Ionity - Allgemeine Diskussion

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Super-E hat geschrieben: Warten wir mal ab, ob lonity irgendwann mal Gewinne ausweist. Ionity hat ja dargelegt, dass diese Preise notwendig sind um keine Verluste zu fahren und das ist ja auch durchaus glaubhaft.
Es wäre nur glaubhaft wenn auch tatsächlich viele zu dem 79 cent Preis laden würden.
Wenn das aber nur ein Abwehrpreis ist und die tatsächlichen Kunden alle viel weniger bezahlen dann ist das ein Fall fürs Kartellamt.
Anzeige

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Man müsste zunächst mal klären ob nicht VW, Audi und Co die Differenz zu den 79 Cent an lonity überweisen...

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Da dürfte das Kartellamt abwinken,niemand ist dazu gezwungen ausgerechnet bei Ionity zu laden,es gibt genügend Mitbewerber mit anderen Preisen.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

Naheris
read
Die Kosten für das Laden muss schon alleine daher von allen Konsortiumsmitgliedern selber getragen werden. Ansonsten wäre es eine Umverteilung von den anderen Mitgliedern zu VAG. Denn bisher dürften aufgrund fehlender Fahrzeuge die VAG-Fahrzeuge die Mehrheit stellen - und in Zukunft wird das mit den IDs dann nicht anders.

Ford dürfte derzeit noch genau keine Rolle spielen. Es würde mich wundern, wenn es bereits mehr als ein Dutzend Ladevorgänge mit Ford Focus Electric an Ionities gegeben hätte. Warum sollten die jetzt Taycans und e-Trons zahlen? Unwahrscheinlich.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die ganzen Konsortiumsmitglieder auch 79 ct/kWh zahlen, wie alle anderen auch. Das wäre fair für die anderen Konsortiumsmitglieder, und es wäre kartellrechtlich passend. Und es würde unter dem Strich für die Mitglieder noch nicht einmal günstiger, wenn sie pauschal einen besseren Preis hätten, solange Ionity nicht anfängt echte Gewinne einzufahren. Denn was sie weniger am Lader zahlen legen sie hinterher an Verlusten drauf. Bis Ionity seine Investitionskosten herein gespielt hat zahlen die Konsortiumsmitglieder sicherlich mehr für das Laden an den Säulen als die Nichtmitglieder - egal wie viel sie an Ionity überweisen.

Das Ziel der Mitglieder muss also sein Ionity tragfähig zu bekommen. Sonst subventionieren sie nämlich die anderen Hersteller. Sobald sich Ionity trägt wird es für die Mitglieder durch Gewinne günstiger dort zu laden.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
bm3 hat geschrieben: Da dürfte das Kartellamt abwinken,niemand ist dazu gezwungen ausgerechnet bei Ionity zu laden,es gibt genügend Mitbewerber mit anderen Preisen.
Du kennst das Kartellamt schlecht. Der Markt wird abgegrenzt als "Ladestandorte auf Autobahnraststätten mit einer Redundanz von mindestens vier Säulen und einer Ladeleistung >300 kW". Marktbeherrschungsvermutung ab 40% Marktanteil.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
40% schaffen die mit diesem Preis und ohne Quersubventionen anderer Provider nicht,oder vielleicht im Jahr 2040 :lol:
und die deutsche Autoindustrie,da ist ja bekannt was die politisch so alles steuern kann.

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Sicher? Bei meiner vorgeschlagenen Marktabgrenzung (die nicht unbedingt wahrscheinlich ist, aber durchaus in Bereich des möglichen) sind es eher 90%, da es so gut wie keine anderen Wettbewerber gibt.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

murghchanay
  • Beiträge: 299
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
An die, die oft zwischen München und Berlin pendeln, welche Nicht Ionity Stopps fahrt ihr an, die zuverlässig laden und auch drum herum Infrastruktur haben? Im Süden habe ich schon Hilpoltstein und Plech angefahren, beide passen. Was ist aber die Alternative zu Nempitz?

Wer lädt trotzdem noch bei Ionity und nimmt die 80 Cent in Kauf?

Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2128
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 371 Mal
read
Ich war schon seit der Erhöhung auf 79 Cent im
Februar nicht mehr bei Ionity und werde es auch weiterhin nicht tun. Ich würde gerne mal einen Vergleich sehen:

Durchschnittliche Ladevorgänge pro Ionity-Säule
- vor dem 1.2.2020
- nach dem 1.2.2020 bis 31.8.2020
- ab 1.9.2020

Würde einen Abwärtstrend oder zumindest keine Steigerung erwarten...

Für mich mit meinem 28 kWh Spielzeugakku gibts nur noch eins: Möglichst viel vom eigenen PV-Strom rein. Und fürs nächste Auto dann einen Akku der 60-80 kWh Klasse, um möglichst wenig auf Langstrecke zwischenladen zu müssen. Oder halt doch einen Tesla.
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach

Re: Ionity - Allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
murghchanay hat geschrieben: An die, die oft zwischen München und Berlin pendeln, welche Nicht Ionity Stopps fahrt ihr an, die zuverlässig laden und auch drum herum Infrastruktur haben? Im Süden habe ich schon Hilpoltstein und Plech angefahren, beide passen. Was ist aber die Alternative zu Nempitz?
ABRP spuckt für den e-Soul (Dein Fahrzeug?) mit Standardeinstellungen und 100% Abfahrts-SOC und "Never use Ionity" die Ladepunkte McDonald's Bayreuth (HPC mit 2 Ladepunkten, und Triple von ATU direkt daneben) als ersten Stopp und Schkeuditz als zweiten Stopp vor. In Schkeuditz gibt es Aral mit 2 HPC, direkt daneben einen Triple von Allego (zur Zeit gestört), und als Backup 1 km entfernt einen HPC von ComfortCharge.

Für die Rückfahrt drei Stopps: EnBW HPC mit 2 Ladepunkten beim Burger King in Dessau-Roßlau, dann zum Autohof in Schleiz (2x HPC plus Triple als Backup an HEM-Tankstelle daneben) und dann Allego Hilpoltstein als dritten Stopp (4x HPC plus Triple).
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag