Laden in Norwegen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden in Norwegen

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1332
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 345 Mal
  • Danke erhalten: 132 Mal
read
Für alle, die es nicht wissen: Auch aus einer 22kW Säule kommt Strom ...

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.28.6
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
Anzeige

Re: Laden in Norwegen

lucas7793
  • Beiträge: 787
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
  • Website
read
Auch öffentliche 22 kW Ladestationen gibt es in Troms und Finnmark kaum. Einige sind erst vor kurzem dazugekommen (Birtavarre, Hammerfest). Sonst gibt es noch 22 kW in Skaidi bei einem Hotel, welches im Winter geschlossen ist und die Ladestationen somit nicht nutzbar sind. Die 22kW Ladestationen bei FEFO in Lakselv sind seit kurzem über Lade I Norge freizuschalten, was nur möglich ist wenn man eine norwegische, schwedische, dänische oder niederländische Telefonnummer hat. Und das war so gut wie alles. Insgesamt gibt es wohl weniger als zehn 22 kW Ladestandorte in Troms und Finnmark.

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Habe jetzt eine Antwort bekommen:

„ The document you uploaded does not confirm relevant details, or it does not match. Please make sure to upload the vehicle registration document, where VRM, weight, fuel type and Euro class is clear and visible. In most countries all this information is provided on that document. In case it is not, an additional document is probably needed.“

Fehlt bei meinem Tesla „fuel type“ und „Euro Class“. Die „Euro Class“ schätze ich wenn ich in Polen mit Kohlestrom rumfahre auf Euro 2, in Norwegen auf Euro 6.

Im Ernst jetzt:

Bei mir stehen die Infos nicht auf dem Fahrzeugschein, was mach ich jetzt ?

Den Tesla zur Abgassonderuntersuchung fahren ?

Re: Laden in Norwegen

USER_AVATAR
read
Moin ;)
du hast vermutlich die eine Seite der europäischen Zulassungsbescheinigung Teil 1 hochgeladen?
Dann stehen die relevanten Daten eigentlich unter Punkt V.9, 14, 14.1, P.3 und 10;)
Eine Schadstoffklasse o.ä. werden die da nicht direkt finden, aber vermutlich die Codes "30AX" oder "30ZX" bei 14.1 und "0004" bei 10, die reine Elektrofahrzeuge identifizieren: https://de.wikipedia.org/wiki/Schadstoffschlüssel
Da Norwegen nicht Mitglied der EU ist, werden die vermutlich unsere europäische Zulassungsbescheinigung nicht kennen (wollen) und stellen sich vielleicht deshalb etwas quer. Ich würde denen das einfach nochmal eingescannt zusenden und die relevanten Punkte markieren und denen die entsprechenden erläuternden Dokumente zusenden. Auf jeden Fall würde ich versuchen, Vorder- und Rückseite in einem Anhang hochzuladen; hierzu ggf. die beiden Scans in Dokument kopieren und ein .pdf draus machen, falls der Scanner es nicht von sich aus hinbekommt, denn die offiziellen Stempel etc. befinden sich ja auf der Rückseite der Zulassungsbescheinigung ;)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Super SamEye, das macht Sinn, so werde ich vorgehen. Und du hast Recht, die „fremdeln“ wahrscheinlich mit den europäischen Dokumenten.

Re: Laden in Norwegen

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1332
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 345 Mal
  • Danke erhalten: 132 Mal
read
lucas7793 hat geschrieben: Insgesamt gibt es wohl weniger als zehn 22 kW Ladestandorte in Troms und Finnmark.
Schon klar, ich wollte nur den Eindruck vermeiden, dass es in N 400km von Ladesäule zu Ladesäule braucht :-). Übrigens: Die Norweger, die ich so kenne, sind eigentlich ganz nett. Da kriegt man auch so mal ein wenig (Slow-)Strom, wenn es denn mal richtig eng ist. Richtig ist natürlich, dass man ohne passendes Equipment nicht in die tiefste Pampa fahren sollte. Gilt natürlich nicht nur für N :-)

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.28.6
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Habe die Tabelle mit den Emissionsschlüsseln und den Fahrzeugschein hochgeladen und wurde wie erwartet wieder abgelehnt.

Ich habe jetzt eine Email hingeschickt.

Eigentlich braucht es einen nicht zu wundern - epcplc hat mit Norwegen gar nichts zu tun, das ist ein amerikanisches Inkassounternehmen das hauptsächlich mit ungarischen Kräften operiert. Das erklärt auch das gebrochene Englisch und die Ablehnung ohne jegliche Erklärungen.

Re: Laden in Norwegen

USER_AVATAR
read
ach herrje; aber bei Deinen erläuternden Worten braucht einen das tatsächlich nicht wundern. Ich hoffe, dass sich das noch zu Deiner Zufriedenheit auflösen wird :thumb:
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Laden in Norwegen

lucas7793
  • Beiträge: 787
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
  • Website
read
Circle K baut in Langrønningen eine neue Tankstelle, dort wird auch ein neuer Supercharger gebaut und ein paar Ladestationen von Circle K.
Das wird offensichtlich eine der wenigen Locations wo es mehr "andere" Ladestationen als Supercharger geben wird. Geplant sind 20 Supercharger und 22 Ladestationen von Circle K Charge. Aber man muss dazu sagen, es werden nicht gleich alle 22 Ladestationen von Circle K errichtet und es ist ein Mix aus 50 kW und 150 kW Ladestationen. Wenn man aber die anderen Ladestationen von Circle K ansieht, werden es aber wohl mehr 150 kW Ladestationen als 50 kW.
Hier noch der Plan von der Tankstelle, wobei die Tankstelle nimmt eigentlich weniger Platz ein als die 42 Ladeplätze!
Langronningen.jpg
(Bild aus dem elbilforum.no: https://elbilforum.no/index.php?topic=3 ... #msg893232)

Re: Laden in Norwegen

electric_chris
  • Beiträge: 10
  • Registriert: So 24. Feb 2019, 16:45
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
@eMarkus

Mach eine PDF mit der Zulassungsbescheinigung, und in die PDF kannst du noch ein Foto vom Auto und vom Ladeport reinkopieren. Habe in einem holländischen Forum gelesen, dass die Leute dort auch 5 mal probieren mussten, bevor es anerkannt wurde.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag