Welche Ladekarten für Slowenien

Welche Ladekarten für Slowenien

USER_AVATAR
read
Kurze Frage in die Runde: mit welchen Ladekarten würdet Ihr nach Slowenien fahren?

Grüsse,
Stephan
Manchmal beschleicht mich ja das Gefühl, dass Individualelektromobilität trotz aller Lippenbekenntnisse verhindert werden soll ...
Anzeige

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

lzrd
  • Beiträge: 66
  • Registriert: So 13. Aug 2017, 14:06
  • Wohnort: Kärnten - Österreich
read
Lade dir die App „Gremona na elektriko“ - die sollte das kostenlose Laden am Großteil der slowenischen Säulen ermöglichen (ohne die kostenpflichtigen Schnellader auf den Autobahnen, zu denen gibt es hier im Forum ja bereits Info).

Angaben jedoch ohne Gewähr, weil ich bin noch nicht zum Ausprobieren gekommen.
Hyundai Ioniq.

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

USER_AVATAR
read
Danke - hilft schon mal!
Manchmal beschleicht mich ja das Gefühl, dass Individualelektromobilität trotz aller Lippenbekenntnisse verhindert werden soll ...

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

Martin_DD
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Di 26. Jun 2018, 15:06
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo,

ich war gerade da und kann daher aus erster Hand berichten:

Finden lassen sich die Säulen am leichtesten auf der Seite polni.si. Das ist ein anbieterübergreifendes Verzeichnis.

Mit derApp "gremo na elektriko" hat das erstklasig funktioniert. Wir waren hauptsächlich im Triglavgebiet unterwegs. In Ribcev Laz am Ostende des Bohiner Sees steht eine Säule direkt vor dem Einkaufsladen. Da kann man nicht maulen.
In Jesenice ist die Säule hinter dem Bahnhof aber etwas abgelegener.

Ein weiterer Betreiber ist die slowenische Tankstellenkette Petrol. Diese betreibt sowohl "Normal-" als auch Schnelllader an der Autobahn. Die Schnellader sind immer kostenpflichtig. Die Freischaltung ist entweder per Website onecharge.eu (auf der mobile Seite im Handy-Browser sind die Punkte zu sehen) oder per RFID-Karte. Diese ist als Prepaidkarte für, ich denke, 10€ als Startguthaben an der Tankstelle erhältlich. Die Beschriftung an der Säule spricht von einer emobility-Card. Da es bei meinem Test in Bohijnska Bistrica auch ohne alles ging, anstecken und los, habe ich dies nicht weiter verfolgt. Im ShoppingCenter Park in Ljublijana sind mehrere Ladepunkte vorhanden. Sind aber leider etwas versteckt. Die Freischaltung ging dort nur mit Karte. Die Website wies allerdings darauf hin. Daher konnte ich dort nicht laden.
Wenn wir nicht schon wieder abgeharen wären, hätte ich den 10er noch in die Hand genommen.

Martin
Dateianhänge
Petrol-Säule.jpg
Anschrift auf Petrol-Säule
Screenshot_2018-07-17-22-43-32.png
gremo na elektriko-App

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

USER_AVATAR
read
So, wieder zurück. Hat gut funktioniert!

Danke jedenfalls für die Tips mit http://polni.si/ und https://www.gremonaelektriko.si/.

Interessanterweise habe ich dann die gremo-na-elektriko-app gar nicht verwendet. Entweder es war eh gratis oder aber es ging dann mit einer meiner Karten - zB der Maingau.

Die Infrastruktur ist in Slowenien vorbildlich - einige Ladestationen gefunden, die zwar im goingelectric-Verzeichnis drin waren - allerdings völlig veraltet, da inzwischen neue Ladesäulen aufgestellt wurden bzw. neue dazugestellt wurden.

Dann waren wir noch in Italien - ganz andere Geschichte. Konnte bei der enelx-App nicht registrieren dementsprechend auch nicht laden. Habe dann doch bei einer enelx-Säule mit meinen Karten versucht - kommt dann immer was von "manca la informatione" oder so ähnlich. Musste dann in der Hotelgarage laden. Naja, nach Hause gekommen sind wir dann doch ... :lol:

Stephan
Manchmal beschleicht mich ja das Gefühl, dass Individualelektromobilität trotz aller Lippenbekenntnisse verhindert werden soll ...

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

lzrd
  • Beiträge: 66
  • Registriert: So 13. Aug 2017, 14:06
  • Wohnort: Kärnten - Österreich
read
Friaul ist leider wirklich ein Trauerspiel, wobei mich dies wundert, wo es doch eine recht wohlhabende Gegend ist und die Leute dort (verglichen mit anderen italienischen Gegenden) doch etwas umweltbewusst sind... enelx in Udine und bei Tolmezzo sind Nervenkitzel pur.
Hyundai Ioniq.

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

USER_AVATAR
read
Monopol - gibt wohl keine Konkurrenz zu Enel?
Manchmal beschleicht mich ja das Gefühl, dass Individualelektromobilität trotz aller Lippenbekenntnisse verhindert werden soll ...

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

christech
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mi 28. Jun 2017, 18:53
read
Das Netz an Petrol Schnellladern in SLowenien ("Green Corridors", EU gefördert) ist eigentlich sehr gut und funktioniert vor allem. Zugänglichkeit hapert aber, da
a) die Petrol Prepaid Karte mit 10 Euro Guthaben (immer wieder aufladbar an einer e-Petrol-Station) ein Glücksspiel ist, an diese heranzukommen (bei mir hat es 3 Versuche gebraucht, um an einer Station fündig zu werden) und
b) entgegen der Angabe bei GE nicht alle Petrol Stationen roamen mit NM und Smatrics.

Daher Angebot: ich hatte mir vor 2 Wochen 2 Karten gekauft, eine ist noch original verschweisst. Gegen 10€ + 70ct Porto schicke ich letztere gern jemandem zu, der sie verwenden will/kann. Bei Bedarf einfach PN schicken.
Edit 02.09. Karte ist an einen österreichischen Forumskollegen weitergegeben worden.
Zuletzt geändert von christech am So 2. Sep 2018, 16:45, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Christian

e-Golf (190) Probefahrer im Aug/Sep17, e-Golf Facelift (300) seit April 2018

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

docloy
  • Beiträge: 82
  • Registriert: Do 18. Jan 2018, 01:06
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
christech hat geschrieben:Das Netz an Petrol Schnellladern in SLowenien ("Green Corridors", EU gefördert) ist eigentlich sehr gut und funktioniert vor allem. Zugänglichkeit hapert aber, da
a) die Petrol Prepaid Karte mit 10 Euro Guthaben (immer wieder aufladbar an einer e-Petrol-Station) ein Glücksspiel ist, an diese heranzukommen (bei mir hat es 3 Versuche gebraucht, um an einer Station fündig zu werden) und
b) entgegen der Angabe bei GE nicht alle Petrol Stationen roamen mit NM und Smatrics.

Daher Angebot: ich hatte mir vor 2 Wochen 2 Karten gekauft, eine ist noch original verschweisst. Gegen 10€ + 70ct Porto schicke ich letztere gern jemandem zu, der sie verwenden will/kann. Bei Bedarf einfach PN schicken.
Da hatte ich wohl Glück und habe direkt eine Karte bekommen. Der 1. Mitarbeiter wusste von nichts, sein Kollege hingegen schon. 30 Min. kosten dann 5 EUR. Die Karte kann man dann wieder aufladen. Das sollte dann an jeder Petroltankstelle funktionieren.

Ich muss sagen, dass ich von dem dichten Netz schwer begeistert bin. Und da die dortigen Petrolshops 24/7 offen sind, ist auch das Thema Zugänglichkeit gut gelöst.

Re: Welche Ladekarten für Slowenien

Rainbow
  • Beiträge: 580
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:56
  • Wohnort: Münster
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
stephan0h hat geschrieben: Die Infrastruktur ist in Slowenien vorbildlich - einige Ladestationen gefunden, die zwar im goingelectric-Verzeichnis drin waren - allerdings völlig veraltet, da inzwischen neue Ladesäulen aufgestellt wurden bzw. neue dazugestellt wurden.
Stephan
Und Stefan, hast du dss goingelectric-Verzeichnis aktualisiert?
Smart ed, ab 12.2019 Zoe

PV: 26,96 KWp
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag