Supercharger und die Ladesäulenverordnung

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
geko hat geschrieben: Danke fürs Posten der Korrespondenz. Ich halte die Erfolgsaussichten für gering.
Ich hab das schonmal in anderer Sache bis zu einer parlamentarischen Anfrage in BaWü getrieben: Politiker sind da in den letzten Jahren seeehr sensitiv geworden. ;-)

Wie bezwingt man einen Berg ? Immer ein Schritt nach dem anderen.....


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

BED
  • Beiträge: 2205
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 304 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
Sollten die LSV Spezialisten/Beamten tatsächlich etwas gegen Teslas SUC in D unternehmen, dann hoffe ich nur, dass die bis dann gewachsene Tesla Community in Europa mal den Hammer schwingt und die EU ein saftiges Bußgeld gegen D erhebt wegen Behinderung der EMobilität.

Worst Case Scenario: Tesla stellt den Betrieb in D der SuC komplett ein und pflastert die Grenze zu D mit SuC zu, um für die Anreiner den Transit zu ermöglichen. Mit den aktuellen Akkugrössen wäre das für Teslas kein Problem. Das DeC Netz würde dann in D massiv ausgeweitet und wäre für Teslas weiterhin kostenfrei und für alle anderen wie heute wegen Preismodell uninteressant.

Die Teslas würden einfach die Ionity-Infrastruktur nutzen und alle EFahrer wären gekniffen, weil Ionity total überlastet wäre.

Jaja. Immer schön beschweren und dem Nachbar auf den Rasen rotzen...
Ich verstehe nicht. *Kopfschüttel*

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
Simon1982 hat geschrieben: @beemercroft:

Damit ist unstrittig, dass es sich bei den SuC um Ladepunkte handelt, diese Auffassung teilt inbesondere auch die Bundesnetzagentur.

Deine Auslegung von §2, Punkt 6 wird nicht geteilt.
Die Bundesnetzagentur liegt falsch.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
SRAM hat geschrieben: ...Deutschen Firmenkonsortium), laden, gestattet es aber umgekehrt nicht, obwohl die technischen Voraussetzungen erfüllt sind, anderen Marken an den von Tesla ...
...
Hier haben wir ihn wieder, euren Denkfehler in Bezug auf die LSV. Die technische Voraussetzungen für das Laden von Fremdfahrzeugen sind bei SuCs eben NICHT gegeben. Ein CCS Stecker reicht dazu nicht. Deshalb fallen die SuC nicht unter die Verordnung und deshalb hat sie Tesla nicht gemeldet. Gemeldet werden müssen nur Ladepunkte, die für alle Elektofahrzeuge bestimmt sind und per Design dafür technisch gebaut sind. SuCs sind das nicht.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
beemercroft hat geschrieben: Die LSV ist auf SuC nicht anwendbar. Wäre sie anwendbar, wäre dies ein Verstoss gegen geltendes EU-Recht (Beihilfeverbot), da dies einer erzwungenen Subventionierung der einheimischen Autoindustrie darstellt, indem man einen Konkurrenten zwingt, seine Investitionen an den einheimischen Branche bereitzustellen. Es ist nicht ohne Grund so, dass diese nicht anwendbar ist.
Das halte ich für quatsch für die bereits gebauten gibt es den bestandsschutz. Wenn die Säulen aber auf CCS umgerüstet worden gilt der nicht mehr.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Das halte ich für quatsch für die bereits gebauten gibt es den bestandsschutz. Wenn die Säulen aber auf CCS umgerüstet worden gilt der nicht mehr.
Doch. Die Säulen werden nicht auf öffentliches / standardisiertes CCS umgebaut sondern um einen proprietären Model 3 Anschluss ergänzt, der zufällig CCS Stecker hat. Die wesentliche Investition ist zudem nicht das Kabel mit Stecker, sondern der Rest.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

150kW
  • Beiträge: 4766
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 426 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Hier haben wir ihn wieder, euren Denkfehler in Bezug auf die LSV. Die technische Voraussetzungen für das Laden von Fremdfahrzeugen sind bei SuCs eben NICHT gegeben. Ein CCS Stecker reicht dazu nicht. Deshalb fallen die SuC nicht unter die Verordnung und deshalb hat sie Tesla nicht gemeldet. Gemeldet werden müssen nur Ladepunkte, die für alle Elektofahrzeuge bestimmt sind und per Design dafür technisch gebaut sind. SuCs sind das nicht.
Die Verordnung schreibt ja gerade vor das sie kompatibel zu CCS sein MÜSSEN.

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: Die Verordnung schreibt ja gerade vor das sie kompatibel zu CCS sein MÜSSEN.
Nein, nur für jene, die Vorgeben, kompatibel sein zu wollen rep. dafür bestimmt sind.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

150kW
  • Beiträge: 4766
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 426 Mal
read
Das interessiert nicht. Es geht nur darum das Elektroautos geladen werden sollen und es kein geschlossener Personenkreis ist.

Re: Supercharger und die Ladesäulenverordnung

USER_AVATAR
read
beemercroft hat geschrieben: Hier haben wir ihn wieder, euren Denkfehler in Bezug auf die LSV.
Das ist eher dein Denkfehler ein SuC ist ein Ladepunkt.

»ist ein Ladepunkt eine Einrichtung, die zum Aufladen von Elektromobilen geeignet und bestimmt ist und an der zur gleichen Zeit nur ein Elektromobil aufgeladen werden kann;«
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag