Laden in Italien

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden in Italien

sheridan
  • Beiträge: 612
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Ich war einmal im Aostatal in La Thuile. 50kW DC Lader als verfügbar in der Enel App angezeigt, aber Display war komplett schwarz. War mir zu blöd, bei einer Hotline für teures Geld anzurufen. Typischerweise können die auch noch nicht mal englisch. Bin dann einfach weitergefahren. Ich vermute mal, dass das kein Einzelfall ist.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC
Anzeige

Re: Laden in Italien

murghchanay
  • Beiträge: 517
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Wer hat eigentlich Erfahrung beim vor Ort laden während des Urlaubs? Habt ihr eine Unterkunft mit Lademöglichkeit gebucht oder seid ihr zum Schnelllader gefahren? Oder in der Stadt an der öffentlichen Säule? Wir wollten im August in die Toskana

Re: Laden in Italien

Optimus
  • Beiträge: 496
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Brühl-Rohrhof
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Ich habe bisher immer öffentlich geladen (Ligurien, Piermont). Jeder größere Ort hat da was (z.B. Carrara, Massa bis dort war ich schon in der Toscana). Die Enel Säulen sind recht niedrig und schwer zu finden. Besten Sucherfolg hatte ich immer am "Rathausplatz". An Supermärkten findet man auch öfter was.
Unterkunft/Hotel mit Ladmöglichkeit hatte ich noch nicht. Schau mal bei Booking.com, da kann man nach Unterkünften mit Lademöglichkeit filtern. SuC habe ich nur bei An-/Abfahrt genutzt.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: Laden in Italien

jo911
  • Beiträge: 1410
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Unterkunft? Wenn du Italienisch kannst, frag telefonisch! Wenn nicht, verlass dich nicht auf Booking. Der Vermieter meiner letzten Unterkunft " mit Ladestation" meinte, nächstes Jahr vielleicht, als ich ankam.
Ioniq28 EZ 08/2017 + Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 EZ 09/2020

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14212
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1213 Mal
  • Danke erhalten: 246 Mal
read
Bei der Unterkunft reicht doch eine Steckdose. Wenn sie genügend belastbar ist. Am besten natürlich CEE blaut ("Camping").

Man trifft noch oft die 4-poligen CEE. Dann müsste man beim Adapter den Nullleiter (nicht den Schutzleiter) rausführen und in die CEE-blau-Dose stecken, die üblicherweise direkt darunter angebracht ist. Achtun, Phasenprüfer, falls der Elektriker geschlampt haben sollte!

Röno-Autohäuser sind natürlich auch immer gut. Die müssen ja mindestens eine Zapfe haben. Wenn sie denn frei gemacht wird...
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Laden in Italien

jo911
  • Beiträge: 1410
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Steckdose würde reichen, wenn sie denn nah genug am Stellplatz ist. Den Installationen wollte ich auch nicht zu viel zumuten. Darum habe ich einfach kurz vor dem Ziel nochmal fast voll gemacht am Schnelllader. Auch nach Tagesausflügen. Leider ist die Toskana, nicht gerade üppig bestückt damit. Aber nextcharge liefert auch gute Hinweise für brauchbare Destination charger.
Ioniq28 EZ 08/2017 + Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 EZ 09/2020

Re: Laden in Italien

murghchanay
  • Beiträge: 517
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Danke für die Tipps. Das mit den öffentlichen Säulen ist ermutigend.

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
read
murghchanay hat geschrieben:Wer hat eigentlich Erfahrung beim vor Ort laden während des Urlaubs? Habt ihr eine Unterkunft mit Lademöglichkeit gebucht oder seid ihr zum Schnelllader gefahren? Oder in der Stadt an der öffentlichen Säule? Wir wollten im August in die Toskana
In Italien findest du sehr oft den CEE-Blau. Z.B. in Feriendörfern oder in Tiefgaragen/Parkhäusern von Hotels. Ansonsten gibt es tatsächlich auf dem Land nahezu in jedem Kaff auf dem Marktplatz einen festen Stromverteiler, der meist immer Strom führt.
VW e-Golf 2020Bild Der e-Wolf auf YouTube

Re: Laden in Italien

sheridan
  • Beiträge: 612
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Hachtl hat geschrieben: Ansonsten gibt es tatsächlich auf dem Land nahezu in jedem Kaff auf dem Marktplatz einen festen Stromverteiler, der meist immer Strom führt.
Das ist ein guter Tipp, habe ich auch schon mal in Frankreich gesehen.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: Laden in Italien

murghchanay
  • Beiträge: 517
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Hachtl hat geschrieben: In Italien findest du sehr oft den CEE-Blau. Z.B. in Feriendörfern oder in Tiefgaragen/Parkhäusern von Hotels. Ansonsten gibt es tatsächlich auf dem Land nahezu in jedem Kaff auf dem Marktplatz einen festen Stromverteiler, der meist immer Strom führt.
Danke für die Tips. Muss ich dafür ein extra Kabel kaufen oder geht es über Adapter mit meinem Schuko Kabel? Bekomme mein Auto erst und bin leider etwas unwissend - ich habe bisher ein Typ 2 Kabel gekauft.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag