Unglaubliches erlebt

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Unglaubliches erlebt

Elestra
  • Beiträge: 266
  • Registriert: Sa 24. Mär 2018, 13:34
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Warum lädt der M3 Fahrer nicht an seinen eigenen Tesla Ladestationen? Ist ja nicht so das der Abhängig ist von Ladestationen anderer Betreiber.
Anzeige

Re: Unglaubliches erlebt

BED
  • Beiträge: 2218
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 307 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Elestra hat geschrieben: Warum lädt der M3 Fahrer nicht an seinen eigenen Tesla Ladestationen? Ist ja nicht so das der Abhängig ist von Ladestationen anderer Betreiber.
...weil kostet Geld!
...weil liegt nicht auf der Route!
...weil Ladeleistung höher (ok, in diesem Bsp nicht)

Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
read
Solche Berichte erschrecken mich immer wieder und ich frage mich, in welcher Welt wir eigentlich leben, dass es Leute gibt, die sich so Gebärden müssen und regelrecht Gewalttätig werden. Je nachdem, wie schlimm es für Dich persönlich war, würde ich wirklich Anzeige erstatten, denn so ein Verhalten ist durch nichts zu rechtfertigen. Darum finde ich es auch völlig unangebracht, hier zu mutmaßen, wie „in der Sache berechtigt“ die in dieser Weise geäußerte „Kritik“ wohl gewesen sein mag.
Tobi42 hat geschrieben: Das ist einfach nur ein sch. Verhalten von einem, der meint, er wäre was besseres, weil er sich einen Tesla leisten kann und der Gegenüber nur einen "popligen" Golf.
So eine Äußerung halte ich dagegen ebenfalls für wenig zielführend, denn wir alle wissen nicht, was diesen Menschen zu so einem Verhalten motiviert hat. Ob er sich als Tesla-Fahrer als etwas besseres fühlte und sich darum so verhielt, ist reine Spekulation.
Zudem ist je nach Ausführung heute ein Tesla Model 3 nicht mehr wesentlich teurer als ein eGolf, das sollte man auch nicht vergessen. Wenn einer also einen eGolf „poplig“, ein einen Tesla aber toll findet, kann es zumindest nicht allein am Preis liegen.

Elestra hat geschrieben:Warum lädt der M3 Fahrer nicht an seinen eigenen Tesla Ladestationen? Ist ja nicht so das der Abhängig ist von Ladestationen anderer Betreiber.
Na ja, auch das finde ich nicht gerade eine angebrachte Gegenreaktion, denn auch ein Tesla-Fahrer hat das Recht, öffentliche Ladestationen zu nutzen. Er zahlt ja auch dafür, und auch die Tesla-Ladestationen sind nicht „seine eigenen“, sondern eben auch nur ein Angebot unter vielen, das er zur Verfügung hat.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
read
Heute...2 egolf für einen baby tesla. Tesla ist immernoch in der ab 40.000€ Klasse unterwegs.

Mancher Fahrer an der Ladesäule wird wohl auch nicht aus Überzeugung in einem Stromer sitzen....chef sagt: du fährst jetzt EQC
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14226
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1221 Mal
  • Danke erhalten: 247 Mal
read
Es müsste mehr solcher Chefs geben... :mrgreen:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
  • Tobi42
  • Beiträge: 239
  • Registriert: Mi 6. Sep 2017, 00:07
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben:
Tobi42 hat geschrieben: Das ist einfach nur ein sch. Verhalten von einem, der meint, er wäre was besseres, weil er sich einen Tesla leisten kann und der Gegenüber nur einen "popligen" Golf.
So eine Äußerung halte ich dagegen ebenfalls für wenig zielführend, denn wir alle wissen nicht, was diesen Menschen zu so einem Verhalten motiviert hat. Ob er sich als Tesla-Fahrer als etwas besseres fühlte und sich darum so verhielt, ist reine Spekulation.
Es geht hier nicht um alle Teslafahrer allgemein, sondern nur um diesen einen speziellen.
Ich habe mir nochmal im Ursprungspost durchgelesen, wie die Reaktion war, nachdem er gehört hat, dass der Golf noch 15 Minuten laden wollte.
Das geschilderte Verhalten spricht ganz genau für das, was ich geschrieben hatte und nichts anderes.

Und "zielführend" ist da ohnehin nichts. Der Kerl ist einfach ein A.... .

Interessant wäre noch, zu wissen, wie die Reaktion ausgefallen wäre, wenn dort nicht ein Golf, sondern ein anderer Tesla (oder e-tron, EQC,...) gestanden hätte, der dann noch 15 oder sogar 30 Minuten laden wollte...

Wenn es wirklich so ist, dass in unmittelbarer Nachbarschaft ein 50er Triple kostenpflichtig und ein HPC kostenlos sind, dann werden verständlicherweise alle Autos mit CCS, die das wissen, am HPC anstecken. Wer dann später kommt, muss halt warten.
Andererseits wird es einen Leaf-Fahrer mit Chademo freuen, wenn "sein" Anschluss frei ist.

Aber als kleiner "Trost" für all die Tesla-, E-Tron-, Porsche- und EQC-Fahrer. Auf den Golf, der mit 40 kW am HPC nuckelt, muss auch nicht (viel) länger gewartet werden, also auf einen mit einem Auto von "Eurem" Typ, da die typische Ladezeit von 30 bis 40 Minuten bei allen Autos fast gleich ist. Die schnell ladenden haben einen entsprechend großen Akku.
Gruß Tobi

eGolf 300 seit März 2018

Re: Unglaubliches erlebt

gekfsns
  • Beiträge: 3134
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
  • Hat sich bedankt: 830 Mal
  • Danke erhalten: 439 Mal
read
Ich hatte bisher nur supernette Kontakte an den Ladesäulen, egal ob Model S oder ZOE. Ich glaub man sollte sich hier nicht wegen einem Einzelfall zu einer Tesla vs. Rest Diskussion hinreißen. Gibt auch einige, die Munter die Marken wechseln.
Ioniq Electric seit 12/2016 + ID.3 seit 11/2020

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
  • i3sPio
  • Beiträge: 81
  • Registriert: So 8. Dez 2019, 10:47
  • Wohnort: Raum Bodensee/Oberschwaben
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Vielleicht war der Teslafahrer ja ein Autodieb ohne Ladekarte, der es besonders eilig hatte, Richtung Osten zu kommen... :)
Im Ernst: So ein Verhalten ist hoffentlich die absolute Ausnahme. Ich für meinen Teil habe bisher mit M3-Fahrern nur gute und teils sogar interessante Gespräche gehabt.

Bloß weiß ich nicht, was ich davon halten soll, wenn hier Einige dieses Verhalten noch rechtfertigen oder gut finden. Überlegt euch mal im stillen Kämmerlein, in was für einem Land ihr leben wollt. Für mich erfüllt das hier geschilderte Verhalten des Teslafahrers mindestens den Straftatbestand der Bedrohung. Da hätte ich mir sofort das Kennzeichen notiert und juristisch verfolgt, erst recht wenn es zu Gewalttätigkeiten gekommen wäre. Demnächst kommen vom PSA- und VW-Konzern viele Kleinwagen, die am Schnelllader nur <40 kW laden können. Da hat dann auch jeder das Recht diese zu massakrieren, wenn sie es wagen, DC zu laden oder wie? :x
i3s 120 Ah, Erstwagen seit 06/2019

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14226
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1221 Mal
  • Danke erhalten: 247 Mal
read
Ich hatte in der Schweiz schon genau das Gegenteil erlebt: Eine Tesla-Fahrerin hat freiwillig abgesteckt, obwohl sie längst nicht fertig war. Auf eigene Initiative, ich hatte gar nichts gesagt oder gedeutet :D
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Unglaubliches erlebt

TorstenW
  • Beiträge: 2089
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 580 Mal
read
Moin,

logisch kann man das nicht verallgemeinern! So habe ich den TE aber nicht verstanden.
Ich hatte auch schonmal ein kurzes, nettes Gespräch mit einem Tesla-Fahrer, der knapp 10 Minuten warten musste, bis ich fertig war mit dem Laden (bis 84%, nochmal 15 Minuten für die 10% bis 94 wollte ich ihm nicht zumuten). Aber so habe ich mal einen Tesla von innen gesehen. ;)
Das hier scheint aber ein besonderes Herzchen gewesen zu sein ("gebrochenes Deutsch", um dieses Vorurteil zu bedienen).

Grüße
Torsten
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile