Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Ist die Versorgungsauflage Deiner Meinung nach sinnvoll?

Ja
69%
72
Nein
31%
32
Insgesamt abgegebene Stimmen: 104

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
das stell ich mir in Zukunft witzig vor, wenn überall 300kW-HPCs rumstehen, wie hier von einigen gefordert, die dann von Zoe, i3, Honda e, Ioniq, Kona und Co. belagert werden, und den etron und Taycan-Fahrern die Zornesröte auf die Stirn treiben...

@"letzter Betreiber im Dorf": so lese ich zumindest das Papier. Dort ist von "allen Tankstellen" die Rede. Bezüglich der Kosten sollte man aber mal die Kirche im Dorf lassen...

Ernsthaft: Lade-Infrastruktur gehört mit der entsprechenden Leistung dorthin, wo sie Sinn macht:
Einkaufsmall oder andere touristische Ziele mit Regelaufenthalt >4 Stunden: Destinationlader, darf auch mal unter 11kW sein, dafür aber bitte entsprechend viele (also dort, wo man derzeit meist entweder einzelne besetzte Säulen vorfindet, oder leer ausgeht)
Tankstellen und öffentliche Ladesäulen im urbanen Umfeld: 11kW oder mehr, gerne auch den einen oder anderen Triplecharger (hier wird der tägliche Bedarf nachgeladen, bzw. auch für mehrere Tage "vorgeladen" (also das, was man heute bereits häufig praktiziert; hier sehe ich definitiv keine Notwendigkeit für HPCs, sondern eher für Triplecharger, da der Tankwart ja alle Kunden bedienen können sollte)
Raststätten und Tankstellen auf Fernstrecken: alles ab Triplecharger aufwärts in redundanter Ausführung (so, dass man seine Reiseplanung wieder auf die bevorzugte Streckenführung mit den gewohnten Raststätten fokussieren kann, und auch sichergehen darf, dass es am ausgewählten Rastpunkt eine nutzbare Ladesäule gibt)

So könnte auch die entlegenste Tanke zumindest mal ne 11/22kW-Möglichkeit anbieten. Wie das ausschauen könnte?
Nun, im einfachsten Fall mit einer eichrechtskonformen Wallbox und ner Ladekarte dafür, die man sich an der Kasse abholt, und die dann bei Rückgabe einfach abgerechnet wird. Das sollte für deutlich weniger als 100k € zu realisieren sein. Wenn ich bei Ikea lade, bekomme ich meinen i3 während eines normalen Einkaufs, ohne "Futterstop" auch nicht ganz voll...
Zuletzt geändert von SamEye am So 7. Jun 2020, 12:11, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora
Anzeige

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

WgoingD
  • Beiträge: 17
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 18:27
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
An den Autobahnen halte ich so eine Auflage für sinnvoll, hier wäre sogar eine gewisse Minimalkapazität (im Sinne Zahl der Ladepunkt über die nächsten Jahre) sinnvoll. Aber die Tanke irgendwo im Ort/Stadt/Pampa? Mag ja duchaus bei der ein oder anderen sinvoll erscheinen, aber an vielen Stellen ist es Blödsinn. Selbst wenn es 100 kW Ladeleistung sind muss man mindestens mal ne Viertelstunde einplanen und an vielen Tankstellen würde sich das niemand freiwillig antun.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

Bernd.lake@posteo.de
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 26. Jul 2019, 18:43
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Nun, irgendwo müssen die Dinger ja stehen. Bei den vorhandenen Tankstellen muss man nicht lange überlegen, wo der nächste Lader ist. Außerdem brauchen auch die Tankstellen ein Ausstiegszenario für den Fossilen Kraftstoff. Die werden sich in den nächsten 20 Jahren zu Lade und Service Punkten wandeln müssen. Welche Art von Lader/Leistung, kann man dem Markt überlassen. Type2 und CCS müssten es aber schon sein, weil in der EU Standard. Höhere Ladeleistung bedeutet natürlich auch ein höherer kWh Preis. Bei kleinen Betreibern kann man vielleicht eine Ausnahme machen und nur Type 2 mit 22kW fordern. Man könnte es zB. Im Verhältnis zu den Zapfsäulen oder Anzahl der Kunden setzen.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Irgendwann müssen wohl Tankstellen schließen oder die Anzahl der Säulen reduzieren, wenn es weniger, viel weniger Verbrenner gibt.
Man darf das auch nicht aus heutiger Sicht sehen.
Insofern wird dann doch Platz frei.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

electic going
  • Beiträge: 1478
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Ihr fahre wohl nie von der Autobahn ab? Sobald man Mal 100 km von der Autobahn weg muss und dann vielleicht dort wieder weg kommen will, wäre so eine Ladestation auch an einer Dorttanke ganz nett. Jetzt sagt bestimmt jemand, 200km gehen doch. Klar weil die Ladestation zuvor auch exakt an der Autobahnabfahrt war.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

harlem24
  • Beiträge: 7687
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 236 Mal
  • Danke erhalten: 527 Mal
read
Und um eine Bundesförderung zu bekommen, ohne die sicherlich kein Betreiber eine Säulen aufstellen wird, braucht man bei DC eh mindestens 100kW und dann hat man für eine Tanke eine imho optimale Lösung, was Preis/Leistung angeht. Preislich landet man dann irgendwo um die 30k€ entweder als Triple oder als Doppel-Hypercharger, wie er bei Schwani steht. Davon werden 50% gefördert, was dann noch über bleibt sollte bei einem funktionierenden Geschäftsmodell auch für kleinere Tanken bezahlbar sein.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Nicht zu vergessen, dass Tankstellen auch komplett schließen werden und dann stehen die Ladestationen so rum.... Was dann damit?
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
  • Anmar
  • Beiträge: 849
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Der Kiosk, Werkstatt, Bistro etc. dürfen doch bleiben.
https://www.electrive.net/2019/09/25/no ... desaeulen/

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
bei uns in der Gegend haben nahezu alle kleineren Tankstellen die Werkstätten geschlossen und den frei gewordenen Raum nach dem Umbau der Tanke für ein Bistro oder einen kleinen Supermarkt genutzt. Die Jet-Tankstelle hier im Ort hat den Marktbereich nach der Schließung der Werkstatt vor etwa fünfzehn Jahren bereits dreimal erweitert; das letzte Mal vor ein paar Wochen...
In die Zukunft, also aus unserer Sicht in Lademöglichkeiten für Elektroautos, wurde jedoch auch jetzt noch nicht investiert...
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

Blueskin
  • Beiträge: 1045
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1799 Mal
  • Danke erhalten: 392 Mal
read
Hier in der Nähe gibt es Tankstellen, die mit REWE kooperieren. Man kann dort einen Teil des Rewe-Sortimentes zum ganz normalen REWE-Preis kaufen. (Ohne Tankstellen-Zuschlag)
Und das soll, wie ich von Bekannten gehört habe, ganz gut laufen.
In Verbindung mit Schnelllade-Möglichkeiten, bei denen man vielleicht 20 Minuten lädt, könnte das ggf. eine interessante Kombination sein.
Klar, prinzipiell kommt das auf "Ladesäule am REWE-Markt" raus.
Aber Tankstellen gibt es mehr und sie liegen eher an Haupt- bzw Durchgang-Straßen. (Je nach Örtlichkeit)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag