Großer Ärger mit Newmotion

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Helfried
read
Schüddi hat geschrieben:Meine Meinung ist, das (sic) das bestehende Abrechnungsystem zu komplex und zu undurchsichtig ist.
"Meine" Lieblings-NewMotion-Tankstelle (Guntramsdorf) ist die problemloseste Ladestation, die ich kenne (mit Ausnahme der vielen Gratissäulen). Die Ladesäulen dort sind immer frei, Karte hinhalten und einstecken. Kostet umgerechnet 10 ct/kWh.
Anzeige

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Das ist schön für dich. Ich hörte schon von Leuten hier im Forum die 5 oder mehr Ladekarten mit sich herumtragen. Ich habe selbst 3 plus Plugsurfing App. Das nervt sowas von sag ich dir. Und wenn ich mich dann auch noch mit falschen Abrechnungen auseinandersetzen muss in meinem onehin stressigen Tagen - nein danke.

Re: Großer Ärger mit Newmotion

USER_AVATAR
read
geko hat geschrieben:Durchgreifen der Eichämter? You wish. Die Vorstellung, dass Fahrstrom in Zukunft auf kWh-Basis verkauft wird, halte ich für reines Wunschdenken. Fahrstrom ist ideal geeignet für Paketierungen. Da kann das Eichrecht noch zigmal verschärft werden, es wird im Consumer-Geschäft keine Anwendung finden am Ende.
So ein Quatsch! Das wird wie es sich gehört in Zukunft auf kWh Basis abgerechnet. Gibt doch schon einige Lösungen die das hinbringen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Großer Ärger mit Newmotion

USER_AVATAR
read
passinglane hat geschrieben:...Nun ratet, wer nicht angerufen hat.
Nun gut, rufe ich nochmal an.

mfg
passinglane
nein, tus nicht. alles nur schriftlich machen. callcenter sind dafür da, den kunden mürbe zu bekommen. mach das schrifltich per post. eMails haben keinen rechtstatus, soweit ich weiß. heißt: die mahnung hast du im fall des falles gar nicht erhalten.
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Großer Ärger mit Newmotion

passinglane
  • Beiträge: 235
  • Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo,

natürlich habe ich nochmal angerufen, sogar den gleich Call-Center-Agenten dran gehabt wie am Vormittag. Der meinte jetzt, er hätte mir keinen schnellen Rückruf zugesagt, sondern nur versprochen, dass er es dem Teamleiter nochmals vorlegt.
Es hat mich bis zu Minute niemand kontaktiert.

mfg
passinglane

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Helfried
read
Schüddi hat geschrieben:Das ist schön für dich. Ich hörte schon von Leuten hier im Forum die 5 oder mehr Ladekarten mit sich herumtragen.
Naja, kein Wunder! Es wird doch wohl niemand immer nur mit NewMotion aufladen? Ein bisschen mitdenken muss man zugegebenermaßen schon, da die Preise zwischen 10 und 200 ct/kWh schwanken, auch bei NewMotion.

Re: Großer Ärger mit Newmotion

zoppotrump
  • Beiträge: 2045
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 192 Mal
read
passinglane hat geschrieben:So, kleines update.
Heute früh Mahnung per Mail erhalten. Ich soll die offene Rechnung begleichen. Falls was nicht stimmen sollte, möge ich mich bitte bei newmotion melden.
Also angerufen. Tja, sagte der call center agent, er weiss, dass die Sache zum Teamleiter eskaliert worden sei, keine Ahnung, warum der sich nicht gemeldet habe. Ich sage, dann stellen Sie mich doch durch zum Teamleiter oder Geschäftsführer. 2 Minuten in der Warteschleife. Der seileider in einem Meeting , der GF auch. Er werde aber nochmals nachhaken, ich werde zeitnah angerufen, so lange möge ich die Mahnung als gegenstandlos betrachten.
Nun ratet, wer nicht angerufen hat.
Nun gut, rufe ich nochmal an.

mfg
passinglane
Antworte doch per E-Mail, dass Du wie vorgeschlagen im Callcenter angerufen hast. Herr XY hat das Gespräch angenommen und für Dich ist die Sache nun erledigt.

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Naja, kein Wunder! Es wird doch wohl niemand immer nur mit NewMotion aufladen? Ein bisschen mitdenken muss man zugegebenermaßen schon, da die Preise zwischen 10 und 200 ct/kWh schwanken, auch bei NewMotion.
Sehr schön! Zwei der Hauptprobleme in zwei schönen Sätzen zusammen gefasst. Viele wollen sich außer dem Kauf am besten gar nicht mehr mit ihrem Fahrzeug auseinander setzen da es nur ein Gebrauchsgegenstand ist.
Helfried hat geschrieben:mitdenken muss man
Und das im Gegensatz zum Verbrenner sehr oft - vor allem als Laternenparker
Helfried hat geschrieben:die Preise zwischen 10 und 200 ct/kWh schwanken
... und genau das ist das kranke an der Geschichte. Jeder kann machen was er möchte. Überleg mal was in Deutschland los wäre wenn der Preis für den Liter Sprit zwischen 1€ und 20€ schwanken würde...
Aber ein BEV Fahrer muss das akzeptieren und er macht das sogar noch gerne! Manche sehen das sogar als Vorteil.

Re: Großer Ärger mit Newmotion

Helfried
read
Schüddi hat geschrieben:Überleg mal was in Deutschland los wäre wenn der Preis für den Liter Sprit zwischen 1€ und 20€ schwanken würde...
Wenn der Benzinpreis nicht so geregelt wäre und wenn es mehr Konkurrenz geben würde (ähnlich wie bei den Stromtankstellen), könnte man den Sprit sicherlich billiger tanken. Eine zu starre Regelung führt eher zu hohen Einheitspreisen. Beim Strom würde ich mir das nicht wünschen.

Lieber zwischen 10 und 200 Cent pro Kilowattstunde frei wählen dürfen! Aktien schwanken auch stark in den Preisen und machen deshalb mehr Spaß als das Sparbuch.

Re: Großer Ärger mit Newmotion

USER_AVATAR
read
Gar nichts. Zu den 20€-Tankstellen wurde halt niemand fahren.

Richtig was los wäre aber, wenn man den Preis an der Tanke erst mühsam per App herausfinden müsste und das bezahlen dann auch noch nur per App oder Tankkarte möglich und dann auch noch die Preise je nach gewählter Bezahloption unterschiedlich wären ...

Der "Lademarkt" ist noch zu sehr in Entwicklung begriffen für einen Massenmarkt, wer jetzt als Verbraucher mitspielt ist ein gutes Stück weit noch "Versuchskaninchen". Dafür haben wir early adopter aber auch die Chance, sehr günstige Preise absahnen und teils auch ganz kostenlos laden zu können.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag