Beste Ladekarte/App für Bereich Hannover

Re: Beste Ladekarte/App für Bereich Hannover

Luckylappen
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Do 18. Jul 2019, 20:15
read
Hallo,
nein alle Carports haben leider keinen Stromanschluss, nur eine Leitung fürs Licht. Das Problem wäre ja auch, dass die Stromkosten über die allgemeine Abrechnung für alle laufen würde. Das mit der Zoe habe ich mir auch schon gedacht, leider finde ich die pottenhässlich.
Anzeige

Re: Beste Ladekarte/App für Bereich Hannover

USER_AVATAR
read
Zuleitung vom Elektriker prüfen lassen, ob sie für 16 A plus Licht (ggfs. auf Deine Kosten Leuchtmittel auf LED umstellen?) ausreicht. Wenn ja, mit dem Vermieter sprechen, dann Zwischenzähler und Wallbox installieren lassen und Du kannst den Ladestrom mit dem Vermieter separat abrechnen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Beste Ladekarte/App für Bereich Hannover

Luckylappen
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Do 18. Jul 2019, 20:15
read
Das ist mir schon klar, der Vermieter hat daran aber null Interesse.

Re: Beste Ladekarte/App für Bereich Hannover

USER_AVATAR
read
Wenn Du's auf Deine Kosten machst braucht er das ja auch nicht ... ein einfaches "OK" würde ja genügen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Beste Ladekarte/App für Bereich Hannover

Kurzschluss
  • Beiträge: 438
  • Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
  • Wohnort: Hannover
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Du kannst relativ günstig an den "alten" 20kW Triplechargern in der Stadt laden, die noch mit New Motion Karte oder im Roaming z.B. mit ADAC e-Charge Tarif (dann kWh Abrechnung) arbeiten. Sie stehen am Wirtschaftministerium, in der Archivstraße und in Limmer am Anfang der Wunstorfer Straße. Weitere kostenlose 20kW CCS Lader sind bei IKEA.
Am PZH Garbsen ist der oft belegte kostenlose 50kW Lader, an der A2 und A7 sowie am Rewe in Anderten sind weitere 50kW Ladestationen.
Wenn Du viel Zeit hast und in der Nähe von Lidl Kleefeld wohnst, die Ladesäule ist auch am Sonntag aktiv, es macht bei 11kW bzw. 3.7kW einphasig aber keinen Spaß.
Enercity hat vor 2 Wochen eine Roadshow im Lister Platz gemacht. Wir haben dort mit den Leuten gesprochen und unseren Unmut über die Zeittarife kundgetan, insbesondere auf den Park&Ride Parkplätzen. Man will verhindern, dass die Ladesäulen von Dauerparkern blockiert werden. So richtig wissen sie es selber nicht und werden das Preismodell wohl noch öfter ändern. Wir haben als gutes Beispiel die EinfachStromLaden Karte genannt mit Zeittarif erst nach 4 Stunden und 25..35c/kWh. Man darf wohl dagegen wetten, das die versprochenen 480 Ladepunkte bis Ende 2020 installiert sind. Dann müssten sie ab jetzt fast jeden Tag einen Neuen installieren, und in den letzten Monaten wurde nicht ein Einziger neu in Betrieb genommen.
Ich kann auf der Arbeit laden und brauche meine eigene 22kW Station nur selten. Dazu reicht ein "Ladeknochen" und eine Schukodose, der smart steht dort den Tag herum. Wäre Laden auf der Arbeit möglich?
Smart EQ Cabrio Schnelllader + Renault Twizy Life weiß. 22kW Go-e Charger + AWattar + PV 3kWp, E-Liegerad Basis Noell SL4L mit Tongsheng TDSZ2
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag