Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

Blueskin
  • Beiträge: 1169
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2049 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
UliK-51 hat geschrieben:
Zum Vergleich: Beim Telefonieren wären wir momentan im Zeitalter der Handvermittlung, und einige Supermärkte haben EIN Telefon mit schon automatischer Vermittlung als Kundenservice aufgehängt.
Ja, und ein zweites Telefon wird auch nicht aufgehängt, weil das eine ja völlig ausreicht um damit zu werben, Kunden in den Laden zu locken und zu zeigen, wie fortschrittlich das Unternehmen ist. Ob und wie geeignet das Telefon tatsächlich ist, spielt für diese Zwecke gar keine Rolle.


Oder, um wieder auf die Ladesäulen zu kommen : Da wird den Supermärkten, Discounter- /Baumarkt-Ketten von Beratungsfirmen oder Marketing-Abteilungen gesagt, dass es gut für Image/Umsatz wäre, Ladesäulen für E-Autos aufzustellen.... und im nächsten Schritt wird überlegt, wie man das am kostengünstigsten hinbekommt.
Ob das jetzt Schnelllader oder Schuko-AC-Lader sind, hängt grad davon ab, wie mehr oder wenig sachverständig die beauftragte Abteilung diesbezüglich ist und was das Controlling dazu meint.

Und dann werden halt 1 oder 2 davon dort hingestellt wo eh schon Strom liegt, das reicht als "Feigenblatt".

Diese weitergehenden fachlich fundierten und vielfältigen Gedanken, die hier im Forum von den tief in der Materie steckenden Mitgliedern gemacht werden, sind davon gaaaaanz weit weg.
Z. B. solche Überlegungen, dass statt einer Schnellladesäule auch 4-5 AC-Säulen hingestellt werden könnten, sind obsolet. Denn es gibt halt eine oder zwei Säulen und fertig. Und wenn die Entscheidung für die DC-Säule gefallen ist, und der Entscheider stolpert darüber, dass AC viel billiger käme, dann gibt es halt EINE AC-Säule.... aber keine 3, 4 oder gar 5. Welche Art von Säule für welche Art von E-Auto (BEV, PHEV, Zoe, i3, Ioniq, Tesla etc) am geeignetsten ist, kommt bei den Überlegungen mit ziemlicher Sicherheit nicht mal ansatzweise zum Tragen.

Ich schätze mal, von dem Gedanken an mehrere Reihen Ladesäulen vor dem Supermarkt / Baumarkt muss man sich verabschieden. Denn wenn eh jeder Verkaufspunkt das Laden anbietet, ist der Wettbewerbsvorteil sowieso dahin. Und wohl niemand, der eigentlich bei Uldi kaufen würde, fährt zu Ledl, weil der Ladevorgang für sein E-Auto dort in den 20 Minuten etwas effizienter ist.

Und der typische Rentner Erwin Sparfuchs, der morgens um 7:55 vorm Supermarkt steht, um auch ganz sicher kostenlos laden zu können, damit er die 30 ct zu Hause sparen kann, wird auch dort einkaufen, wenn das Ladetempo nur gering oder der Platz belegt ist. (Er wird ja nicht zugeben, dass er nur wegen dem Schnorren gekommen ist)

Möglicherweise ist auch diese derzeitige Vorgehensweise mit dem "überall beim Kaufen etc. mal ein bisschen laden" - und das auch noch kostenlos - bald nur noch eine Randerscheinung. Entweder etabliert sich ein gut ausgebautes effizientes und professionelles SCHNELL(!)-Ladenetz (also mind 150 kw, überdachte Säulen, einfache Bezahlerei mit jeder Kredit-/Girocard ohne X Anbieter, Karten, Apps, Roaming etc) analog zu den derzeitigen Tankstellen oder die E-Mobilität bleibt auf Leute mit Lademöglichkeit zu Hause/Arbeitsplatz begrenzt.

Und wenn letzteres eintritt, werden Supermärkte und Co erst recht einen Teufel tun, ihre Parkplätze mit E-Ladeplätzen zuzustellen und die zahlreichen Verbrenner-Fahrer zu verärgern.

Dies zumindest meine Meinung dazu.
Zuletzt geändert von Blueskin am Di 12. Mär 2019, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
UliK-51 hat geschrieben: Liebe Leute, die AC Lader, die zu tausenden allein in Deutschland aufgestellt wurden, sind meist langsam obsolet.
Das wiederum ist in der genannten Pauschalität auch nicht richtig. Es gibt sehr viele Standorte, wo AC Lader Sinn machen. Nur hier im Beispiel ist das eher die falsche Wahl.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

Think
  • Beiträge: 595
  • Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
UliK-51 hat geschrieben: Liebe Leute, die AC Lader, die zu tausenden allein in Deutschland aufgestellt wurden, sind meist langsam obsolet. (Anscheinend kennen die Planer nur die Zoe) Die Zukunft sieht anders aus, und die 50 kWh Anlagen werden höchstens die Basis bilden.

Zum Vergleich: Beim Telefonieren wären wir momentan im Zeitalter der Handvermittlung, und einige Supermärkte haben EIN Telefon mit schon automatischer Vermittlung als Kundenservice aufgehängt.
Die günstigen AC-Säulen sind bestimmt nicht nur wegen ZOE so stark verbreitet und deshalb bestimmt meistens nicht überflüssig oder wirklich veraltet.
Immerhin können ja immer mehr E-Autos mit mind.11kw laden und es gibt auch viele Leute die selten grössere Langstrecken fahren u.denen wie mir 43kw AC im Falle des Falles entlang der AB vollkommen ausreicht.
Bei Dir höre ich eher den Ärger raus dass Du mit den vielen AC-Säulen wenig anfangen kannst bei kürzerer Verweildauer am Ladeort...........u.es Dir missfällt dass Lidl nicht tiefer in die Tasche gegriffen hat um Deinen Ladewünschen ebenfalls annähernd gerecht zu werden..........
Dass Dein gewählter Autotyp eben nicht gerade die höchste Flexibilität zum Aufladen besitzt ist ja gemeinhin bekannt, schon deshalb sollten die günstigen u. weitverbreiteten 22Kw-AC-Säulen noch längst nicht obsolet sein .............ich freue mich jedenfalls darüber dass Lidl wenigstens diese Säulen installiert u.viele andere bestimmt auch............vielleicht sogar Du selbst mal wenn Du keine Alternative hast u. gerade dringend laden musst...... :mrgreen:
Renault ZOE Z.E.50 Experience seit 10.3.20
Alltagsfahrzeug im Sommer: Cityel Fact 4-Cabrio
63Km/h, 48V 100ah LifePo4
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
Think hat geschrieben: es Dir missfällt dass Lidl nicht tiefer in die Tasche gegriffen hat um Deinen Ladewünschen ebenfalls annähernd gerecht zu werden..
Liest denn hier niemand die Pressemitteilung auf der ersten Seite diese Threads?

Lidl wird sowohl AC als auch DC Ladesäulen installieren:
Beim Ausbau der elektrischen Ladeinfrastruktur setzt Lidl auf einen intelligenten Mix aus AC- und DC-Ladepunkten verschiedener Leistungsklassen bis 50 Kilowatt – in Autobahnnähe kommen leistungsstarke DC-Anlagen zum Einsatz.
Langfristig werden möglichst viele Standorte mit mindestens zwei Ladepunkten ausgestattet.

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

Think
  • Beiträge: 595
  • Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
drilling hat geschrieben:
Think hat geschrieben: es Dir missfällt dass Lidl nicht tiefer in die Tasche gegriffen hat um Deinen Ladewünschen
ebenfalls annähernd gerecht zu werden..
Liest denn hier niemand die Pressemitteilung auf der ersten Seite diese Threads?

Lidl wird sowohl AC als auch DC Ladesäulen installieren:
Beim Ausbau der elektrischen Ladeinfrastruktur setzt Lidl auf einen intelligenten Mix aus AC- und DC-Ladepunkten verschiedener Leistungsklassen bis 50 Kilowatt – in Autobahnnähe kommen leistungsstarke DC-Anlagen zum Einsatz.
Langfristig werden möglichst viele Standorte mit mindestens zwei Ladepunkten ausgestattet.
Das ist leider leicht zweideutig geschrieben......
Könnte heissen dass einige Märkte AC-Säulen u. andere DC-Säulen erhalten.
Eher aber würde ich sogar darunter zu verstehen dass alle Märkte Triple-Lader bis 50Kw bekommen u. in Autobahnnähe mit noch mehr Leistung.......
Renault ZOE Z.E.50 Experience seit 10.3.20
Alltagsfahrzeug im Sommer: Cityel Fact 4-Cabrio
63Km/h, 48V 100ah LifePo4
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

INRAOS
  • Beiträge: 860
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Wenn Lidl lt Pressetext schon 30 eigene Ladesäulen betreibt - vielleicht haben die ja dann doch schon etwas Erfahrung mit dem Ladeverhalten ihrer Kunden?

Mich wundert sehr, warum einige hier den Lidl-Verantwortlichen jede Ahnung vom Elektroauto-aufladen absprechen.

Weiterhin verstehe ich das Gemurre auch nicht: es soll doch sowohl AC als auch DC Ladesäulen geben. Das ist doch bei insgesamt 400 Ladesäulen ein tolles invest für uns eAuto-Fahrer.

Für mich wären 5,5 kWh kostenlos beim 30 Minuten Einkauf kein Grund zum meckern - und wenn ich nur 10 Minuten einkaufen würde zwingt mich ja keiner zum Laden.

Das Problem sind da ja wohl eher nicht die 22 kw Ladeanschlüsse, sondern die teils langsamen schnarchlader im Fahrzeug
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
  • AndreR
  • Beiträge: 960
  • Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
  • Wohnort: Crailsheim
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Unfassbar, was man hier lesen und ertragen muss. Da tut mal einer was, und wenn es nur ein Feigenblatt ist, und statt danke zu sagen wird hier herumlamentiert, warum man nicht gleich Schnelllader aufstellt. Man, man, man!

Der Sinn und Zweck dieser Lader ist es, den Weg zum Laden und wieder zurück bereitzustellen. Da man mit diesen Ladern eigentlich immer 15–20 km in der besagten halben Stunden nachladen kann, ist dieser Zweck erfüllt. Und ich lache jetzt genüsslich weiter, denn diejenigen, die hier am lautesten schimpfen, wird man dann allwöchentlich schreiben hören, dass alles ja so scheiße ist, weil die Ladesäulen bei Lidl ja ständig belegt sind.

PS: Die Zoe 2 kommt wieder mit 22 kW. Wurde von Renault schon bestätigt.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
Ein Standort, der bereits feststeht ist der Lidl in Eggolsheim: Hier wurde bereits in der Gemeindezeitung angekündigt, daß nach dem Umbau eine Ladestation installiert wird.

In Nürnberg-Großgründlach wird gerade ein Lidl umgebaut (Eröffnung ist für den 4.4. geplant) mal beobachten, ob der schon mit dabei ist.
VW e-Golf 2020Bild Der e-Wolf auf YouTube

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
Nochmal:
Es zwingt keiner Lidl irgendwas zu machen. Wenn sie DC aufstellen (wohl laut der Info 50kW) ist es gut, keine Frage. Wenn sie nur AC 22kW aufstellen auch gut. Wenn sie beides aufstellen, noch besser.
Sie bieten es an und es ist für sie freiwillig.
Dann noch Forderungen oder gemeckert hat diesen zweck: "OK Dann nicht."
Seit 07/2019 Model 3 SR+ Firmenwagen
Seit 02/2021 VW e-up! Style (Partnerin)
Seit 02/2021 Voll elektrisch fahrender Haushalt
Elektromeister

Re: Lidl möchte bis März 2020 400 Ladesäulen an deutschen Filialen errichten

USER_AVATAR
read
@Furlinger: Nein.

Erstens glaube ich kaum, dass sich LIDL von einer Diskussion in einem Webforum in irgend einer Form beeindrucken lässt.

Zweitens glaube ich, dass es absolut legitim ist, darüber zu diskutieren, was wir für sinnvoll halten.

Die Mentalität „Es ist kostenlos, also hat es Dir zu gefallen und halt gefälligst die Fresse.“ ist naiv. Man darf - und meiner Meinung mach: muss - neue Entwicklungen kritisch begleiten. Denn ansonsten können sich Fehlentwicklungen bilden - und die bleiben einfach so stehen.

Und sie wären eventuell anders verlaufen, wenn man nicht diese Diskussion geführt hätte. Auch wenn ich nicht glaube (ich wiederhole mich) ich nicht glaube, dass diese Diskussion einen direkten Einfluss auf LIDL haben wird.

Aber Du drehst halt eine lange Nase, weil Du mit dem ZOE einer der wenigen Profiteure der AC Lader bist.

Da fällt mir ein: würdest du genau so argumentieren, wenn LIDL 30 Schukodosen mit 2,3kW am Prakplatz montieren würde, die nur während der Öffnungszeiten kostenlos zu nutzen sind?

Dann argumentieren wir auf Augenhöhe. Alles andere ist „Du hast Pech gehabt - mir doch egal“, weil Du verkennst, dass das Gros der real existierenden Fahrzeuge eben nicht 3P AC laden kann.

Cheers,
Südschwabe.

Gesendet von meinem Nokia 6.1 mit Tapatalk

--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag