Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Jupp78
  • Beiträge: 1147
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
Das ist selbst beim Nachlesen der Historie nicht wirklich klar zu erkennen gewesen.
Bei den Mitarbieterladeplätzen bin ich voll dabei. Da lieber Masse statt hohe Ladeleistungen. Ist der Betrieb größer, dann kann man ja z.B. noch einige wenige Parkplätze mit 11kW Wallboxen ausstatten, die für die Extremfälle gedacht sind, wo man dann eine gesonderte Berechtigung ausstellt und ggf. auch tzur Bedingung macht, dass diese nur zum Laden genutzt werden.
Bei uns aber haben sie auch 22kW Lader hingebaut (mit Lastmanagement). Aber ich vermute, dass diese (ich meine es sind 16) Ladepunkte bald nicht mehr ausreichen. Da wäre Masse mit deutlich weniger Leistung sicher sinnvoller gewesen.
Anzeige

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Jupp78 hat geschrieben: Bei uns aber haben sie auch 22kW Lader hingebaut (mit Lastmanagement). Aber ich vermute, dass diese (ich meine es sind 16) Ladepunkte bald nicht mehr ausreichen. Da wäre Masse mit deutlich weniger Leistung sicher sinnvoller gewesen.
Kann man doch noch erweitern. Wir haben 12 und daraus können noch 60 werden wenn die Nachfrage steigt. Die Leitungen wurden gelegt als der Parkplatz neu gemacht wurde und es macht doch total keinen Sinn, die vorhandenen unnötig zu drosseln.
Jupp78 hat geschrieben: Parkplätze mit 11kW Wallboxen ausstatten, die für die Extremfälle gedacht sind,
Finde das oft so süß wenn PHEV Fahrer Zahlen bewerten :lol:
Ja ja, der Extremfall mit 11kW. Da kommt der Mitarbeiter nur kurz ins Büro und schon zum Feierabend kann er mit seinem vollen 100kWh Akku zum Kunden losfahren :lol:
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Warscheinlich weil PHEV Fahrer halt objektiver sind und wissen wie weit man schon mit geringer Ladeleistung kommt. Beim PHEV ist es der Benzin fallback beim BEV eine richtige schellademöglichkeit.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Warscheinlich weil PHEV Fahrer halt objektiver sind
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Bitte nur ernstgemeinte Beiträge, OT wollen wir hier doch nicht.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3834
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1858 Mal
  • Danke erhalten: 895 Mal
read
:applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:

Ich sehe euch ist nix neues zu dem Thema eingefallen - dann werd ich mal...

Grüazi MaXx
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag