High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

USER_AVATAR
read
Hallo zusammen,

für alle, die immer mal wissen wollten, wie so ein High-Power-Charger (HPC) funktioniert und woher die Leistungsgrenzen dieser Lader stammen, habe ich folgenden Artikel geschrieben:

Alles rund ums Laden – Teil 4: High Power Charging (HPC)

Bild

Wer hat von euch schon einmal am HPC geladen und wie sind eure Erfahrungen dazu? Hat das Laden problemlos geklappt?
Viele Grüße
Marcus

Generation Strom
Anzeige

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

USER_AVATAR
  • strompunkt
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Mo 1. Aug 2016, 18:54
  • Wohnort: Friedrichshafen
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
:danke: vielen Dank für den sehr guten Artikel. :clap:
Auch die Erklärung der Ladung einer elektrochemischen Zelle anhand des Bierglas-Modells ist für mich als gebürtiger Oberfranke sehr aufschlussreich gewesen.
Prost :prost:
22 kw AC Lader ist in jeder Serienausstattung Pflicht!!

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

USER_AVATAR
read
strompunkt hat geschrieben: Auch die Erklärung der Ladung einer elektrochemischen Zelle anhand des Bierglas-Modells ist für mich als gebürtiger Oberfranke sehr aufschlussreich gewesen.
Prost :prost:
Vielen Dank für das Feedback, strompunkt! :-)

Mit dem Bierglasmodell ist übrigens dieser Artikel gemeint:
Das Bierglasmodell
Viele Grüße
Marcus

Generation Strom

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

USER_AVATAR
  • strompunkt
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Mo 1. Aug 2016, 18:54
  • Wohnort: Friedrichshafen
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Weiß ich, ich hatte nach dem Bericht zu HPC den Link vom Bierglasmodell gefunden und auch diesen Artikel gelesen. Muss mir gleich mal eine Halbe einschenken und prüfen wie mein State of Charge ist :lol: :prost:
22 kw AC Lader ist in jeder Serienausstattung Pflicht!!

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

zockerr
  • Beiträge: 24
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 15:38
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
[...] jeweils einem Gleichrichter je Ladesäule [...]
Das ist so pauschal nicht richtig. HPCs erreichen ihre hohe Leistung dadurch, dass mehrere kleine Gleichrichter parallel geschaltet werden. Insbesondere Ladeparks mit mehreren Säulen bieten dem Betreiber in gewissem Grad eine dynamische Verteilung der Gleichrichter auf die Säulen, Tritium z.B. analog zu Tesla in Zweiergruppen, Alpitronic beim Hypercharger in 75kW-Schritten zwischen den Ladepunkten einer Säule, etc...

Auch wenn Ionity zurzeit noch genug Gleichrichter verbaut, dass alle Säulen parallel 350kW liefern können, würde ich persönlich davon ausgehen, dass Mittelfristig die Gleichrichterleistung an der Netzanschlussleistung ausgerichtet wird, während die Anzahl der Säulen davon relativ unabhängig anhand des erwarteten Verkehrs bestimmt wird.

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

USER_AVATAR
read
Gestern an IONITY in Bruchsal u Mahlberg geladen , in Bruchsal an zwei Ladern jeweils nach 2 min. Ladung beendet angezeigt , auch nach mehreren Versuchen. Bei der dritten Säule dann alles bestens. Nach Anruf bei IONITY wurde je eine Neuinitialisierung gemacht , ohne Erfolg u es wird ein Techniker beauftragt.
i 3 BEV 3/15 66600 km Solarorange,11,9 kWh ;3/2019 i3s BEV 120 Ah Imperialblau >35000 km,Juicebooster 2 ,MATE Bike,

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

USER_AVATAR
read
Lindum Thalia hat geschrieben: Gestern an IONITY in Bruchsal u Mahlberg geladen , in Bruchsal an zwei Ladern jeweils nach 2 min. Ladung beendet angezeigt , auch nach mehreren Versuchen. Bei der dritten Säule dann alles bestens. Nach Anruf bei IONITY wurde je eine Neuinitialisierung gemacht , ohne Erfolg u es wird ein Techniker beauftragt.
Die Ionity-Ladestationen scheinen noch nicht so zuverlässig zu sein, wie sie sein müssten. Aber dafür hat man immer ein paar Ausweichmöglichkeiten in der Nähe. Bis es richtig los geht, müssen diese Problemchen aber behoben sein.
Viele Grüße
Marcus

Generation Strom

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

ello
  • Beiträge: 860
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 11:42
  • Hat sich bedankt: 85 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
zockerr hat geschrieben: Auch wenn Ionity zurzeit noch genug Gleichrichter verbaut, dass alle Säulen parallel 350kW liefern können, würde ich persönlich davon ausgehen, dass Mittelfristig die Gleichrichterleistung an der Netzanschlussleistung ausgerichtet wird, während die Anzahl der Säulen davon relativ unabhängig anhand des erwarteten Verkehrs bestimmt wird.
aktuell ist es so, dass ein 7-wickler-Trafo mit 1,25 MVA verbaut wird. Daran hängen dann 4 (+2 Reserve) Leistungsteile mit je 350 kW (2 Leistungsteile in einem Schrank).
Wie die Sekundärwicklungen auf die Leistungsteile geschalten sind weiß ich leider nicht. Es klingt erstmal so wie eine Sekundärwicklung pro Leistungsteil.
Vielleicht kann man die selektiv parallel schalten.
Habe leider keine Schaltpläne, nur Bilder von den Typenschildern.

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

150kW
  • Beiträge: 4773
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 426 Mal
read
Ich glaube auch nicht das was verkleinert wird. Das würde nämlich bei der derzeitigen Technik bedeuten dass man auf 175kW Säulen zurück fallen müsste was wiederum bedeutet das ein 400V Wagen wie der e-tron keine 150kW mehr bekommt.

Ein klassisches System mit zweifachen Gleichrichter sind die ABB Terra HP Ionity Stationen. Da sieht man schön wie eine 6er Station 12 "Gleichrichter" hat.

Zum Artikel: Ich würde noch auf die Stecker zu sprechen kommen. Es gibt vmtl. immer noch Stationen mit 200A Stecker. Und es gibt die Ionity Stationen mit ABB Technik die keinen 500A, sondern einen 400A Stecker (H&S) haben.

Re: High Power Charging (HPC): So funktionieren die 350kW-Ladestationen

USER_AVATAR
read
Brohltal Ost hat 6 Säulen an einem 1.25MW Trafo.

Diese werden mit Lastmanagement betrieben und können nie gleichzeitig ihr volle Leistung abgeben - wäre auch wirtschaftlicher Unsinn, denn Trafo und Baukostenzuschuss pro kW an den Netzbetreiber kosten viel Geld.
Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Säulen mit voller Leistung laufen müssen, dürfte annähernd Null sein.

Während der Bauphase konnte ich mir alles ansehen. Sehr viel Technik steckt sogar im Trafogehäuse (rechte Doppeltür von der Autobahn aus gesehen).
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag