Südlich von Hamburg...

Re: Südlich von Hamburg...

SaschaHH
  • Beiträge: 119
  • Registriert: Fr 14. Feb 2020, 07:59
  • Wohnort: Seevetal
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben:Wie sollen die sonst eine Ladesäule aufstellen, wo sie gebraucht wird?

Ohne Adressaten wird das schwierig.
Meine Adresse können sie haben. Aber ich gebe doch nicht die persönliche Adresse meiner Vermieter (nettes älteres Ehepaar) raus. Am Haus können sie eh nichts machen. Und die nächste Straße ist gut 100 Meter vom Haus entfernt. Da sind auch noch 3 Mehrfamilienhäuser zwischen. Mit meinen Vermietern können die nix anfangen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Tags: Hamburg Ladeinfrastruktur Ladesaeule Ladestation Seevetal
Anzeige

Re: Südlich von Hamburg...

Misterdublex
  • Beiträge: 3722
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 464 Mal
read
Wenn du wirklich eine Ladesäule bräuchtest, dann schreibe denen doch eine E-Mail, statt Formular.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Südlich von Hamburg...

SaschaHH
  • Beiträge: 119
  • Registriert: Fr 14. Feb 2020, 07:59
  • Wohnort: Seevetal
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben:Wenn du wirklich eine Ladesäule bräuchtest, dann schreibe denen doch eine E-Mail, statt Formular.
Das wäre in der Tat mal eine Idee. Mal sehen ob sie was machen können.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Re: Südlich von Hamburg...

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1372
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 392 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
Ich entnehme Deinen bisherigen Posts, dass Du zur Miete in einem Haus (inkl. Vermieter vor Ort) wohnst. Was sagt denn der Vermieter zu Deiner E-Auto-Idee? Wenn dieser eher positiv ist: eine einfache Außen-Steckdose reicht für Dein Profil. Eine feste Wallbox ist zwar bequem (ich habe auch eine :-)), aber nicht notwendig. Bei etwas vertrauen zwischen den Parteien, lässt sich die Abrechnung der Stromkosten über den dann notwendigen mobilen Typ2-Adapter erledigen, deren besseren (teureren :-)) Versionen (z. B. go-eCharger) ein Zähler enthält ... oder einfach pauschal.

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.44.10
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken

Re: Südlich von Hamburg...

SaschaHH
  • Beiträge: 119
  • Registriert: Fr 14. Feb 2020, 07:59
  • Wohnort: Seevetal
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
HeinHH hat geschrieben: Ich entnehme Deinen bisherigen Posts, dass Du zur Miete in einem Haus (inkl. Vermieter vor Ort) wohnst.
Ich wohne in einer Mietwohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien. Hauptsache ältere Leute. Da hat leider niemand Interesse an Elektro-Autos.
Meine Vermieter sind auch schon in einem Alter, wo sie an sowas kein Interesse haben. Ich habe angefragt, ob ich eine Wallbox im Keller installieren darf (Kellerfenster zeigt direkt zum Parkplatz. Kabel müsste ungefähr 4 Meter lang sein. Das prüft er nun und muss es mit den anderen Eigentümern abstimmen. Da rechne ich nicht mit einer schnellen Entscheidung.

Re: Südlich von Hamburg...

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1372
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 392 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
SaschaHH hat geschrieben: Ich habe angefragt, ob ich eine Wallbox im Keller installieren darf (Kellerfenster zeigt direkt zum Parkplatz. Kabel müsste ungefähr 4 Meter lang sein. Das prüft er nun und muss es mit den anderen Eigentümern abstimmen. Da rechne ich nicht mit einer schnellen Entscheidung.
Noch einmal: Warum unbedingt eine Wallbox? Eine einfache Steckdose (besser natürlich: blaue Campingdose) reicht. Selbst viele Tesla-Fahrer mit ihren Riesenakkus betreiben ihre Fahrzeuge so. Wenn bereits eine Steckdose im Kellerraum vorhanden ist, sehe ich keinen Grunde eine Eigentümerversammlung mit diesem Thema zu "belästigen".

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.44.10
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken

Re: Südlich von Hamburg...

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 578 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
Sinnvoller wäre eine rote CEE16-Steckdose und eine mobile Ladeeinheit.
Dann ist der Vermieter nur für die rote CEE16-Steckdose verantwortlich.
Im Winter wird das Laden über Schuko-Steckdose eher mehr Strom fürs temperieren als fürs Laden brauchen.
Das ist dann auf die Ladedauer gesehen im Endeffekt teurer.
Hab für Dich die Kabellänge hinter dem Ladegerät (NRGkick) gemessen. Es ist knapp über 4m lang. War für mich auch unerwartet ;)
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Südlich von Hamburg...

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1372
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 392 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
fiedje hat geschrieben: Sinnvoller wäre eine rote CEE16-Steckdose und eine mobile Ladeeinheit.
Wäre toll, aber bitte den Kontext des TE beachten: Kaum einer hat in seinem Mieter-Keller einen Drehstromanschluss. Verlegen einer neuen Leitung -> Eigentümerversammlung -> Würg :-)

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.44.10
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken

Re: Südlich von Hamburg...

SaschaHH
  • Beiträge: 119
  • Registriert: Fr 14. Feb 2020, 07:59
  • Wohnort: Seevetal
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Mein Vermieter sagt, dass er sich erkundigt hätte und ich ohne Eigentümer Versammlung nichtmal aus der normalen Steckdose laden dürfte. Wo findet man denn solche Gesetzestexte? Hab ich nirgendwo finden können. Auch nichts, dass mir das erlauben würde... klingt für mich erstmal nach Quatsch, oder?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Re: Südlich von Hamburg...

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 578 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
SaschaHH hat geschrieben: Mein Vermieter sagt, dass er sich erkundigt hätte und ich ohne Eigentümer Versammlung nichtmal aus der normalen Steckdose laden dürfte. Wo findet man denn solche Gesetzestexte? Hab ich nirgendwo finden können. Auch nichts, dass mir das erlauben würde... klingt für mich erstmal nach Quatsch, oder?
Da ist mir nichts bekannt. Es gibt m.E. keine Vorschrift eine Vorhandene Steckdose nur für bestimmte Geräte nutzen zu dürfen.
Das einzige was ich kenn ist, dass man keine Geräte anschließen darf, die andere beeinflussen können.
Siehe https://www.gesetze-im-internet.de/nav/__19.html
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag