Laden in Norwegen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Die Hotline der Ungarn hat eine dubiose englische Nummer auf der ich gestern Abend so um 20:00 angerufen habe, dann kam eine Ansage dass sie leider Karfreitag und Ostermontag zu hätten. Ich hab’ mich dann gefragt ob die wegen Corona seit Karfreitag jetzt schon zwei Wochen zu hatten.

Heute so um halb zwölf angerufen, und die Hotline hatte tatsächlich auf ! Hab dann englisch ausgewählt weil sich das deutsch so schlimm angehört hatte und hatte tatsächlich jemand am Telefon. Die sagte mir ich soll das Kennzeichen und die Rechnung auf der Webseite eintragen, da habe ich erst geblickt dass deren Hauptgeschäft ja das Verkehrsinkasso ist !

Sie hat mir zu meinem Anliegen eine email Adresse gegeben, die ich hier veröffentlichen werde sobald ich weiss dass ich über die von den Ungarn eine ordentliche Antwort bekomme, um im Vorfeld keinen Mist zu verbreiten.

Dann habe ich ihr noch gesagt dass ihre Feierabend- Ansage sich immer noch auf Ostern bezieht, da sagte sie dass ich in diesem Fall auch eine email schreiben soll. Eine email an die Ungarn dass die die englischen Ansagen umstellen ?

Träumen sie weiter, liebe Hotline- Kollegin.
Anzeige

Re: Laden in Norwegen

USER_AVATAR
read
nur so eine Idee: möglicherweise nutzen die eine Cloud-Telefonanlage und sie hat überhaupt keine Möglichkeit, den Ansagetext zu ändern, sondern an ihrem VOIP-Gerät nur ein Knöpfchen "Anrufbeantworter" ;)
(weshalb die es allerdings nicht hinbekommen, es intern zu regeln, zeugt aber in der Tat von einer erheblichen Ignoranz für dieses spezielle Thema und rückt den ganzen Rest der Geschichte ins richtige Licht...)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Ich habe versucht die Maut in Norwegen zu berechnen, für Frankreich habe ich bisher den viamichelin.com benutzt der für Frankreich recht zuverlässig war.
Für Norwegen scheint der Mist zu sein, oder ? Kann doch nicht sein dass ich einmal den Elektro und einmal den Diesel von Kristiansand nach Bergen eintrage und das für alle drei Routen gleich kostet ? Zwischen 7 Euro bis 27 Euro (umgerechnet), keine Unterscheidung nach Kraftstoffart.

Welchen Rechner nehmt ihr ?

Re: Laden in Norwegen

lucas7793
  • Beiträge: 787
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
  • Website
read
Nimm den Rechner: https://www.fjellinjen.no/private/toll-calculator/
Hab gerade die Strecken von meiner Reise Ende Februar/Anfang März durchprobiert, hat alles gepasst!
Die Fähren sind da aber nicht dabei, das ist nur die Straßenmaut.
Von Kristiansand nach Bergen sind es dann (soweit ich mich erinnere) noch zwei Fähren.

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Super, das passt !
Elektro schon richtig billig, auf der Strecke nur ein Drittel, von 10,60 Euro auf 3,13 Euro, wow !

Aber Diesel hin oder her, Norwegen ist so oder so spottbillig, in Frankreich würden die 500km das Zehnfache, so um die 100 Euro kosten !

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Heute habe ich den Transponder bekommen. Weiss jemand wie ich den mit dem Fahrzeug und mit einer Zahlungsmethoden verknüpfe ?

Absender ist Vegfinans AS aus Norwegen, hat also mit dem komischen ungarischen Inkassoverein nichts zu tun.
0D3449AF-E1E1-4904-96E3-301C84536FCA.jpeg
EB04D337-F7C3-4D77-B9AB-29C45F697DCB.jpeg

Re: Laden in Norwegen

lucas7793
  • Beiträge: 787
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
  • Website
read
Das sollte, soweit ich mich erinnern kann über https://minside.autopass.no funktionieren. Ich hab als Mautbetreiber Fjellinjen und bekomme von denen eine Rechnung per Post zugesendet. Die ist auch in den Portal sichtbar. Wird bei Vegfinans eventuell auch so sein.

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Heute habe ich, nach einer knappen Woche Nachricht von den Ungarn bekommen.

Sie können Beweise für die „environmental differentiation“ nicht über email, nur über die Webseite annehmen.

Kennt jemand von Euch Asterix & Obelix und das Haus der Verrückten ?
Wo sie einen Passierschein verlangen ?

Eigentlich habe ich mir schon gedacht nichts zu machen, nicht zu bezahlen und es auf einen Gerichtsprozess ankommen lassen. Einzig was Schade ist, dass die meisten Rechtsschutzversicherungen Inkassofälle als Ausschluss haben.

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Den Ungarn mache ich die Hölle heiss, heute Beschwerde bei Vegfinans AS eingereicht:
47E153AE-F355-4893-BF1D-B929D47C022D.jpeg

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Nach über einem Monat hat die Odyssee endlich ein Ende.
Im Prinzip war es der richtige Weg die Auftraggeber, also die Mautbetreiber in Norwegen in die Pflicht zu nehmen dass die Druck beim Inkassounternehmen epcplc machen. Auch wenn das Unternehmen european parking collection heisst, kann man damit leider kein Parken bezahlen, das ist ein Trugschluss.
Hier die 3-Schritt Anleitung zum reduzierten Maut-bezahlen in Norwegen für Elektroautos:

1. epcplc.com, Profil anlegen Abschnitt environmental differentiation hochladen.

2. Bei wie zu erwartender Ablehnung bei Vegfinans ein Feedback geben, wie ich oben, die rufen dann zurück. Die geben die Klagen an epcplc weiter die dann bei den Ungarn Druck machen.

3. Ein Transponder wie oben beschrieben bestellen.

Fertig !
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag