Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

Electric_Jonas
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mo 30. Jul 2018, 15:45
read
Hallo zusammen,

wir fahren in etwas mehr als einer Woche mit dem IONIQ nach Dänemark.
Ich habe gesehen und geplant, dass wir theoretisch mit unseren Ladekarten gut zurecht kommen sollten.
EinfachStromLaden (als Maingau-Kunde) ist auch in Dänemark wohl mit die günstigste Möglichkeit zu laden, darüberhinaus haben wir NewMotion und Plugsurfing als potentielles Backup. Die EnBW, Vattenfall Karten bringen uns im Ausland wohl eher sicherlich nichts?

Nun wäre meine Frage, ob es noch Karten gibt, die man als "BackUp" organisieren sollte, - also so etwas wie NewMotion, was ja in Deutschland in 90% der Fälle sehr teuer ist, was aber als Notfall-Karte gut geeignet ist, wenn man an der Ladesäule strandet und alle anderen Karten dort nicht funktionieren?

Plan ist definitiv mit EinfachStromLaden oder kostenlosen Säulen zu planen - aber was wenn die mal nicht wollen? Komme ich dann mit NewMotion oder Plugsurfing zurecht oder gibt es noch etwas Dänemark-spezifisches als BackUp?

Liebe Grüße
Jonas
Anzeige

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

USER_AVATAR
  • jaale
  • Beiträge: 128
  • Registriert: Sa 24. Dez 2016, 10:23
  • Wohnort: Lahr
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Wir haben das auch vor, aber erst Ende August. Maingau als Kunde ist sicher die günstigste Möglichkeit und sollte laut App auch an den Clever und E.ON Säulen funktionieren. Leider haben sie ja erst kürzlich den Aufschlag für Nicht-Kunden auf 70 Cent pro kWh angehoben, so dass sie nun mit 95ct/kWh zwar vergleichsweise teuer, aber leider immer noch die günstigsten sind. Günstiger wird es für mich nur, wenn ich den Pauschalpreis von IONITY von 80 DKK (ca. 10,70€) wähle und mehr als 12 kWh lade.

Was ich noch gefunden habe ist die SMS-Prepaid-Bezahlung bei Clever. Das kostet umgerechnet aber auch wieder 1,17€/kWh und ist damit teurer als Maingau, aber als Notlösung gut zu wissen, dass es das gibt.

Mein bisheriges Fazit der bevorzugten Anbieter mit absteigendem Preis (an Clever-Säulen):
  • Maingau
  • Plugsurfing
  • Clever SMS-Prepaid
  • NewMotion
Damit sollte man eigentlich gut ausgerüstet sein.
Unterwegs in iOn (seit 04/2017) und IONIQ (seit 03/2019).

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

USER_AVATAR
  • Romulus
  • Beiträge: 538
  • Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:44
  • Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Ich hatte damals (Frühjahr 2018) noch die EasyPark App mit hinterlegten Creditcard Daten auf dem Handy. Das laden damit bei E.On hat überraschend gut geklappt (war aber halt auch unüberraschend teuer, wie alles Laden in DK). Keine Ahnung ob das nötig sein könnte, wäre aber leicht zu Hause als Notlösung einzurichten für den Fall der Fälle.
Von 05-19: 30.000+ km im Leaf N-Connecta MY2019 (40 kWh) in Silver Grey
Von 12-15 bis 05-19: 73.362 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

Electric_Jonas
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mo 30. Jul 2018, 15:45
read
Hallo zusammen,

Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe meine Route jetzt mit Maingau-Säulen geplant (als Kunde das günstigste), habe natürlich Plugsurfing und Newmotion als Plan B dabei und habe mir die EasyPark-App mal als Notfall-Plan installiert und mit Daten gefüttert!

Danke!
Jonas

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

M3SH
  • Beiträge: 141
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 11:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Electric_Jonas hat geschrieben: Hallo zusammen,

Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe meine Route jetzt mit Maingau-Säulen geplant (als Kunde das günstigste), habe natürlich Plugsurfing und Newmotion als Plan B dabei und habe mir die EasyPark-App mal als Notfall-Plan installiert und mit Daten gefüttert!

Danke!
Jonas
Ich habe mich für meine geplante Dänemark-Reise auch bei EasyPark registriert.

Kann jemand erklären, wie dann über die App die Freischaltung der Ladesäule funktioniert?
Gehe ich in der App dann auch auf "Parken", obwohl es ja eigentlich ein kostenfreier Parkplatz ist und das Beenden des Laden erfolgt auch über die App?

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

USER_AVATAR
read
Hat mich auch interessiert. Ich habe das hier gefunden (übersetzt aus dem dänischen mit Google Translate):

"Parken und aufladen mit EasyPark

In Zusammenarbeit mit EasyPark haben wir es für Sie, die nicht Kunde von E.ON sind, einfacher gemacht, Ihr Elektroauto zu parken und aufzuladen. Sie können sowohl für das Parken als auch für das Aufladen schnell und einfach über die Park-App von EasyPark bezahlen. In der App können Sie auch sehen, ob der Laderaum frei ist und wie lange Sie parken und laden möchten.

Festpreis 5,40 DKK pr. kWh. [Anmerkung: 72 Eurocent pro kWh]

So geht's:
  1. Laden Sie die EasyPark-App im App Store, Google Play oder Microsoft Store herunter.
  2. Öffnen Sie die EasyPark-App und geben Sie "Vorwahl" ein oder drücken Sie "Karte anzeigen".
  3. Klicken Sie auf die gewünschte Ladestation.
  4. Wählen Sie aus, ob Sie "Ausgang 1" oder "Ausgang 2" belassen möchten. Wählen Sie am Schnellladegerät Typ 2 AC, CCS, CHAdeMO DC oder CCS DC.
  5. Wenn Sie die Steckdose nicht auswählen können, ist die Ladestation besetzt.
  6. Wählen Sie mit dem Datenrad, wie viele Minuten Sie aufladen möchten. Nach Auswahl der gewünschten Ladezeit drücken Sie "Start".
  7. Dann kommt eine Nachricht von E.ON, in der Sie gebeten werden, Ihre Gebühr zu bestätigen. Hier können Sie auch den Preis Ihrer Gebühr sehen. Wenn Sie "OK" drücken, öffnet sich die Ladestationstür und Sie können Ihr Elektroauto anschließen. Der Ladevorgang beginnt, wenn das Fahrzeug ordnungsgemäß angeschlossen ist.
  8. Sobald Ihre Ladezeit abgelaufen ist, werden Sie benachrichtigt, dass der Ladevorgang abgeschlossen ist, und Sie können wählen, ob Sie eine Quittung per E-Mail erhalten möchten."
Ich verstehe nicht ganz, warum man zum Starten die Anzahl der Minuten angeben muss, wenn nach kWh abgerechnet wird. Ich nehme an, dass so die Implementation für easypark einfacher ist, da sonst das Parken nach Minuten abgerechnet wird. Ich kenne easypark bisher nur zum Parken, und da kann man die Parkzeit noch während des Parkvorgangs abändern, wenn ich mich richtig erinnere.

Ich habe auch in der App geschaut, und wenn man reinzoomt in Dänemark, sieht man irgendwann die grünen Symbole der Ladestationen, dann kann man darauf klicken.

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

M3SH
  • Beiträge: 141
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 11:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Super, danke. Bei e.on DK hatte ich noch nicht gesucht.
D.h. es geht genauso wie beim Laden, nur dass noch der Port ausgewählt werden muss.
Ich gehe davon aus, die gewünschte Parkdauer und -gebühr bezieht sich nur auf das Parken, die sollte an den Ladesäulenparkplätzen in der Regel kostenfrei sein, und die Ladekosten 5,4 DKK/kWh kommen zuzüglich nach Beendigung der Ladung.

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

M3SH
  • Beiträge: 141
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 11:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Es geht auch noch viel einfacher und günstiger: Ich habe gerade mit Naturstrom telefoniert und sie haben bestätigt, dass der Pauschalpreis meiner Naturstrom Ladekarte (EUR 5,90 AC und EUR 7,90 DC) europaweit ohne Aufpreis gilt - also an allen Ladesäulen im Newmotion Verbund. Das sind in Dänemark quasi alle. Ich werde es ausprobieren und berichten.

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

Tex
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Sa 14. Mär 2015, 11:48
  • Wohnort: Ruhrpott
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
M3SH hat geschrieben: Es geht auch noch viel einfacher und günstiger: Ich habe gerade mit Naturstrom telefoniert und sie haben bestätigt, dass der Pauschalpreis meiner Naturstrom Ladekarte (EUR 5,90 AC und EUR 7,90 DC) europaweit ohne Aufpreis gilt - also an allen Ladesäulen im Newmotion Verbund. Das sind in Dänemark quasi alle. Ich werde es ausprobieren und berichten.
An die Naturstrom Karte kommt man nur mit einem Stromvertrag, oder?
27.05.2015 -> Renault Zoe Intens (Conti Motor *g*)
Die ersten drei Monate (5000km) - 13,1 kWh/100km

Re: Mit dem IONIQ nach Dänemark - Welche Ladekarten brauche ich?

USER_AVATAR
read
richtig, nur naturstromkunden bekommen die. sehr schade, hätten wir sonst gemacht. die wollen das aber ändern steht auf der webseite. nur sind dann die kosten wohl höher.

gruss, dirk
Nissan e-NV200 40kWh Kasten Bj.19, KW28-34 Tour Dänemark-Schweden-Norwegen mit Campingausbau
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag