Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

thorek
  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 13:45
read
Heute kam zumindest mit WeShare ein Anbieter dazu, der weitere Säulen braucht, siehe https://www.carsharingcheck.de/anbieter ... e/hamburg/
Anzeige

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3919
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 658 Mal
read
Besonders toll ist, das auf den Switch Plätzen keine Ladesäulen stehen. Bei Car Sharing Autos sehe ich immer nach und rufe die Polizei. Bisher wurde immer abgeschleppt bei Verstößen gegen die Parkdauer. Es muss nur zu teuer werden die Kisten da stehen zu lassen, damit sich das verhalten der Firmen ändert. Seit man ewig in der Warteschlange hängt, rufe ich auch nicht mehr bei den Firmen an sondern immer die Polizei.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

SamEye
read
Moin ;)
wie man dem verlinkten Beitrag von @thorek entnehmen kann, liegt der Fehler im Selbstverständnis der Car-Sharing-Anbieter:
Aber: Die Ladestationen (von hvv switch) können derzeit noch nicht zum Laden, Parken oder Miete beenden genutzt werden
Die Ladestation zum Laden zu verwenden, ist offensichtlich nur einer von drei Fällen - das bedeutet, dass die Lademöglichkeiten durch Car-Sharing mehrheitlich nicht sinngemäß genutzt werden, sondern lediglich dem bequemen und gedankenlosen Abstellen der Fahrzeuge dienen...

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Besonders toll ist, das auf den Switch Plätzen keine Ladesäulen stehen. Bei Car Sharing Autos sehe ich immer nach und rufe die Polizei. Bisher wurde immer abgeschleppt bei Verstößen gegen die Parkdauer. Es muss nur zu teuer werden die Kisten da stehen zu lassen, damit sich das verhalten der Firmen ändert. Seit man ewig in der Warteschlange hängt, rufe ich auch nicht mehr bei den Firmen an sondern immer die Polizei.

MfG
Michael
Die Abschleppkosten zahlt der Mieter, während der Mietzeit.

Bearbeitung von Abschleppvorgängen 50 € (zzgl. RE Abschleppfirma )
https://e-golf-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3919
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 658 Mal
read
Das Stimmt so nicht. Der Mieter, der ein E-Fahrzeug an einer Ladesäule abstellt und das Ladekabel anschließt zahlt nicht dafür, wenn die Firma das Fahrzeug nicht dort entfernt. Anders ist das, wenn der Mieter ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor und ohne E-Kennzeichen an der Ladesäule abstellt. Das zahlt der letzte Mieter aber auch das habe ich ein duzend mal durchgezogen und mein Mitleid für die Mieter hält sich dabei in sehr engen Grenzen.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

USER_AVATAR
read
Wir haben wohl beide Recht Ich meine selbstverständlich solange der Mietvertrag läuft !
weShare.JPG
https://e-golf-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

USER_AVATAR
read
Moin,
mal eine Frage zu der Ladedauer an Hamburger Ladestationen:

Wenn ich vormittags nach 200km als Tourist in Hamburg mit nahezu leerem Akku ankomme, wo kann ich in der Hamburger City tagsüber MEHR als eine Stunde laden um am Abend für die Rückfahrt einen vollen Akku zu haben. Mit AC brauche ich >5 Stunden, mit DC mindestens 2 Stunden.

Gibt es irgendwo eine Übersicht ?

Achim
Bild
Citigo iV Style Sunflower-Gelb 02/2020
https://ph-crj.eu

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

USER_AVATAR
read
Versuch es mal hier : https://www.hamburgenergie.de/elektromobilitaet/

https://www.e-charging-hamburg.de/fragen-und-antworten/


CCS Lader sind fast alle auf 1Stunde begrenzt. Am Wochenende kannst du laden bis der Arzt kommt.
Und nicht vergessen, E Kennzeichen und Parkscheibe ist Pflicht.
https://e-golf-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

AxelG
  • Beiträge: 357
  • Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:09
  • Hat sich bedankt: 56 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
@fl95 Kennst Du die Ladekurve vom Citigo?

https://support.fastned.nl/hc/de/articl ... Citigo-eiV

Bis 75 % dürfte in deutlich unter einer Stunde geladen sein, erst darüber wird es zäh. Eventuell reicht eine Stunde an DC in Hamburg für den Heimweg.
Smart ED, EZ 07/14 mit Schnellader, z. Zt. 140.000 km

Ansonsten im Bestand: Mazda MX-5 Bj. ´99, BMW 523i Bj. ´99, Peugeot 407 HDI 170 Bj. ´07

Ich hab nix gegen Verbrenner - solange sie keine Ladesäulen zuparken!

Re: Aktueller Stand der öffentlichen Ladestationen in Hamburg

USER_AVATAR
  • tstr
  • Beiträge: 749
  • Registriert: Fr 12. Mai 2017, 09:59
  • Wohnort: Leipzig und Hamburg
  • Hat sich bedankt: 516 Mal
  • Danke erhalten: 143 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Das Stimmt so nicht. Der Mieter, der ein E-Fahrzeug an einer Ladesäule abstellt und das Ladekabel anschließt zahlt nicht dafür, wenn die Firma das Fahrzeug nicht dort entfernt. Anders ist das, wenn der Mieter ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor und ohne E-Kennzeichen an der Ladesäule abstellt. Das zahlt der letzte Mieter aber auch das habe ich ein duzend mal durchgezogen und mein Mitleid für die Mieter hält sich dabei in sehr engen Grenzen.

MfG
Michael
Doch, denn der letzte Mieter ist dafür verantwortlich, wenn er es in einem zeitlich begrenzten Parkraum abstellt. Oder halt an einer ausgewiesenen Sharing Ladestation. Als ob sich die Carsharing Anbieter selbst das Risiko von Kosten aufhalsen würden.

§10/2 https://assets.ctfassets.net/ro7z507xvl ... ersion.pdf
e-Golf am 29.9.2017 bestellt, Abholung 1/2018 in DD. Seither >100.000km elektrisch unterwegs
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag