Plugsurfing > EVN Österreich = Tarif Wahnsinn

Re: Plugsurfing > EVN Österreich = Tarif Wahnsinn

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 5128
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 112 Mal
    Danke erhalten: 253 Mal
folder Di 19. Dez 2017, 09:50
Ich halte nicht viel von diesen Roaming Angeboten. Das ist wie früher beim Mobiltelefon. Da war es von einmal durch die EU gefordert, das man im Ausland egal von wo einfach los telefonieren können muss. Das wurde umgesetzt, die Preise aber waren in der ersten Regelung nicht drinnen, also wurden Mondpreise verlangt...
Die neue Ladestellenverordnung in Bezug auf Barrierefreiheit geht in die selbe Richtung, es muss gehen, egal was es kostet. Wenn die EVN den ausländischen Partner nicht will, kann die EVN verlangen was sie will, aber er muss es akzeptieren dass ein Roamingpartner sich über Hubject einloggt.
Damals habe ich mich auch punkto Telefon auf eine Urlaubsreise Vorbereitet, PrePaid Telefonwertkarten aus England, Deutschland, Kroatien, Irland, Romenien liegen bei mir noch im er als Andenken herum. Heute ist es fast egal, man telefoniert im Ausland einfach.
Wenn es also der Markt in Zukunft nicht regelt, wird eine EU Verordnung zum Preis fällig. Das man heute um den Preis im Ausland telefonieren kann, den man selber mit seinem Anbieter ausgehandelt hat, und ich als Österreicher in Deutschland daher billiger telefonieren kann als jeder Deutsche, könnte auch für den Strom kommen.
Um bei der EVN zu bleiben, die Wienenergie bietet eine kostenfreie RFID Karte für die österreichischen Regionalanbieter auch im Internet mit kostenloser Lieferung an, und verspricht auch, immer nur den Wienenergie Preis zu verrechnen, egal wo man in Österreich tankt (SMATRICS ist ausgenommen).
So wie wir alas PrePaid Telefonwertkarten der einzelnen Länder gesammelt haben, müssen wir wohl noch einige Zeit die Länderspezifischen Karten sammeln.
Für Österreich empfehle ich die Wienenergie Karte und für Deutschland die EnBW PrePaidkarte die auch den Allego Säulen den Schrecken nimmt.
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 86.000 km
Bild
Anzeige

Re: Plugsurfing > EVN Österreich = Tarif Wahnsinn

menu
Benutzeravatar
    RasiK22
    Beiträge: 128
    Registriert: Mi 2. Aug 2017, 08:29
    Wohnort: Wien, Riemenschneidergasse
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Di 19. Dez 2017, 18:55
AbRiNgOi hat geschrieben: Für Österreich empfehle ich die Wienenergie Karte und für Deutschland die EnBW PrePaidkarte die auch den Allego Säulen den Schrecken nimmt.
Grundsätzlich mal danke für deinen Input. Aber wir dürfen nicht vergessen, das nicht nur wir Österreicher, zu einen vernünftigen Preis ladenn wollen, sondern auch Fahrer aus anderen Ländern, welche unser Land bereisen oder durchreisen. Die haben dann nicht die Möglichkeit auf die Karten von Wien Energie und CO zurückzugreifen.
Für mich ist das Grundübel schon mal der Zeittarif und die nicht vorhandene Auspreisung. Versuche mal auf die schnelle herauszubekommen, welchen Tarif die EVN hat, es wird dir nicht gelingen. Nach einem Gespräch heute, mit TANKE Wien Energie, weil bei der EVN keiner mit mir, auf mehrmalige Anfrage, sprechen wollte, bin ich nur noch ensetzt. Ich fragte konkret: Was passieren würde, wenn ich heute (-5 ° Celsius) an einer Ladesäule von ihnen stünde (..das gilt aber für alle anderen Betreiber ebenso), und mein BMS im Fahrzeug meint, der Akku wäre jetzt zu kalt (ZOE hat keine Akku Heizung) und würde einfach nicht oder nur extrem langsam laden. Die zusammengefasste Antwort in kurzform, dass sei egal, man zahlt die Zeit, es täte ihnen leid, aber man könne nichts machen blablabal...! Na bravo, keine Leistung erbracht (Strom verkauft) und dennoch zur Kassa gebeten. Wie ich schon erwähnte, würde ich in so einem Fall, mit Hilfe der AK versuchen zu klagen.
Hier muss sich dringend was ändern.
Die AK NÖ/Wirtschaftsabteilung ist drann, hat man mir heute wieder versprochen. Anfang nächstes Jahres wird es eine Anfrage an an die Bundesregierung geben. Zitat: "Weiters werden wir mit der neuen Bundesregierung Kontakt aufnehmen und hier eine klare gesetzliche Regelung für diese sehr zukunftsträchtige Individualmobilität verlangen"
Seit 02/2018 Renault ZOE R90 mit 41 kWh, zusätzlich seit 11/2018 Nissan e-NV200 40-kWh
:idea: ...wir benötigen viel mehr öffentliche Ladepunkte, aber ohne Zeittarif, sondern mit kWh genauer Abrechnung.

Re: Plugsurfing > EVN Österreich = Tarif Wahnsinn

menu
fbitc
    Beiträge: 4822
    Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
    Wohnort: Hohenberg / Eger
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 19. Dez 2017, 18:58
Vor allem müssen AC und DC Abrechnung immer differenziert betrachtet werden.
Dh wenn man Aussagen trifft, dass mit Xx und Yy die zB Säulen von ABC günstig sind, muss das nicht für AC und DC gleichermaßen stimmen

Re: Plugsurfing > EVN Österreich = Tarif Wahnsinn

menu
Benutzeravatar
    RasiK22
    Beiträge: 128
    Registriert: Mi 2. Aug 2017, 08:29
    Wohnort: Wien, Riemenschneidergasse
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Di 19. Dez 2017, 19:05
georgij hat geschrieben:
RasiK22 hat geschrieben:UPDATE :!:
Offensichtlich tut sich was, obwohl ich heute vom Plugsurfing Customer Service eine anders lautende Mail bekommen habe (Schuld sei die EVN, die geben den EMP`s die Tarife vor) Komisch ist dabei nur, daß heute auf einmal in der PlugSurving APP wieder komplett andere Tarife, auch abgestuft nach Ladegeschwindigkeiten, angezeigt werden! Hat meine Beharrlichkeit etwa Früchte getragen?
Na irgend jemand muss doch die Preisgestaltung kontrollieren, sonst wuchert das aus. :lol:
Ich verstehe den Joke von dir, aber im Ernst bin ich einmal davon ausgegangen, dass das in Österreich die e-Control ist!
Denkste, laut e-Control sind Ladesäulenbetreiber laut Definition keine Energielieferanten und unterliegen daher nicht der Kontrolle der e-Control. Damit ist dem Tarifwahnsinn in Österreich Tür und Tor geöffnet. :oops:
Seit 02/2018 Renault ZOE R90 mit 41 kWh, zusätzlich seit 11/2018 Nissan e-NV200 40-kWh
:idea: ...wir benötigen viel mehr öffentliche Ladepunkte, aber ohne Zeittarif, sondern mit kWh genauer Abrechnung.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag