Laden in Italien

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden in Italien

jo911
  • Beiträge: 1423
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Bin zwar kein Spezialist, versuchs aber Mal. Es ist überall das gleiche Spiel. Es gibt Ladesäulenbetreiber, Provider und Roamingpartner.
Bei Enel ist dieser der Betreiber und Provider. Der Provider bringt die App heraus, die bei manchen natürlich unbedingt anders heissen muss, hier X Juice App. Roamingpartner können bei den Säulen des Providers laden, hier sind das Duferco und Route220. Die App von Route220 heisst EvWay, da gibt es auch noch einen RFID Chip. Von Duferco eine RFID Prepaid Karte.
Von Duferco sind mir keine Säulen bekannt. Aber Roamingverträge müssen nicht unbedingt in beide Richtungen funktionieren.
Route220 Säulen gibt es in der Gegend von Mailand, glaube die Providen die auch selber und da geht Roaming mit Maingau. Andere habe ich da noch nicht probiert, ist aber möglich das da Roaming mit Enel und Duferco auch funktioniert.
Den RFID Chip von Enel bekam man in der Vergangenheit nicht als nicht-Italiener, da kann man sich die Duferco sparen, wenn man die jetzt bekommt. Ausser man muss unbedingt an die Handvoll Säulen von denen. Nach der jüngsten Preiserhöhung von EvWay, nimmt man die halt nur im Notfall.
Die absolut meisten Säulen sind die von Enel, die haben ja ein staatliches Monopol auf die Stromversorgung in Italien.
Wenn einer einen Fehler findet, bitte korrigieren.
Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 EZ 09/2020 bis 03/2021
Aktuell: Ioniq28 EZ 08/2017 + Kona64 FL EZ 03/2021
Anzeige

Re: Laden in Italien

pmiddeld
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Fr 28. Apr 2017, 15:27
  • Wohnort: Wageningen, NL
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Don't forget Nextcharge (roaming partner). Works with app and RFID card, that can be sent also outside of Italy. Works both on Enel, Duferco and possibly also on Route220 (did not check) chargers. Prices are more or less Enel/Duferco prices plus a start fee.
Hyundai Ioniq Electric Comfort, seit Februar 2017

Re: Laden in Italien

Premium driver
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Mo 16. Okt 2017, 08:56
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
In den letzten 14 Tagen habe ich die Enel Säulen auch öfters benutzt. Mit der Enel Juice App habe ich die Ladung nicht zum laufen gebracht ohne Hilfe der Hotline. Jetzt nutze ich lieber die Nextcharge App das klappt problemlos.

Mir ist aufgefallen das in der Juice App die Ladegeschwindigkeit mit CCS jetzt meistens mit 93 oder 95kw angegeben ist. In Mailand auch einmal 120kw. Bisher waren die meisten Säulen mit 50 oder 60kw angegeben für CCS lader.

Re: Laden in Italien

jo911
  • Beiträge: 1423
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Das waren die bei Enel schon immer. Enel gibt die Anschlußleistung der Säule an. Also CCS(Chademo)+Typ2.
Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 EZ 09/2020 bis 03/2021
Aktuell: Ioniq28 EZ 08/2017 + Kona64 FL EZ 03/2021

Re: Laden in Italien

gorak
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 1. Okt 2018, 13:01
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen,

in der Enel JuicePass-App kann man ja neben dem "Pay per use Basic" (keine Grundgebühr, 50ct/kWh) auch zwei "Flat"-Angebote auswählen ("Flat Large" inkludiert 120kWh für 45€ pro Monat, "Flat small" inkludiert 60kWh für 25€). Gibt es eine Mindestlaufzeit diese Flat-Angebote, bzw. kennt jemand diese?

Grüße

Re: Laden in Italien

Fotowolf
  • Beiträge: 496
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
  • Wohnort: Schörfling, Österreich
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Fotowolf hat geschrieben: Da ich ein Fan von Ladekarten bin, habe ich die Enel Ladekarte per App bestellt. Kostet zwar 16 Euro, aber ich hatte schon Situationen bei anderen Betreibern, wo eine App nicht funktionierte, die zugehörige Karte aber schon - und auch umgekehrt.

Im Enel X Store gibt es "Buy JuicePass card" und hier habe ich die Ladekarte bestellt. .....

Hier war ich naiv, zu glauben, dass Enel die Ladekarte nun auch außerhalb Italiens verschickt, nur weil in der neuen Enel X App ein so schöner Bestellbutton ist...
Eine italienische Hoteladresse reicht jedoch aus, an die man die Enel Karte senden lassen kann. Diese Adresse muss bei der Bestellung in der App eingetragen werden. Achtung, man kann per App die Karte nur ein Mal bestellen! Die italienische Lieferadresse muss somit beim ersten Mal stimmen.

Leider habe ich es nach 4 Wochen immer noch nicht geschafft, dass die Karte an mein Hotel in Italien geschickt wird. Hier die Geschichte, wer's genauer wissen möchte:
Nach einer Woche ab Bestellung per App bekam ich eine eMail, ich möge eine italienische Adresse bekannt geben. Keine Information, warum und wieso. Nur wer die Enel Historie aus diesem Thread kennt, kann jetzt vermuten, dass sie nur innerhalb Italiens liefern. Dennoch habe ich in der Antwort gebeten, die Karte nach Österreich zu senden. Versuchen kann man's ja mal, dachte ich.
Ab nun war Stille seitens Enel. Keine Antwort mehr auf mehrere Urgenzen. Plötzlich kam dann eine eMail mit einer Kreditkartengutschrift von 16 Euro, nämlich der Kartengebühr. Auch hier wiederum keine Information, warum die Gutschrift ausgestellt wurde. Klar kann ich mir denken, warum die Gutschrift, aber diese Nichtinformation seitens Enel ist echt ärgerlich.
Wieder eine eMail an Enel, mit meinem Vorschlag, die Karte an ein Hotel zu senden. Diesmal endlich eine Antwort bekommen und zwar, dass das möglich ist. Ich möge bloß die Karte per App noch einmal bestellen und bei der Lieferadresse die Hoteladresse angeben. Klingt sehr gut, dachte ich und habe mich sofort mit dem Hotel abgesprochen. Dann jedoch die Überraschung in der App: Fehlermeldung, dass keine weitere Karte bestellt werden kann, wenn man schon einmal eine bestellt hat.
Wieder eMails an Enel, aber ohne Reaktion. Dann doch einmal eine Rückmeldung, dass sie am Problem arbeiten. Seither ist wieder eine Woche des Schweigens vergangen.
Urlaubsbeginn ist bereits in 3 Tagen und in diesem Hotel bin ich dann bloß 3 Werktage... Leider ist derzeit Urlaubszeit in Italien und Maria Himmelfahrt diesen Donnerstag ist ein wichtiger Feiertag (Ferragosto), um den herum die Italiener auf Urlaub gehen.
Heute habe ich wieder urgiert und werde bei Enel erst Recht nicht aufgeben.
Da ich die Karte vermutlich nicht mehr rechtzeitig ins Hotel geschickt bekommen werde, werde ich das Hotel bitten, mir die Karte später dann nach Österreich nachzusenden. Mal sehen, wie's hier weitergeht.

Ich werde weiter berichten. Laden werde ich diesmal per Enel X App und Nextcharge App & Karte. Die Nextcharge Karte war übrigens innerhalb weniger Tage in Österreich bei mir im Postkasten. Offenbar ist es nicht generell unmöglich, Päckchen von Italien nach Österreicht zu versenden... ;-)
ZOE ZE40 Q90 Intens Atacama-Rot seit März 2017 (75.000 km) | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33.500 km)

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
read
Ich will auch mal meine Erfahrungen mit Enel-Säulen in Italien beitragen:
Wir sind seit letzter Woche hier unterwegs, Anfahrt über die Schweiz. In der Schweiz kein Problem, die Ladung mit der eins-App an den Ionity Säulen lief störungsfrei.
Enel in Italien ist so eine Sache.
1. Die wenigsten Säulen bieten eine Sprachumstellung. Italienisch zu können hilft (ich für meinen Teil kann nur italienisch essen).
2. Die Freischaltung ist bisweilen etwas abenteuerlich. Ich nutze mangels anderer Alternativen die Nextcharge App. Interessanterweise habe ich zwischen "sofort freigeschaltet" bis "zehn Minuten romprobiert" alles erlebt. An der selben Säule.
Meine Lösung derzeit: das, was auf der Säule steht, komplett ignorieren. Stattdessen in der App freischalten und langsam bis 30 zählen. Dann anschließen. Das funktioniert in den allermeisten Fällen. Nach meinen Beobachtungen gibt es wohl immer mal Probleme bei der Kommunikation der Säule mit den Roaming-Servern. Wenn man denen etwas Zeit lässt, geht es meistens. Manchmal kommt wohl auch ein Timeout.
Zum Thema "Säule ignorieren": ich hatte gestern eine Fehlermeldung auf der Säule, dass nichts geht, Freischaltung und Ladung hat trotzdem funktioniert.

Zusammenfassend: Nextcharge reicht vollkommen für den Urlaub und funktioniert auch halbwegs zuverlässig. Zur Not mehrfach probieren.

Einziges Problem in der Gegend: Monaco. Dort gibt es zwar kostenlose Lademöglichkeiten in ordentlicher Anzahl, die sind aber quasi immer belegt. In der Stadt fahren so viele Twizys rum (werden u. a. an Touristen vermietet), dann alles zugeparkt ist. Das gleich in den Parkhäusern. Lademöglichkeiten gibts, die sind aber in der Regel zugeparkt von Dauerladern. Dort laden zu können scheint mir Glückssache.
Kona 64 kWh

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
  • Mike-Ka
  • Beiträge: 22
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 10:20
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ich komme gerade von einem Italien Tripp mit einem E-Tron. Ich habe die Audi Charging Karte genutzt und hatte mit dieser keinerlei Probleme die Enel und EVBILITY Ladesäulen frei zu schalten.

Re: Laden in Italien

USER_AVATAR
read
IONITY heute bei Cannes (ich weiß, Frankreich und nicht Italien) weder mit der IONITY-App, noch per Direct Pay freischaltbar. Dafür aber mit Maingau, bei der der Lader nicht mal in der App auftaucht. Verrückte Welt...
Kona 64 kWh

Re: Laden in Italien

Likaso
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Di 6. Nov 2018, 12:40
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
read
Frage zur Juice Pass Enel X App für Android:
Hallo Leute, ich komme beim Anmelden in der APP mit dem enel x Juice Pass nicht weiter.
Es geht dabei um einen Hauptschlüssel für den Zugriff auf die Enel-Dienste, die mit der eindeutigen ID verknüpft sind.
Ich soll ein Vollständiges Profil, im Schritt 1 ein NIF/NIE eingeben.
Was bitte ist eine NIF/NIE ???
Danke für Aufklärung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag