Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

LindasAuto
  • Beiträge: 658
  • Registriert: Sa 4. Sep 2021, 18:00
  • Hat sich bedankt: 279 Mal
  • Danke erhalten: 296 Mal
read
Durch den Einstieg von Blackrock ist Ionity jetzt geadelt - der ladenetzanbieter wird jetzt unter BEV-Herstellern und Investoren noch mehr Zuspruch finden. Ich schätze mal, dass auch T&R jetzt gesprächsbereiter wird. Es könnten noch mehr Felle davonschwimmen.
Der Raststättenmonopolist hat mit seinen Allüren schon dafür gesorgt, dass ein dichtes Netz von Autohöfen entsteht und wenn jetzt noch Ionity als mächtiger Player die kaufkräftigen BEV-lader abgreift könnte es mittelfristig für die Rendite von T&R düster aussehen.
Irgendwann wird Ionity den ersten Autobahn-/Raststättenlader abbauen, weil T&R als Partner zu unkooperativ ist. Dann spätestens bimmeln alle Alarmglocken.

Ich habe mich eine Weile gefragt, warum Renault und Stellantis bei Ionity nicht mitmachen: Vermutlich keine Kohle fürs Eintrittsgeld (Renault) und keine Langstreckenkundschaft (Stellantis).
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
Ionity wird sicher nicht von der Autobahn auf eine Standort abseits dieser mit einer längeren Abfahrt umstellen, wo sie das nicht müssen. Sie priorisieren Laden direkt auf den Autobahnen, weil man so insgesamt schneller laden kann.

Zudem stehen Ionity Ladestationen auf den Parkplätzen der Rasthöfe. Die gehören aber nicht T&R sondern der Regierung. T&R kann da nur sehr bedingt mitreden, was die Installation von Ladestationen betrifft...
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

1234567890
  • Beiträge: 524
  • Registriert: Mi 20. Aug 2014, 22:18
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Soweit mir bekannt hat T&R die kompletten Rastanlagen gepachtet, einschließlich der Parkplätze. Ohne das OK von T&R stellt niemand auf dem Gelände auch nur einen Papierkorb auf. Das scheint sogar für unbewirtschaftete Rastanlagen zu gelten.
„Die Errichtung von Schnellladeinfrastruktur an unbewirtschafteten Rastanlagen ist unzulässig“, stellte das Unternehmen in einer Stellungnahme zum Entwurf des Schnellladegesetzes klar.
Aus: https://www.focus.de/auto/elektroauto/e ... 51515.html
Aktuell: Mercedes EQA 250, MG 4 Luxury (Ex: Tesla Model S, BMW i3 Rex, Tesla Model X)

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Benutzeravatar
read
Hab ich das jetzt richtig verstanden, die wollen an 1000 Ladestellen 7000 Ladepunkte anbieten?
Was soll denn der Quatsch? Und das für den Premiumpreis? Bei 7 Ladepunkten pro Standort...*grübel
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
Gehe mal davon aus, dass nicht alle Ladestandorte ganz genau sieben Lader haben sollen. Die werden schon an einigen Stellen variieren. Und wenn man drei mal sechs aufbaut, dann hat man auch einmal 10...
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Benutzeravatar
read
Was aber im Vergleich zu dem was EnBW oder Tesla aufbauen mal spontan lächerlich ist...
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
Dann fahre doch mal mit EnBW nach Spanien oder ans Nordkapp. Viel Spaß beim Schieben!

Im Vergleich zu Tesla stehen 1000 Ladestandorte in Europa auch nicht so schlecht da.

Nicht vergessen: Ionity hat keinen Anspruch alleine den gesamten Bedarf zu decken. Sie wollen nur min. alle 50 km an Autobahnen und wichtigen Fernstraßen etwas anbieten. Dagegen hat EnBW auch einen Anspruch darauf, Ladeparks für Laternenparker anzubieten, fernab von Fernstraßen, mitten in Städten. Und dann sind auch nicht alle Standorte von EnBW solche Megahubs, wie Du hier denken magst.

Die meisten Ladestandorte von EnBW haben auch nur vier Anschlüsse, von denen dann meist nur zwei 300kW haben. Und vier ist kleiner als sieben. Zwei ist noch kleiner. Ich habe jetzt mal zwei Dutzend Anlagen um Stuttgart, Ulm und Augsburg von EnBW gezählt. Der Durschnitt ist nicht einmal mit den 150 kW Ladern in der Nähe von 7.

Tesla hat - stand heute - 717 SuC in Europa, mit insg. 7.285 (laut GE) Stalls. Das wären 10,16 Stalls/Standort. Tesla hat aber dann ein Energieproblem, wenn an jedem Lader ein Auto steht. Nehmen wir mal an, sie können daher in Peak-Zeiten nur 2/3 des maximalen Durchsatz erzeugen. Dann sind das auch unter 7 Stalls im Durchschnitt, wenn sie hier die verfügbare Energie auf die Stalls optimaler verteilen würden.

Du scheinst ziemlich dramatisch zu unterschätzen, was ein Durchschnitt von 7 bedeutet.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

LindasAuto
  • Beiträge: 658
  • Registriert: Sa 4. Sep 2021, 18:00
  • Hat sich bedankt: 279 Mal
  • Danke erhalten: 296 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: Hab ich das jetzt richtig verstanden, die wollen an 1000 Ladestellen 7000 Ladepunkte anbieten?
Was soll denn der Quatsch? Und das für den Premiumpreis? Bei 7 Ladepunkten pro Standort...*grübel
Quatsch?
Den Ball mal ein bisschen flach halten?
also ich zahlen 29 ct/kwh und das ist Top .. und was andere zahlen hängt von gewählten Tarif ab.
Ich habe da keine Bedenken, dass Ionity die Ladeparks auslasten kann.
Nach deiner Suggestion dürfte auch jetzt bei Ionity nix los sein - ist aber nicht so/die Ladestationen sind sehr beliebt. Zumindest in In Deutschland sorgen die Kooperationspartner mercedes/BMW/VW/Ford/Hyundai mit einem BEV-Marktanteil von ca 60% für einen opulenten Kundenkreis. Und auch Tesla-Fahrer wissen die gute Präsenz, Ladelistung und Komfort der Säulen zu schätzen.

Überlass also Ionity mit Ruhe die Preisgestaltung und lade du in Ruhe woanders.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Benutzeravatar
read
@LindasAuto ja, deswegen sind 7000 Anschlüsse bei 1000 Standorten eher mediocer.
Nicht vergessen: Ionity hat keinen Anspruch alleine den gesamten Bedarf zu decken. Sie wollen nur min. alle 50 km an Autobahnen und wichtigen Fernstraßen etwas anbieten. Dagegen hat EnBW auch einen Anspruch darauf, Ladeparks für Laternenparker anzubieten, fernab von Fernstraßen, mitten in Städten. Und dann sind auch nicht alle Standorte von EnBW solche Megahubs, wie Du hier denken magst.
@Naheris wenn Du Dir mal die Auslastungssimulation im TFF anschaust, dann wirst Du sehen, dass 7 Anschlüsse in Zukunft deutlich zu wenig sind, auch an der Autobahn. Und ja, ich bin mir bewußt dass die meisten EnBW Standorte an der BAB nur zwei Säulen haben, aber alle Hubs sind zumindest nie weit von einer Autobahn weg.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Benutzeravatar
read
wenn Du Dir mal die Auslastungssimulation im TFF anschaust, dann wirst Du sehen, dass 7 Anschlüsse in Zukunft deutlich zu wenig sind, auch an der Autobahn.
  1. Es sind 7 Anschlüsse im Schnitt. Das heißt nicht, dass an jedem Standort nur 7 Ladepunkte sind. Das wird nach prognostiziertem Bedarf gesteuert.
  2. Ich zitiere aus der Pressemeldung: "Darüber hinaus werden bestehende Standorte - entlang hoch frequentierter Strecken mit großem Bedarf nach Ladeinfrastruktur - mit zusätzlichen Ladestationen aufgerüstet." Wo mehr Bedarf ist, wird also auch nachgerüstet.
  3. Ionity ist nicht allein auf der Welt. Es gibt noch reichlich andere Anbieter, die derzeit ebenfalls massiv ausbauen. Ionity hat den Ansatz, dort Verbindungen zu schaffen, wo andere Anbieter nicht genug bereitstellen, damit man nie das Gefühl hat, irgendwo liegebleiben zu müssen. Das sind dann nicht unbedingt die Gegenden, wo die E-Autos Schlange stehen.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag