Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

ubit
  • Beiträge: 2518
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 823 Mal
read
Furlinger hat geschrieben: Die Säulen sind durch Strom begrenzt und da viele Autos eher ein <=400V Akku haben hat Ionity mit den 350kW natürlich nicht zu hoch gegriffen.
Das wären mit 400V Akku übrigens 875A ... Auf den Säulen steht drauf: 500A Nennstrom im Ausgang.
Rein rechnerisch müssten die Ionity Säulen sogar viel mehr Leistung haben, lt. Typenschild max 920V und 500A.
Es kommt aber zum Beispiel beim Bereitstellungspreis auf die tatsächliche Maximalleistung an (die genutzt wird). Typischerweise wird das auch gemessen und dient als Abrechnungsgrundlage. Wenn da nun auch nur 1-2 mal im Jahr 4 Autos gleichzeitig mit 350 kW laden, dann wird halt der Bereitstellungspreis für diese hohe Leistung fällig - egal wenn dann sonst nur mit niedriger Leistung geladen wird.

Das macht diese Ladesäulen ja so teuer - ohne dass "der Allgemeinheit" davon tatsächlich ein sinnvoller Nutzen entsteht denn faktisch kann kein "Normalsterblicher" dort auch nur annähern mit diesen Leistungen laden. Schlimmer noch: Die hohe Maximalleistung wird auch von den Oberklassefahrzeugen häufig nicht dauerhaft erreicht. Insofern: In den nächsten 5-10 Jahren sind solche Säulen teurer Unfug. Ich weiß jetzt nicht ob an 4x350 kW tatsächlich 4x350 kW gleichzeitig möglich sind. Wenn ja, dann sind alleine die Bereitstellungskosten ein erheblicher Anteil an den Gesamtkosten die massiv (gerade bei der immer noch geringen Auslastung) auf den kWh-Preis durchschlagen. Und das eben auf den kWh-Preis für Alle Und wenn ich mir die aktuell angekündigten Fahrzeuge so anschaue, dann ist da in der Mittelklasse Nichts dabei was mehr als 150 kW kann - und das auch nur in einem engen Bereich der Ladekurve. Sehr viele Fahrzeuge liegen da noch deutlich drunter. Vom Fahrzeugbestand mal ganz abgesehen.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Furlinger hat geschrieben: Die Säulen sind durch Strom begrenzt und da viele Autos eher ein <=400V Akku haben hat Ionity mit den 350kW natürlich nicht zu hoch gegriffen.
Das wären mit 400V Akku übrigens 875A ... Auf den Säulen steht drauf: 500A Nennstrom im Ausgang.
Rein rechnerisch müssten die Ionity Säulen sogar viel mehr Leistung haben, lt. Typenschild max 920V und 500A.
Spannung, Strom und Leistung können alle separat begrenzt sein. Daher ist maximal 920 V, maximal 500 A und maximal 350 kW durchaus logisch. Die Gleichrichter könnten vermutlich bei 920 V keine 500 A abgeben, da dann der Strom im Eingangskreis zu hoch wird.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

150kW
  • Beiträge: 4571
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
ubit hat geschrieben: Ich weiß jetzt nicht ob an 4x350 kW tatsächlich 4x350 kW gleichzeitig möglich sind.
Gleichzeitigkeit Faktor bei Ionity sind 0,6 (6er Station). 6x350kW haben einen 1,25MW Trafo.
Zuletzt geändert von 150kW am Do 16. Jul 2020, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Nur falls jemand das falsch versteht: leistungsmäßig, nicht Belegungsmäßig.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: 50 kW sind nicht mehr zeitgemäß aber 100kW wären auf absehbare Zeit für die allermeisten Autos vollkommen ausreichend.
640 kB ought to be enough for anybody.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
Was genau wird sich denn in Zukunft ändern, wenn eine Ladeleistung heute okay ist aber in Zukunft nicht mehr? Wird Zeit mehr wert oder verdoppelt sich über Nacht der Verbrauch weil eine kosmische Konstante kurz angepasst wird? :lol: :roll:
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

150kW
  • Beiträge: 4571
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
ubit hat geschrieben: Außerdem verzerrt Ionity den Wettbewerb durch "Vorzugstarife" für die Besitzer bestimmter Fahrzeuge.
Eine urbane Legende... Schau dir doch einfach mal diese Tarife an. Da zahlt man bei BMW und Audi im Grund-Tarif schon 0,79€ bei Ionity, während andere DC Ladungen im gleichen Tarif günstiger sind!
Und zum zweiten kann Ionity nicht bestimmen was Roaming Partner für Tarife erstellen.

Die BMW Audi & Co Tarife haben den Vorteil dass sie sehr viele Säulen in Europa enthalten, aber einen Preisvorteil kann ich da beim besten Willen nicht erkennen. Im Gegenteil, stehen mehrere HPC Stationen zur Auswahl, zahlt man bei den Tarifen gerade nur für Ionity besonders mehr!

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

AdrianW
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Fr 10. Jul 2020, 15:13
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Naja, so stimmt das nicht.

Audi z.B. hat ja den E-Tron Transit Tarif, da zahlst bei Ionity 31ct/kWh.
Nimmst dann die Charge&Fuel Karte dazu, bist bei pauschal 8,40€ / Ladevorgang.

Somit bin ich um ehrlich zu sein mit meinem E-Tron optimal abgedeckt.
Meistens lade ich AC daheim oder an kostenlosen Ladern bei Kaufland oder auf Arbeit.

Wenn ich jedoch Langstrecke plane, dann will ich so schnell wie möglich laden. Da finde ich Ionity schon super.
150kW Ladeleistung und ich kann meine Langstrecken mit jeweils so 20-30min Stops fahren.
Und wenn ich rechnerisch jedes mal ca. 40kWh lade, komme ich auf 21ct/kWh bei der Charge&Fuel Karte.

Also wird vom VW Konzern schon super querfinanziert und so gefällt es mir auch.
Bei 79ct wäre ich ehrlich gesagt auch genervt, aber es gibt ja genug Roamingpartner, wo man eben nicht so viel zahlt.
Audi e-tron advanced 55 quattro | Heidelberg Wallbox Home Eco

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Ungard
  • Beiträge: 1904
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 422 Mal
read
C&F wird ja bald geändert, wenn der ID3 dann kommt
Die Karte von Audi hat ne saftige monatliche Grundgebühr, wenn man nur paar mal im Jahr Langstrecke fährt lohnt das nicht.
Für alle gibt es mit Plugsurfing Plus auch etwas genau so ähnliches.

Übrigens, für Jeden zu haben:
Naturstrom Ladekarte
Oder die von EON Drive, kostet zwar auch monatlich, aber nur 5 Euro. Dann kann man auch pauschal laden.

Bis auf die bald geänderte C&F Karte also keine wirklichen Vorteile.
Und die C&F Karte braucht ja Monate bis sie mal beim Kunden ankommt :D
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2128
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 371 Mal
read
Die Naturstrom-Karte ist doch nur für Haushaltsstromkunden, oder nicht?
Kostet aber auch 13,90€ pauschal an Ionity (je nach Auto immer noch preiswert) und soll in absehbarer Zeit auf verbrauchsorientierte Abrechnung umgestellt werden.
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag