Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Wenn de facto der erste, der einen Antrag stellt, 22 kW bekommt, danach aber gar keine Lademöglichkeit mehr bewilligt wird, weil der Betreiber der TG das halt anders sieht, dann macht genau das den (gewaltigen) Unterschied.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • ef_
  • Beiträge: 379
  • Registriert: Do 17. Okt 2019, 10:20
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 249 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Da kommt hoffentlich mit der Zeit die Erfahrung bei den Betreibern. Nur weil ich mit der 10fachen Leistung lade, heißt das ja nicht, dass ich dann die 10fache Energiemenge laden muss. Der durchschnittliche tägliche Verbrauch ändert sich dadurch ja nicht. Also stimmen die Annahmen zum Gleichzeitigkeitsfaktor nicht, da durch die hohe Leistung die Zeitdauer sinkt, in der ich diese benötige.

Außerdem sollten die Fahrzeuge möglichst im Bereich der besten Effizienz laden um da nicht unnötig Energie zu verschwenden.
seit 02/2020: ZOE INTENS R135 Z.E. 50 (Winterpaket, CCS, 9,3"), go-eCharger
EnBW/ADAC, Maingau/ESL, (Plugsurfing, Shell Recharge, eins, Naturstrom-Ladekarte, GET CHARGE, SW Erfurt)

Bild

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Stimmt im Prinzip. An anderen Orten (Arbeitsplatz, P&R,...) wird der Gleichzeitigkeitsfaktor jedoch höher sein, also unterschiedliche Anforderungen je nach Destination.

Und bei größeren TG-Anlagen, wenn da irgendwann mal Ladepunkte im dreistelligen Bereich sind, werden sich dann auch öfter mal einige Ladevorgänge überschneiden. Da wird es auf ein Lastmanagement hinauslaufen müssen, wenn man wenigstens optional und "bis zu" 22 kW anbieten möchte.

Letzteres ist am Straßenrand, also für die Laternenparker, eher nicht so realistisch (auch eine Kostenfrage).
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • harwin
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:16
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
ich glaube Lastmanagement ist das Zauberwort. Bei uns zwar nur im kleinen, aber wir haben in der Fa. eine 22kW Säule mit 2 Anschlusspunkten. Die liefert entweder1x22 kW oder eben 2x11 kW.
--
Gruß
Harald
(Hyundai IONIQ premium platinum silver)

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

psm-freak
  • Beiträge: 418
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 180 Mal
  • Danke erhalten: 101 Mal
read
Warum glauben hier eigentlich so viele dass die Bundesregierung und EU zulassen werden dass Garagenbetreiber und Energieversorger die Elektromobilität ausbremsen/verhindern wenn dabei selbst das KFZ-Oligopol nichts zu melden hat?

Genug Länder der EU - natürlich nicht die Petrolhead-Republik Deutschland - haben bereits ein "Right to Charge" im Gesetz stehen. In wenigen Jahren wird sowas schlicht als EU-Verordnung mit erzwungener Umsetzung durch die Mitglieder kommen.
Ioniq 28 Style

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
ef_ hat geschrieben: Ob in einer Tiefgarage 10 Fahrzeuge kurz mit 22 kW laden, und dadurch dass es so kurz ist, das nicht gleichzeitig passiert, oder ob die selben 10 Fahrzeuge länger, und dafür gleichzeitig mit 2 kW laden, macht keinen Unterschied.
.
Es wird - bei entsprechend hoher Zahl an Elektrofahrzeugen - auch gleichzeitig passieren bzw. Überschneidungen geben. Unvermeidlich.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • ef_
  • Beiträge: 379
  • Registriert: Do 17. Okt 2019, 10:20
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 249 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Selbstverständlich wird das passieren.

Während bei 10 Fahrzeugen es sicher häufig passieren kann, dass da zwei gleichzeitig mit dem Ladevorgang beginnen, sinkt die Wahrscheinlichkeit bei höherer Anzahl aber. Wenn wir beispielsweise von 1000 Fahrzeugen reden, wie hoch wird da die Wahrscheinlichkeit sein, dass da tatsächlich 200 gleichzeitig ankommen - um beim selben Faktor zu bleiben?

Gerade bei einer höheren Anzahl wird sich das von alleine besser verteilen.
seit 02/2020: ZOE INTENS R135 Z.E. 50 (Winterpaket, CCS, 9,3"), go-eCharger
EnBW/ADAC, Maingau/ESL, (Plugsurfing, Shell Recharge, eins, Naturstrom-Ladekarte, GET CHARGE, SW Erfurt)

Bild

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Wie auch immer - oft geht es darum, verfügbare Anschlussleistung auf die "Ladewilligen" zu verteilen und gerade dies oft an Destinationen, wo 3,7 kW fast immer ausreichen. Da sind 6 Ladepunkte mit 3,7 kW dann besser als einer mit 22.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
ef_ hat geschrieben: Also stimmen die Annahmen zum Gleichzeitigkeitsfaktor nicht, da durch die hohe Leistung die Zeitdauer sinkt, in der ich diese benötige.
Wenn alle nach Feierabend mit 22kW laden, haste einen großen Bedarf von 16 bis 23 Uhr.
Bei weniger Leistung ließe sich dieselbe Energiemenge deutlich strecken über quasi die ganze Nacht.
Wäre ja auch gut, wenn man mit den Autos die Abendstunden mit hohem Verbrauch in den Haushalten meiden würde.

Im Fahrzeug gilt für den Lader aber trotzdem besser haben als brauchen.
Und bei meiner Workshop Ladebox machte es voll keinen Sinn, 11 statt 22kW zu bauen, da kein nennenswerter Minderaufwand.
3P sollte es halt sein wegen schlechter Effizienz meines Wagens bei 1P.
Trotzdem kann ich damit ja von 1,5 bis 22kW laden und muss nicht immer aus allen Rohren feuern.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8330
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 1328 Mal
read
Um auf die Frage des Thread und Euren Bedenken ein zu gehen: Dafür nicht.
Also, ja ihr habt alle Recht, ein 22kW Ladepunkt für das Laternenpfarken ist egal für welches Fahrzeug absolut daneben und bringt mehr Problems als Vorteile. Die Laternenparkplätze in Wien zum Beispiel sind allesamt 11kW, also der Wert der Zukunft. Und wenn jeder eine Nacht dort steht zahlt jeder gleich viel. Ob die ZOE nach ein paar Stunden voll ist oder nicht ist egal, weil man für den Stecker zahlt und nicht für den Strom. Klingt blöd ist aber so.

Das man diese Ladestellen tagsüber teuer zusätzlich nutzen kann ist beim Einkaufen und so ganz gut, aber nicht der Hauptzweck der Anlage.

Wenn es wie in Oslo ganze Parkhäuser mit Steckern pro Parkplatz gibt, wo nur BEV einfahren dürfen, würde auch niemand auf die Idee kommen hunderte 22kW Ladestellen zu verbauen. Alle 11kW, regeln bei einer Phase dynamisch auf 7kW hoch. Geil nicht? Und: diese werden zur Netzstabilität der Stadt verwendet. Dazu genügen aber Regelfreiheiten von 20%. In der Früh merkt keine EV Fahrer ob dieser mit 8 oder 12 kW geladen wurde.

Daher: Das Thema das ihr ansprecht, also Laternenparken, hat nichts mit den 22kW AC dieser Welt zu tun.

Die 22kW Ladepunkte haben heute aber auch noch Sinn. Natürlich hatten diese ihre Hoch Zeit 2012-2017, als es fast keine Schnelllader oder gar Hyper schnell lader gegeben hat. Da waren die das Fortbewegungsmittel für die meisten EV.

Und heute? Heute sind diese Plan B für viele EV, solange bis keiner mehr das Wort in Zusammenhang mit EV mehr kennt.
Und für den Zweck der Laternenparkplätze sind diese eh zu wenig, auch wenn man diese jetzt um widmen würde.

Neubau? nein, das amcht wenig Sinn. Da gehe ich voll mit Euch, bevor man einen Doppel 22kW AC hin stellt (gleicher Anschluss wie ein 50kW Tripel) sind vier 11kW oder noch mehr mit gedrehter Phase und Lastmanagement als Laternenparkplätze viel besser. Weil genau das fehlt im Moment am meisten. Das Laternenparken. Kein Wunder, dass ihr hier immer wieder in das Thema rutscht. Aber die alten 22kW AC sind nicht Eure Lösung. Neue Lösungen müssen her.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag