Schieflast? Verordnung?

Re: Schieflast? Verordnung?

madcow
  • Beiträge: 151
  • Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
gthoele hat geschrieben: Ich habe beim zweiphasigen Laden mit 2x 16 Ampere an ebg-Compleo-Ladepunkten von Allego neuerdings Probleme. "Strom-Überlast" und die schmeisst mich raus. Kann sein dass ich nur Phase 1 und 3 belaste, muss ich mir mal angucken, vielleicht mag sie das wirklich nicht. Aber auch nur da gibts diese Probleme. Anderen Ladestationen ist das bisher egal, da kann auch auf der 3. Phase noch ein Staubsauger oder ein Kühlschrank mitlaufen und dann endgültig völlig ungewöhnliche Lastverteilung auf den Phasen erzeugen.

Was lerne ich daraus - die Ladestation selbst kann "ungewöhnliche" Strombezugsmuster erkennen, wenn sie dafür ausgerüstet ist. Der Netzbetreiber aber wohl kaum.
Exakt dieses Problem habe ich auch. Allerdings an meiner Zero (E-Motorrad). Die Ladung erfolgt eigentlich mit 1,3kW auf Phase 1 und jeweils 3,3kW auf Phase 2 und Phase 3. Der "STROM UEBERLAST"-Fehler tritt immer nach etwa 10-30 sec Ladevorgang bei den typischen be-emobil-Säulen im Berliner Stadtgebiet auf. Das Datenblatt des Herstellers gibt leider auch nicht viel mehr her (Seite 34, Punkt 16).

Wenn ich es mehrmals probiere, dann klappt die Ladung nach einigen Versuchen: aber eben nur auf Phase 1 mit 1,3kW statt insgesamt 7,9kW.

Hast du da schon mehr Infos, woran die "Strom Ueberlast"-Fehlermeldung liegen könnte?
Anzeige

Re: Schieflast? Verordnung?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3908
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 651 Mal
read
Diese Schieflast Verordnung ist doch schon etwas antiquiert. Wenn man den Lastgang eines Mittelspannungstrafos ansieht, hängen da eben hundert Häuser dran und jedes hat eine gewisse Schieflast, in Summe in der Regel Problemfrei. Nur in extrem Situationen kommen sie wenn ständig an einer Station Probleme auftreten mit Beratern in die Häuser und legen Phasen um. Erlebt habe ich das ein mal, da gab es in einem der Häuser eine Einliegerwohnung und eine Kochstelle zusätzlich im Partykeller, und alle drei Elektro Herde und vieles andere lagen auf der gleichen Phase und ähnliches war in mehreren Häusern der Nachbarschaft und dann wurden Phasen getauscht.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Schieflast? Verordnung?

USER_AVATAR
  • city_lion
  • Beiträge: 189
  • Registriert: Sa 23. Mai 2020, 11:03
  • Wohnort: Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 255 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: [Dann] kommen sie wenn ständig an einer Station Probleme auftreten mit Beratern in die Häuser und legen Phasen um.
Das ist eigentlich eine so einfach Lösung - aber in Deutschland glaubt man große "einfache" Probleme nicht "einfach" zu lösen sondern glaubt durch Vorschriften das eigentlich "einfache" Problem aufzulösen indem man es "einfach" immer weiter nach unten verlagert.

Dann können sich ganz viele damit beschäftigen. Und der Elektriker wird dann halt ersetzt durch eine Vielzahl von Schreibtischarbeitern an allen Enden damit die Vielzahl der Regeln im KleinKlein ja auch überall eingehalten werden (Oben muss man natürlich prüfen das Unten das auch eingehalten wurde) oder man kann sich geschickt Regelungslücken raussuchen wenn man nur genug Juristen beschäftigt.

Erlebt man in fast allen Bereichen wo Verwaltungen etwas regeln können oder möchten.

Re: Schieflast? Verordnung?

AndiH
  • Beiträge: 2451
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 240 Mal
read
Die Schieflast Verordnung ist ein Hilfskonstrukt der VNB um an älteren/einfacheren Trafos Probleme mit der Spannungskonstanz zu vermeiden. Es gibt dem VNB eine Handhabe wenn tatsächlich Probleme auftreten, damit das umbelegen von Phasen nicht am mangelnden Kooperationswillen der Betroffenen scheitert. Tatsächlich auftreten wird das ganze nur in sehr seltenen Fällen und aktiv danach gesucht wird sicher auch nicht, solange am Trafo alles im grünen Bereich ist. Deshalb gibt es auch öffentliche Stationen an denen die Schieflast keine Rolle spielt, weil der VNB die Beteiligten kennt und jederzeit gegensteuern könnte. Bei privaten Abnehmern ist die Menge der Beteiligten/Betroffenen größer und der Zugang schwieriger, deshalb wird dort präventiv eine "Vorschrift" eingesetzt die als Vertragsbestandteil gilt.
Seit 02/2016 über 3.800 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag