re: Nur öffentlich laden möglich?

Jupp78
  • Beiträge: 1939
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 440 Mal
read
2x Schuko sollte schnell und einfach verlegt sein.
Das ggf. als Pilot vorschlagen. Dann kommen die auch an das Thema ran. Dazu plausibel darlegen, dass es ca. 30€/Monat an Kosten bedeutet und darauf verzichten zu wollen vom Gehalt.
Grade wenn wer keine Lust auf das Thema hat, dann ist es immer schwierig, wenn man auch noch gefühlt was umsonst haben will.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag