Mit dem Elektroauto nach Rügen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

TorstenW
  • Beiträge: 2089
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 580 Mal
read
Moin,

meistens (vor allem im Urlaub) möchte ich nicht langsam laden, sondern ich möchte (so) schnell (wie möglich) laden. Auch wenn ich an einem Ort längere Zeit bin, möchte ich mich so wenig wie möglich mit dem Laden beschäftigen.
Es wäre ja schon ganz viel geholfen, wenn die Parkplätze der Ferienwohnungen/ -häuser wenigstens eine Steckdose/Campingdose hätten, damit man über Nacht laden kann.

Grüße
Torsten
Anzeige

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
read
es kann sein, dass es ein spezielles Problem der einphasig ladenden Fahrzeuge ist, aber wenn ich in unserem hoffentlich stattfindenden Ostsee-Urlaub, während einem unserer sicherlich stattfindenden Strandbesuche, unseren i3 an einer der dort vorhandenen öffentlichen Ladesäulen anschließe, beschäftige ich mich beim Anstöpseln und beim Abklemmen mit dem Laden. In der Zeit dazwischen ist mir das Laden relativ egal.
Ich plane bereits die Hinreise zum Urlaubsdomizil so, dass wir mit etwa 50% SoC an unserer Ferienunterkunft ankommen werden; so ist auch der eine oder andere Ausflug bereits gut abgedeckt und das Ladebedürfnis entsprechend reduziert! Das sorgt zwar auf dem Hinweg für einen etwas längeren Aufenthalt am letzten geplanten CCS-Ladepunkt, reduziert aber für mein Dafürhalten den "erste-Tage-Stress" zumindest um das Thema "wir müssen noch laden"...
In unserer Ferienanlage gibt es zwei Tesla-Destination-Lader; einer ist exklusiv, der andere auch für Fahrer anderer Marken verfügbar. Trotzdem möchte ich mich nicht drauf verlassen müssen, dort vollladen zu können. Bezüglich der Verstromung der Parkplätze von Ferienwohnungen gebe ich Dir uneingeschränkt Recht :thumb:
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
read
Wir waren auch letzes Jahr ende Mai mit dem Kona auf Rügen, wir hatten gar keine Probleme, obwohl der Kona nur 1 phasig lädt.
Wismar hat (leider nur) einen super CCS Ladepunkt, wir haben dort zu Mittag gegessen und der Kona war voll. Auch Stralsund (direkt vor Rügen) hat einen Schnelllader, den wir aber gar nicht genutzt haben. Auf Rügen haben wir nur einmal in Binz geladen und haben während des Ladens eine große Radtour u.a. nach Prora (Kolloss von Rügen) unternommen.
Aber vermutlich sind wir einfach zu entspannt im Urlaub - wir sind auch schon 2017 mit dem Leaf (24 kw) nach Südengland gefahren (über 2.400 Km) und auch das war völlig ohne Ladeprobleme oder langeweile beim Laden. Dabei haben wir vorwiegend B&B gebucht - und eine Schuko hat uns jeder Gastgeber lächend zur Verfügung gestellt - und dort waren aber schon an jeder Raststätte mindestens 2 Schnelllader Standard. Wir haben uns die Augen gerieben, in welcher Disapora wir zu der Zeit in Deutschland lebten (so alle 80-100 km 1 Schnelllader :-) ).
Nissan Leaf Acenta 24 (2015) & Hyundai Kona Trend 64 (2019)

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

yxrondo
  • Beiträge: 732
  • Registriert: Do 4. Mai 2017, 17:15
  • Wohnort: Schönwalde-Glien
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Manch einer kann es sich schönreden wie er möchte, es ist zur Zeit einfach noch so das es auf Rügen zu wenig Ladesäulen vorhanden sind. Von Schnelllader gar zu schweigen. Ich rede hier von den Öffentlichen und nicht die wenigen Steckdosen an der Unterkunft, eventuell. Und bevor es wieder schlaue Kommentare hier gibt, ich war im vorigen Jahr selbst auf Rügen im äußersten Zipfel, in Thiessow untergebracht mit einer freundlichen Aussensteckdose. Rügen hat Nachholebedarf, das wissen auch auf Anfrage die Verantwortlichen dieser schönen Insel.
Ioniq Premium schwarz, seit dem 30.05.18 abgasfrei unterwegs, und ab 30.11.20 zusätzlich mit e-niro Vision 64kw

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

TorstenW
  • Beiträge: 2089
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 580 Mal
read
Moin,

so isses!
Leider ist Rügen dabei nicht alleine, auf dem Darß sieht es auch nicht besser aus.

Grüße
Torsten

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
read
Irgendwie gilt das wohl für die gesamten Küstengebiete an Nord- und Ostsee.
Ich finde es auch doof, dass man hier im GE-Verzeichnis an den verschiedenen Orten etliche AC-Lader eingezeichnet findet, die sich erst bei genauerer Betrachtung als "exklusiv für Gäste des Hauses" rausstellen. Da fährt so mancher seine ganz persönliche Insellösung, die aber hier in der Karte den Eindruck erweckt, dass es sich vor Ort um eine gute Infrastruktur handelt.

Beispiel: Wir waren in Dagebüll an der Nordsee (geplant und gebucht war Usedom, aber wegen Corona konnten wir nicht anreisen). Da gibt es einen Lader an einem Hotel (2x 22 kW AC), der mit Plugsurfing freizuschalten ist (mit 33 ct/kWh sogar recht günstig. Den hatten wir also auch auf dem Schirm, als wir anreisten. Wie gut, dass wir darauf geachtet haben, dass wir an unserem Ferienhaus laden könnten (Schuko aus dem Badezimmer durchs Fenster....), denn als wir vor Ort ankamen: Die LS lieblos in einer Hecke versteckt und mit Gerümpel umrahmt, sodass am die Säule auch auf den ersten Blick für einen ausrangierten Cola-Automaten halten könnte. Beschilderung/Kennzeichnung praktisch NULL, sodas das Ganze auch grundsätzlich zugeparkt ist. Das kennen wir ja aucn von anderen Standorten. Hier aber hat man sich dann doch noch entschlossen, ein Schild aufzustellen - ein provisorisches mit der Aufschrift "Parken nur für Gäste", das man direkt vor die Säule drapiert hat hat. Toll.....
Ich kann ja verstehen, wenn die Kameraden den Service exklusiv für eigene Gäste anbieten. Aber verdammt noch mal, warum taucht diese LS bei GE auf und lockt ggf. Leute nach Dagebüll, die das nicht nutzen können.
Ioniq28 - der gute alte noch....

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
read
gerade mal kurz nach Dagebüll in der Plugsurfing-App nachgesehen. Ist das die Säule mit dem "Hotelbranding"?
Die zweite Säule dort scheint ja auch schlichtweg der Hammer zu sein, zumindest bei Plugsurfing :shock:
Dateianhänge
D4F7BCFA-EECA-4E88-9A3E-25AA54C58783.png
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
read
Wir reden von dem hier:
Screenshot_20200607-220100.png
Liest sich doch alles top......
Versprochen, das Restaurant ist großartig. Aber die LS, mit der man gerechnet hat, weil die bei PS Strom verheißt, sieht dann so aus:
LSD.JPG
Ist ja ok, dass das Hotel die LS für seine eigenen Gäste zu reservieren versucht. Aber bei dem, was ich in GE-Verzeichnis und auch in der PS-App lese, gehe ich davon aus, dass das für die Allgemeinheit eine Lademöglichkeit mit sozialverträglichen Preisen ist.
Ioniq28 - der gute alte noch....

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
read
ja, hatte ich schon vermutet, dass es diese Säule sein müsste. Schon ätzend, dass die dann in öffentlichen Verzeichnissen auftaucht.
Bei Chargemap hab ich gestern übrigens noch einige andere Ladesäulen dort gefunden, allerdings keine Preise...
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Mit dem Elektroauto nach Rügen

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1376
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 395 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
Dann ist ja gut, dass diese Station 200km von Rügen entfernt steht ...

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.44.10
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag