1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
  • GrillSgt
  • Beiträge: 838
  • Registriert: So 3. Mai 2020, 10:22
  • Wohnort: Solingen
  • Hat sich bedankt: 168 Mal
  • Danke erhalten: 254 Mal
read
Das Problem ist wohl weniger ein technisches als vielmehr eins deutscher Normen. Aber erst wohl neuerdings. Siehe hier.
Womöglich ist es auch ein Problem, dass es hier um eine Nachrüstlösung geht. Moderne Hightech Laternen die entsprechend mit Licht, Wifi, 5G etc. pp. und Lademöglichkeit für E-Bikes und E-Autos ausgestattet sind betrifft das Problem wahrscheinlich gar nicht erst weil die Normen gleich bei der Entwicklung mitbetrachtet werden können.

Eigentlich schade wäre das doch einen schöne Lösung. In Köln gibt es bereits Huckepack Lösungen an Laternen. Sieht natürlich nicht so elegant aus.
Anzeige

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 481
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Dazu muss man aber sagen, dass die Norm eines diskriminierungsfreien und transparenten Zugangs für öffentlich geförderte Säulen durchaus sinnvoll ist und tatsächlich war die Ladesäulenverodnung bereits zu Projektstart lange in Kraft.
Der Verweis auf die Normen ist also keine valide Ausrede dafür, dass dieses Projekt eine Verschwendung von Zeit und Geld war.

Dabei darf man nicht vergessen, dass wenn jetzt erstmal ausgeschrieben werden muss, auch noch viel Zeit ins Land geht bis die erste neue Säule dann überhaupt steht.

Und schließlich: Berlin gibt es schon lange auch Huckepack Lader (von ebee), ganz offiziell als Teil von beemobil. z.B. https://www.goingelectric.de/stromtanks ... m-6/21706/

Je genauer man das also betrachtet, desto bedauerlicher ist die ganze Episode. Echt ein Paradebeispiel dafür was gute Lobyisten (in diesem Fall von Ubitricity) anrichten können wenn es viele Fördergelder abzuschöpfen gibt.
Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021 \\\ ID.4 1st max 04.2021 - heute

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
read
In diesem Fall finde ich die Normen ziemlich gut. Was nützt es, wenn Berlin sich brüsten kann, 1000 Ladepunkte aufgestellt zu haben, wenn die Nutzer sie mit ihrem normgerechten Kabel nicht nutzen können? Wir sind doch durch unterschiedliche Abrechnungssysteme und unvorhersehbare Preise schon genug gestraft. Brauchen wir wirklich auch noch ein Vendor Lock-in durch proprietäre Hardware?

P.S. @fpk war schneller. Volle Zustimmung!

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

Grisu_Berlin
  • Beiträge: 113
  • Registriert: Mi 5. Aug 2020, 22:48
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Den Elektrive.net-Artikel kenne ich. Deshalb war ich so sehr überrascht, solch eine Ladelösung entdeckt zu haben. Weil ich dachte, dass da bisher noch nix verbaut wurde. Aber vielleicht war das eine Machbarkeitsstudie im Vorfeld? 🤷‍♂️

Finde es aber auch sehr sinnvoll kein extra Kabel nur für bestimmte Säulen zu benötigen. Ladekarten sind schlimm genug :-)
Renault Zoe R135 Z.E. 50 Intens DeZir-Rot mit CCS, Winterpaket, Easy Link 9,3-Zoll Lieferung geplant Ende September. Bestellt am 7.7.2020

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
read
Wobei ubitricity auch Ladestationen anbietet, die optional mit normalem Ladekabel verwendet werden können. In Iserlohn stehen ein paar davon. Dann brauchst du nur den QR Code scannen und kannst laden. Roaming geht trotzdem nicht und mit dieser Lösung geht natürlich einer der größten Vorteile verloren, nämlich dass die Simple Socket so schön preiswert umzusetzen ist.

Leider ist das System in seiner Entwicklung irgendwie stehen geblieben. Deswegen epfehle ich heute auch: wenn Laterne, dann ebee Box. Die ist inzwischen sogar schon eichrechtskonform und der innere Aufbau sehr robust umgesetzt mit Technik auf Hutschiene.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

Optimus
  • Beiträge: 989
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Volker.Berlin hat geschrieben: Orange geht nicht in Berlin.
Das ist natürlich ein ganz entscheidender Einwand. Man würde die Säulen so ja leichter finden bei Nacht, Nebel und Regen und könnte dann doch tatsächlich versuchen daran zu laden. :o ;)
Grisu_Berlin hat geschrieben: solch eine Ladedose durch Zufall entdeckt.
Das muss wirklich ein großer Zufall gewesen sein. In welchem Stadtbezirk/Strasse war das denn?

Stelle mir das ganz lustig vor wenn man dann bei Nacht und Nebel die Straßenlaternen abtastet, bis man eine gefunden hat. Da rufen doch bestimmt aufmerksame Bürger bei der Polizei an. ;)
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

Grisu_Berlin
  • Beiträge: 113
  • Registriert: Mi 5. Aug 2020, 22:48
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Gefunden habe ich die in Berlin Mitte. Beim vorbeilaufen zufällig entdeckt. Ist sogar bei google vermerkt. Schwarzer Weg (Nähe Invalidenstr.)

https://goo.gl/maps/yEuaEwZ6cyT8sEWr9
Renault Zoe R135 Z.E. 50 Intens DeZir-Rot mit CCS, Winterpaket, Easy Link 9,3-Zoll Lieferung geplant Ende September. Bestellt am 7.7.2020

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 481
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Dieser Anschluss ist auch im Goingelectric Verzeichnis hier

Wenn man im Verzeichnis auf Ubitricity filtert, findet man sogar 18 Ladestellen in Berlin. Die haben alle eins gemeinsam: keine bestätigte Ladung. Und die im öffendlichen Straßenraum: keine Beschilderung/Reservierung für eFahrzeuge.
Die meisten zudem bereits vor 4-5 Jahren errichtet, also vor der Ladesäulenverordnung.
Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021 \\\ ID.4 1st max 04.2021 - heute

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2486
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 156 Mal
  • Danke erhalten: 318 Mal
read
Mir ist dieser Ladepunkt auch schon durch Zufall aufgefallen:
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -63/12849/
Nachts fällt diese durch eine kleine blaue LED auf, am Tage eher nicht...
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq bestellt

Re: 1000 Ubitricity-Laternen für Berlin

USER_AVATAR
read
fpk hat geschrieben: Dieser Anschluss ist auch im Goingelectric Verzeichnis hier

Wenn man im Verzeichnis auf Ubitricity filtert, findet man sogar 18 Ladestellen in Berlin. Die haben alle eins gemeinsam: keine bestätigte Ladung. Und die im öffendlichen Straßenraum: keine Beschilderung/Reservierung für eFahrzeuge.
Die meisten zudem bereits vor 4-5 Jahren errichtet, also vor der Ladesäulenverordnung.
das ist tatsächlich so, in meiner Gegend sind einige der Ladepunkte und keiner hat Schilder, bei einigen ist die Chance nicht sehr groß dort laden zu können. Einzig die in der Rheinbabenallee sind eigentlich immer erreichbar. Da steht auch immer wieder mal ein E-Smart, aber wirklich viel passiert dort nicht
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
steuerliche Fragen rund um das Elektroauto
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag