Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Ist die Versorgungsauflage Deiner Meinung nach sinnvoll?

Ja
69%
72
Nein
31%
32
Insgesamt abgegebene Stimmen: 104

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
  • Anmar
  • Beiträge: 849
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
@LeakMunde
Stimmt, deswegen schon gelöscht. Dafür aber team, Bavaria Petrol u.a.. Wenn Du diese beiden Beispiele anschaust, dann bieten sie auch Pacht an.

Außerdem glaube ich nicht, dass die Tankstellenbetreiber die Ladesäulen selber betreiben müssen. Sie können auch Allego, EnBW oder auch die Stadtwerke beauftragen. Ich gehe davon aus, dass nur eine Lademöglichkeit, auf dem Tankstellengelände, vorhanden sein soll. Wie ist dann die Aufgabe der Tankstelle.
Anzeige

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

Elektroautomieter
  • Beiträge: 367
  • Registriert: Mi 24. Jul 2019, 08:50
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
p.hase hat geschrieben: bevor ALDI & Co nicht die MARODEN autobahnraststätten übernehmen wird in deutschland kein schuh draus.

mutti hat die tankstellenstory deswegen gemacht um den bürger zu beruhigen. krisenzeiten sind legislativezeiten. da hat SPD, AFD, FDP, GRÜN nix mitzureden.

mutti weiss ganz genau, daß KEIN elektrofahrer sich an tankstellen aufhalten will, so er denn nicht strandet, weil er alle dutzend ladepunkte auf strecke übersehen hat.

Aus meiner Sicht ist das eine Schlussfolgerung, wenn man zu sehr in der eigenen Blase steckt. Diese starke Abgrenzung gibt es für viele nicht. Vielen ist egal, ob sie einen elektrischen, Benzin-, Gas- oder Diesel-Motor bewegen. Wichtig ist nur, dass der Preis und die Leistung stimmt und da würde viele eine Tankstelle mit einer Überdachung, einer Videoüberwachung, einer Beleuchtung und einer Toilette, einer Ladestation auf einem unbeleuchteten Rastplatz ohne Dach vor ziehen oder einer Ladestation in einer verlassenen Gewerbegebiet.

Wir müssen uns bewusst werden, dass die E-Mobilität den Massenmarkt erreichen muss und das sind wir alle hier nicht. Weder die Leute, die zu den Stammtischen kommen, noch ich der für ein preisgünstiges (E-)Auto 1h ÖPNV fahren in Kauf nimmt. Wichtig sind die Personen, die weder Zeit noch Lust haben sich groß einzuarbeiten und für die ist die Tankstellenlösung ein Teil einer Möglichkeit die Vorurteile, die immer noch in großen Bereichen der Bevölkerung gegenüber der Verkehrswende und der E-Mobilität bestehen, abzubauen.
Ich brauche Eure Hilfe. Bitte an dieser Umfrage für meine Bachelorarbeit teilnehmen.
Nutzerverhalten an Ladestationen
https://www.umfrageonline.com/s/015ab48
Danke :)

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
voko hat geschrieben: Ja, sag ich doch... Nach ca. 1h fahren ist mein Akku leer. Wenn ich dann am Einkaufsladen ankomme und die Säule/n sind belegt, wäre eine Schnellladesäule in der Nähe schön. Natürlich sollte im Endstadium überall Lademöglichkeiten bestehen.
ach, dann haben wir aneinander vorbei geschrieben. Das genannte Einkaufszentrum ist ja kein Laden für den täglichen Bedarf. Da hält man sich dann beim "Klamottenkauf" inkl. gastronomischer Pause sicher so lange auf, dass hier reichlich AC-Lader sicherlich ausreichend wären ;)
btw: nur weil es eine Schnellladesäule ist, heißt das nicht, dass die auch schnell wieder frei ist...
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

ZoePendler
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Sa 16. Nov 2019, 13:07
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
mweisEl hat geschrieben: Teile der CDU stellen sich darunter die deutsche Girocard ("EC-Karte") vor.
Dass man damit keine preiswerten Ladetarife z.B. an AC-Destinationsäulen zustande bekommt, wissen Neuelektrische Sprücheklopfer aber nicht. Ionity mit 0,79€/kWh lässt grüßen.
Die Methode der Bezahlung hat nur so lange etwas mit dem Preis zu tun, wie sie nicht Standard ist. Im zukündtigen Massenmarkt dürfte Ad-Hoc-Laden eher keine Notlösung mehr sein. Wieso dann eine Zahlung mit EC/Kreditkarte/Smartphone NFC teurer sein soll, als mein gebuchter Tarif, erschließt sich mir jedenfalls nicht. Ein weiterer Pluspunkt: Gerade per NFC ist ja schon mit heutigen Säulen möglich, also nur eine Frage der Software.
Zoe Q210 Intens (12/2014) seit 09/2019

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Elektroautomieter hat geschrieben: Wo vor viele hier wohl auch Angst haben, dass sie sich mit Verbrennerfahrern wieder in eine Schlange stellen muss und man sich von denen dadurch nicht mehr räumlich abgrenzen kann.

Für den Massenmarkt halte ich den Ausbau der Ladeinfrastruktur für top, da es mehre Probleme löst.

1. Tankstellen sind überdacht, so dass man nicht mehr Gefahr läuft nach einem Ladevorgang sich umziehen zu müssen.
2. Tankstellen sind beleuchtet und videoüberwacht, was das Sicherheitsgefühl deutlich verstärkt.
3. Jedem ist klar, dass eine Tankstelle kein Parkplatz ist, was bei Ladestationen nicht der Fall ist.
4. Tankstellen bieten die nötige Infrastruktur für einen 30 Min. Aufenthalt. Toilette, Shop und der Trend geht in die Richtung Gastronomie an Tankstellen.
...
Punkt 1 und 2 glaube ich nicht so ganz, da die Ladestation wohl nicht neben der zapfsäule steht, siehe hier:
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... n-1/35518/
Auch bleiben hier Autos ein wenig länger stehen, da es abseits ist und man vom Spaziergang nicht rechtzeitig zurück kam.
Aber, wenn die Zapfsäulen mal weg sind, dann passt es besser :-)
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Elektroautomieter hat geschrieben: 1. Tankstellen sind überdacht, so dass man nicht mehr Gefahr läuft nach einem Ladevorgang sich umziehen zu müssen.
Der überdachte Platz ist auch bei Tankstellen knapp. Da würde ich kein Geld drauf setzen, dass sie den Schnelllader dort hinstellen. Siehe Autobahntankstellen...

Und wenn die Tanke dann 79 ct/kWh verlangt, um die teure Infrastruktur wenigstens teilweise zu refinanzieren, ist das Geschrei wieder groß...
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

Walther
  • Beiträge: 86
  • Registriert: Mi 10. Apr 2019, 07:26
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Moin,Moin

Wenn ich hier so lese, Mmhh
Irgendwie geht eAuto wohl nur mit zwang, man muss also die Tankstellen zwingen, es muss Gesetze geben das andere eine Lademöglichkeit für mich und meiner Weltanschauung bereitstellen, ja man sollte auch die Zapfsäulen Rückbauen, die Förderungen und Forderungen werden immer Abstruser, wenn sich einer ein eAuto kaufen und fahren möchte warum muss jeder Bürger dafür mit bezahlen?
Sorry ich weis es tut weh, aber die eAutos sind deutlich in der Minderheit und es gibt viele ( die Mehrheit?) die das Thema überteuerte hoch Subventionierte eAuto,s gerade nicht so auf dem Schirm haben.
Ein Artikel den ich nicht los werde muss ich billiger machen bzw. ist am Markt vorbei Produziert.
Auch wenn der Vergleich etwas hinkt, es gab nie eine Förderung für Flachbildschirme, alle die einen haben wollten haben die Röhre zum E- Schrott getragen, alle wollten die bessere Technik.

Ich habe in meiner Zeit als E-Technik Student in einer Tankstelle gejobbt, so 200 Autos waren das an guten Tagen und viele LKW, die meisten kaufen auch noch so eine Kleinigkeit, wieviel eAutos können geladen werden am Tag wenn alle Zapfsäulen in Ladestationen umgewandelt sind?
An unser Dorftanke können 2 Autos Tanken ein drittes muss warten, na unser Tankwart und gleichzeitig auch Besitzer freut sich bestimmt doll das er jetzt auch noch für rumstehende eAtuos platz machen soll. (Muss?)

Gruß Walther

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

schnaeutz
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Fr 12. Jan 2018, 00:00
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Nicht alle Tankstellen können sinnvoll Ladesäulen verbauen. Da die Ladezeiten länger sind als Tankzeiten, braucht es viele Säulen und damit viel Platz. Das geht einfach nicht bei kleinen Tankstellen.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
So lange niemand sicherstellt dass die Ladepunkte auch genutzt werden kann ist das alles Murks.
Da steht dann nachher das Auto vom Mitarbeiter dauerhaft vor der Säule, wie andernorts schon gesehen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
@Walther: das E-Auto bzw. dessen Verbreitung müsste weder per Gesetz noch durch irrsinnige Subventionen "aufgezwungen" werden, wenn die Verbrennerfraktion alle durch sie verursachten Kosten aufgebrummt bekäme, und diese ihrerseits nicht von einem Großteil der Bevölkerung getragen werden müssten... man könnte beispielsweise zur teilweisen Refinanzierung des anstehenden Konjunkturpaketes die derzeit günstigen Kraftstoffpreise nutzen, um die völlig überflüssige und in den meisten EU-Ländern nicht vorkommende Subventionierung des Dieselkraftstoffs zurück zu nehmen, um mal ein Beispiel zu nennen, wie man die tatsächlichen Kosten ins rechte Lot rückt...
Zuletzt geändert von SamEye am Sa 6. Jun 2020, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag